Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29419

US-Popsänger

Aaron Carter outet sich als bisexuell

Der Teenie-Star und Mädchenschwarm der Neunzigerjahre ("Crush On You") schreibt auf Twitter, dass er sich seit vielen Jahren auch von Männern angezogen wird.


Aaron Carter bei einem Auftritt im Jahr 2010 (Bild: Paparazzo Presents / wikipedia)

Der US-Popsänger Aaron Carter hat sich am Wochenende als bisexuell geoutet. "Als ich ungefähr 13 Jahre alt war, begann ich Jungs und Mädchen attraktiv zu finden", schrieb der Teenie-Star der Neunzigerjahre und jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter in der Nacht zum Sonntag in einer längeren Twitter-Nachricht. Im Alter von 17 Jahre habe er schließlich erste sexuelle Erfahrungen mit einem anderen Mann gesammelt.

"Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich jeden meiner Fans liebe", begann der 29-Jährige seinen emotionalen Brief. Weiter schrieb der ehemalige Mädchenschwarm: "Es gibt etwas, das ich sagen möchte, weil ich das Gefühl habe, es ist wichtig für mich selbst und für meine Identität." Sein halbes Leben habe ihn das Verheimlichen seiner Bisexualität belastet.

Coming-out nach Drogenskandal

Aktuell ist Carter mit der Fotografin Madison Parker liiert. Beide sorgten im vergangenen Monat für Schlagzeilen, als sie im US-Bundesstaat Georgia von der Polizei mit Drogen erwischt wurden. Ein Konzert in Kansas City sagte der Sänger daraufhin wegen "Transport-Problemen" ab.

Sein erstes Album veröffentlichte Aaron Carter im Alter von neun Jahren in Deutschland, als sich sein älterer Boyband-Bruder dort aufhielt. Ende der Neunzigerjahre feierte er mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" international große Erfolge. Nach mehreren persönlichen Krisen versucht er sich seit einigen Jahren an einem Comeback. (cw)

Direktlink | Aaron Carter mit "Crush On You" im Jahr 1997



#1 TheDudeEhemaliges Profil
  • 06.08.2017, 18:42h
  • Wurde ja schon vor einigen Jahren darüber berichtet, dass er was mit Justin Berfield hatte.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HelauAnonym
#3 Patroklos
  • 06.08.2017, 22:42h
  • Herzlichen Glückwunsch zum Coming-Out und daß er seine Finger von den Drogen für immer läßt!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ComingOutAnonym
  • 06.08.2017, 23:39h
  • Wann outet sich endlich ein aktiver deutscher Fußballnationalspieler?

    Warum sind schwule Fußballprofis zu feige um zu sich selbst zu stehen und schwulen Jugendlichen ein Vorbild zu sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 CodyAnonym
#6 JarJarProfil
  • 07.08.2017, 10:26hKiel
  • Muss man da herzlichen Glückwunsch sagen? Der Typ ist leider so was von auf, ich wünsche ihm dann eher gute Besserung.
    Für mich riecht das alles eher nach dem erhaschen von Aufmerksamkeit. Seine einzige Möglichkeit noch in die Nachrichten zu kommen ist leider durch Negativschlagzeilen und Coming Outs, sei es sexuell oder irgendwelche Drogenbeichten. Der kann einem wirklich nur leid tun oder glaubt irgendwer dass der noch mal einen Hit landet?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 CodyAnonym
#8 whynotAnonym
#9 yslmd
  • 07.08.2017, 15:17h
  • Nun ja, ist noch irgendwo ein Sack umgefallen? Hoffentlich bereut er sein Outing nicht, wenn er wieder clean ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TheDadProfil
  • 08.08.2017, 10:37hHannover
  • Der letzten Meldung nach hat sich Carter aktuell einvernehmlich von seiner Freundin getrennt..

    In 3 Wochen folgt dann das ComingOut des Schwulen Mannes der seine Fans Jahrelang belogen hat..
    In 3 Monaten präsentiert er dann seinen "neuen" Freund, und schon bald darauf ist Hochzeit..
    Und alles für das Comeback..
  • Antworten » | Direktlink »