Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29378

Urlaub am Mittelmeer

Glamour-Hotspot Côte d'Azur

Nizza zieht seit vielen Jahren zu Recht zahlreiche LGBTI-Touristen an. Doch es lohnen sich auch Ausflüge nach Monaco oder Cannes.


Nizzas berühmte Promenade des Anglais am Abend (Bild: Giovanni / flickr)
  • 31. Juli 2017, 19:40h, noch kein Kommentar

Die südfranzösische Côte d'Azur gilt seit vielen Jahren als eines der LGBT-freundlichsten Reiseziele Frankreichs. Schon seit 2004 findet in Nizza jährlich die Pink Parade statt, eine der größten Pride-Veranstaltungen im Mittelmeerraum und seit zwei Jahren gibt es sogar einen queeren Karnival, den Lou Queernaval. Doch auch Nachbarorte wie Monaco können sich sehen lassen.

Traumziel Nizza, die Hauptstadt der Côte d'Azur

Billig ist die Côte d'Azur zwar nicht, doch dafür begeistert die Küste bis heute mit unvergleichlicher Schönheit. Ballermann-Auswüchse und Betonburgen sucht man hier vergeblich. Gerade in Nizza gibt es eine große Auswahl an gay-friendly Unterkünften von einfachen inhabergeführten B&Bs bis zum Luxushotel. Das legendäre Negresco an der Promenade des Anglais ist Mitglied der IGLTA und lässt mit seiner Ausstattung keine Wünsche offen. Günstiger ist das ganz in der Nähe gelegene Gay-Hotel Connexion. Romantisch in den Hügeln oberhalb der Stadt liegt das B&B "Mas des Oliviers" mit eigenem Pool.

Am Meer gibt es gleich mehrere schwule Strände: Der Coco Beach und Castel Plage im Zentrum und etwas außerhalb den Strand von Eze und den Beach Klubber-Strand in Villeneuve Loubet. Beide sind leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Nizza selbst lässt sich wunderbar bei einer geführten Fahrradtour erkunden. Gourmets lieben die Food-Tours durch die Altstadt, bei denen es regionale Köstlichkeiten wie die Pissaladière und Socca zu probieren gibt. Abends trifft sich die Szene vor allem in der Rue Bonaparte und ihren Nebenstraßen. An Party-Locations besteht hier kein Mangel.

Ausflüge von Nizza aus

Das Fürstentum Monaco ist immer eine Reise wert. Homosexualität wurde hier bereits 1793 legalisiert und seit einiger Zeit wirbt das zweitkleinste Land der Welt aktiv um gleichgeschlechtliche Paare als Besucher. Zu den Highlights gehören das fürstliche Schloss der stets in den Promi-Klatschspalten vertretenen Grimaldis und das prächtige Spielcasino von Monte Carlo. Wer hier einmal wie James Bond zocken will, sollte allerdings auf die Kleiderordnung achten und sich ein wenig mit Glücksspielen auskennen. Wer mag, übt schon mal vorab an den Maschinen in einem Onlinecasino wie https://www.platincasino.com/de/spielautomaten.html oder macht sich mit den Regeln von Black Jack und Roulette vertraut.

Ein weiteres Muss ist das edle Cannes, Schauplatz der jährlichen Filmfestspiele. Cannes besteht aus zwei Teilen: Die romantische provenzalische Altstadt Le Suquet, in der die Zeit still zu stehen scheint, und den edlen Boulevard de la Croisette am Meer. Wer das nötige Kleingeld mitbringt, kann in Cannes wunderbar shoppen: Entlang der Croisette und in ihren Nebenstraßen sind alle berühmten Designermarken der Welt versammelt. Tipp: Jedes Jahr im Januar gibt es tolle Rabatte beim Cannes Shopping Festival. Wenn das keine Reise wert ist! (rk)