Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29292
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Kassel: Evolutionsbiologe hält an homophoben Thesen fest


#9 ursus
  • 18.07.2017, 17:31h
  • zweifellos kranken kutscheras empörende aussagen vor allem daran, dass er von soziologie und kulturwissenschaft nicht nur keinerlei ahnung hat, sondern jegliche sozialwissenschaftliche perspektive insgesamt für quatsch hält. das heißt, dass er mit seiner kritik an "gender" dinge kritisiert, die er nicht nur nicht versteht, sondern nicht einmal verstehen WILL.

    das ist das genaue gegenteil von wissenschaft. es ist nichts weiter als polemische hetze, die er mit dem mantel der wissenschaft zu bedecken und aufzuwerten sucht. er missbraucht seinen akademischen titel.

    allerdings sind seine aussagen über geschlecht und sexualität sogar von einem biologischen standpunkt aus in so vielerlei hinsicht falsch und hanebüchen, dass man auch seine kompetenz für sein eigenes fachgebiet mit gutem recht in frage stellen kann.

    für interessierte: sein buch "das gender-paradoxon" wurde von wissenschaftler_innen einer wissenschaftlichen review unterzogen und dabei geradezu vernichtet.

    ich halte es für wichtig, hier nicht nur auf dem level von "pfui, diskriminierung!" zu argumentieren, sondern diesen bullshit auch auf der ebene der wissenschaftlichkeit zu entzaubern.

    www.uni-marburg.de/genderzukunft/pub/sonstigepublikationen/r
    ezensionkutscheravers2.pdf
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel