Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2942

Madrid Erstmals seit mehr als 20 Jahren hat die katholische Kirche Spaniens offen zu Protesten gegen die Regierung aufgerufen, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Der Protest richtet sich gegen ein Gesetz zur Einführung der Homo-Ehe, das im April in erster Lesung vom Abgeordnetenhaus verabschiedet worden war und noch vor der Sommerpause in Kraft treten soll. Die Bischofskonferenz rief dazu auf, eine für den 18. Juni in Madrid geplante Großdemonstration gegen das Gesetz zu unterstützen, bei der die Veranstalter mit einer halben Million Teilnehmern rechnen. Die Kundgebung findet einen Tag vor den Wahlen in der nordwestspanischen Region Galicien statt. Zuletzt hatte die Bischofskonferenz 1983 Kundgebungen gegen eine Bildungsreform der sozialistischen Regierung unterstützt. Gegen die Homo-Ehe protestieren die spanischen Bischöfe seit Monaten so lautstart, dass Regeriungschef Zapatero bereits einmal den Botschafter des Vatikans einbestellte und in einer öffentlichen Rede die Kirche angriff. (nb/pm)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

26 Kommentare

#1 denwebsAnonym
  • 10.06.2005, 15:04h
  • Das die katholische Kirche immer recht hat und auch weiß was Gott will, wissen wir spätestens seit den Kreuzzügen. Der Papst gab das Motto: „Gott will es“ aus und ließ unter diesem Leitsatz allein in Jerusalem 70.000 Menschen ermorden! Wie christlich sein Verhalten oder besser wie katholisch! Die Bibel ist ein von Menschen geschriebenes Buch, das kann jeder Historiker belegen! In der katholischen Kirche wird doch so gern vom Zeitgeist gesprochen, der Zeitgeist war es der damals die Homosexualität ablehnte mehr nicht, einige Jahre zuvor war es in Griechenland noch gang und gebe! Im übrigen kann die Bibel Homosexualität im eigentlichen Sinn nicht ablehnen, da das Wort erst 150 Jahre alt ist und seine heutige Definition gerade mal 30 Jahre alt ist, in der Bibel wird nur von Sexualstraftaten gesprochen und nicht ein einziges mal von Liebe, nein doch Jesus liebte seinen Jünger Johannes uns zwar so „… wie es niemals eine Frau lieben könnte…“. Im übrigen ist die katholische Kirche mehr als verlogen, auf der einen Seite wirft sie uns vor wir würden keine Verantwortung übernehmen wollen, wollen wir es dann aber tun und uns öffentlich und vor Gott dazu bekennen für einen anderen Menschen zu sorgen und für ihn da zu sein, will sie es verbieten!

    Mit freundlichen Grüßen

    PS.: Schaut mal unter Papst Julius II. und Papst Julius III. nach, beide waren homosexuell!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TimAnonym
  • 10.06.2005, 15:20h
  • Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ist demokratisch legitimiert entstanden!

    Will sich die kath. Kirche in Spanien wirklich als Organisation darstellen, die ihre eigene Meinung über die demokratisch legitimierte Meinung stellt? Wenn man seine eigene Meinung über die Mehrheitsmeinung stellt, ist das zutiefst undemokratisch.

    Irgendwann muss man doch mal einsehen, dass man sich immer weiter ins Abseits positioniert, wenn man nicht irgendwann die Tatsachen akzeptiert!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 madridEUAnonym
  • 10.06.2005, 15:24h
  • Vor ein paar Tagen erst hat der schon unter Franco dienende greise Präsident der vor Wahlen stehenden Provinz Galicia,
    Fraga Iribarne,davor gewarnt, eine Partei zu wählen, die diese "ekelige" Homo-Ehe befürwortet hat. Die überwältigende Mehrheit der Spanier wird auch nicht für Bischöfe auf die Strasse gehen. Zu frisch ist noch die Erinnerung an Zeiten, als die Kirche eine Stütze des faschistischen Regimes war.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 hatAnonym
  • 10.06.2005, 15:25h
  • HAT IRGENDJEMAND IRGENDWO NOCH NEN RUSSISCHEN VOLLBEWAFFNETEN KAMPFHUBSCHRAUBER MIT 20MM-ZWILLINGSKANONE RUMSTEHEN?? DANN EINSTEIGEN HINFLIEGEN UND DEN GANZEN HAUFEN ZUSAMMENSCHIESSEN. klingt zwar äusserst radikal, ist aber die einzige vernünftige lösung...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TimAnonym
  • 10.06.2005, 15:51h
  • @Hat:

    Glaubst Du mit solchen dämlichen Äußerungen unserer Sache zu dienen?

    Aber wahrscheinlich bist Du ein Schwulenhasser, der sich hier als Schwuler ausgibt, um mit solchen Äußerungen unserem Ansehen zu schaden! Ich hoffe, dass solche Beiträge schnell gelöscht werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 denwebsAnonym
  • 10.06.2005, 16:01h
  • @ tim,
    ich kann Schwule und Leben verstehen die, die Schnautze voll haben und langsam aber stetig hasserfüllter werden, weil sie die himmelschreienden Ungerechtigkeiten satt haben, mich würde es ehrlichgesagt nicht stören, wenn jemand morgen alle 117 Kardinäle und den Papsr über den Haufen schießt!

    mfg
  • Antworten » | Direktlink »
#7 TimAnonym
  • 10.06.2005, 16:08h
  • @denwebs:

    Glaub mir, aufgrund der Tatsache, dass es immer noch Ewiggestrige gibt, die uns weiter diskriminieren wollen und am liebsten das unaufgeklärte Mittelalter zurück hätten, wo man dem Volk alles weismachen konnte, macht auch mich wütend! Nicht nur wütend, sondern kochend vor Wut!

    Aber erstens schaden wir uns mit Gewaltaufrufen nur selbst und zweitens will ich mich nicht auf das Niveau begeben, dass andere Leute haben, die mit ihrer Hetze antischwule Gewalt mitverursachen. Das zeigt zwar, dass diese Menschen absolut nicht christlich sind, ist aber kein Grund uns auf das Niveau runterzulassen!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hatAnonym
  • 10.06.2005, 16:20h
  • @tim: du bist warscheinlich so ein toller deutscher untertan, dem noch keiner gesagt hat, das man sich auch weren kann. und wenn es mit gewalt ist, was solls? der staat ist gegenüber menchen gewalttätig, warum sollen wir dann nicht auch gewalttätig werden? oder willst du nen raubüberfall gegen dich mit worten schlichten? also ich hol dann meine 9mm raus....
  • Antworten » | Direktlink »
#9 GioigianoAnonym
  • 10.06.2005, 16:34h
  • @Julia

    Julia, deine Dummheit ist bemitleidenswert.
    Sie wird nur von deinem Haß auf die Katholische Kirche übertroffen. Der ist aber recht Zahnlos.
    Also bleibt dir nur die Dummheit.

    Mein aufrichtiges Bedauern.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 GioigianoAnonym
  • 10.06.2005, 16:36h
  • @Julia

    Julia, deine Dummheit ist bemitleidenswert.
    Sie wird nur von deinem Haß auf die Katholische Kirche übertroffen. Der ist aber recht Zahnlos.
    Also bleibt dir nur die Dummheit.

    Mein aufrichtiges Bedauern.
  • Antworten » | Direktlink »