Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29396

Kurzweil mit Tiefsinn

Geschichten aus dem lesbischen Alltag

Tina-Maria Urbans Buch "Käsebrot und andere Kurzgeschichten" zeigt auf sehr humorvolle Weise die "Normalität" der Liebe zwischen Frauen.

  • 3. August 2017, 06:12h, noch kein Kommentar

"Käsebrot und andere Kurzgeschichten" ist im Herzsprung Verlag erschienen

Autorin Tina-Maria Urban will mit ihrem Buch "Käsebrot und andere Kurzgeschichten" nach eigener Aussage zeigen, dass lesbische Frauen eigentlich ganz genau das gleiche Leben führen wie heterosexuelle, dass ihre Probleme weitestgehend identisch sind und auch die Liebeswirren sich nicht wesentlich unterscheiden.

Die Autorin verpackt ihr Anliegen in 26 äußerst humorvolle Kurzgeschichten, die alle Bereiche des Alltags betreffen. Denn Lesben leben, lieben und leiden nicht anders, nur weil ihre sexuelle Orientierung eine andere ist. Und so erfahren wir, wie Vicky, Tanja, Emma und die anderen ihren Alltag meistern, Apfelmus kochen oder sich mit ihren Steuern herumschlagen. Ob Linsen ein Mittel gegen Liebeskummer sind und mit welchem Anmachspruch die Angehimmelte beeindruckt werden kann.

Da ist beispielsweise Nina, die mit ihrem Kater Tom die Wohnung teilt. Endlich hat sie es geschafft, ein Date mit Sandra klarzumachen. Schon lange steht sie auf die schüchterne Kollegin, und alle Signale deuten darauf hin, dass ihre Gefühle erwidert werden. Mit Schmetterlingen im Bauch wartet Nina im Café auf Sandra, und als die endlich erscheint, ist ihre Aufregung groß. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer: Sandra erklärt Nina nämlich schnell, dass sie "es" nicht ist. Und dabei kann sie nicht einmal das "L-Wort" aussprechen! Trost erfährt Nina von Astrid, der Köchin. Sie macht ihr klar: "Zuerst brennt es, dann wird es süß – ein bisschen wie das Leben."

Die Idee zu den Kurzgeschichten kam der Autorin durch ein Gespräch in ihrer früheren Firma. Ihr wurde klar, wie viel Unsicherheit noch immer besteht, wenn es um den ganz alltäglichen Umgang mit Homosexuellen geht. Also beschloss sie, dem mit ihren Geschichten die Normalität entgegen zu setzen. Tina-Maria Urban wurde 1973 geboren und arbeitet als Übersetzerin. Im niederösterreichischen Marchfeld lebt sie zusammen mit ihrem Dackelmix und einem schwarzen Wärmeschaf. Zunächst waren Dramen das von ihr bevorzugte Genre, jetzt legt sie mit "Käsebrot" amüsante und einfühlsame Kurzgeschichten in Zyklusform vor. Ihre locker und flüssig geschriebenen Geschichten bieten Kurzweil mit Tiefsinn, sie sind lesenswert für Lesben, Schwule und vor allem Heteros, Frauen wie Männer. (cw/pm)

Infos zum Buch

Tina-Maria Urban: Käsebrot und andere Kurzgeschichten. Lesbische Kurzgeschichten. 178 Seiten. Broschur. Format: 12 x 18,8 cm. Herzsprung Verlag. 20. Februar 2017. 10,80 €. ISBN 978-3-96074-010-0