Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29462

Edinburgh International Festival

Conchita Wurst sagt Auftritt aus Protest ab

Eigentlich sollte die Eurovision-Siegerin am Freitag in Schottland auftreten – doch ihre syrischen Begleitmusiker erhielten keine Visa.


Der Koffer war schon gepackt: Conchita Wurst mit den drei Musikern der Flüchtlingsband Basalt (Bild: Conchita Wurst / facebook)

Die österreichische Pop-Sängerin Conchita Wurst hat am Freitag ihre Teilnahme am Edinburgh International Festival abgesagt – nur wenige Stunden vor ihrem Auftritt. Der Grund: Ihren Begleitmusikern der Band Basalt wurden Visa für Großbritannien verweigert. Das Trio besteht aus den in Wien lebenden syrischen Flüchtlingen Amjad, Noor und Almonther.

Wurst kritisierte die Entscheidung der britischen Behörden als "bedauerliche Tatsache". "Es tut uns allen sehr leid, weil wir uns auf den Auftritt gefreut hatten", schrieb die Eurovision-Siegerin in einem Facebook-Post. "In unseren Herzen sind wir bei Euch!", hieß es auch in einer Videobotschaft der Musiker an die Fans in Schottland.

"But we are with you in our hearts!" ♥️Videobotschaft von Conchita Wurst und اجرة طريق . Basalt, nachdem sie nicht…

Posted by ORF Kultur on Freitag, 11. August 2017
Facebook / ORF Kultur | Videobotschaft an die Teilnehmer des Festivals

Beim Festival ging es um die Integration von Flüchtlingen

Das Edinburgh International Festival war in diesem Jahr der Zusammenarbeit zwischen europäischen Künstlern und Migranten gewidmet. Entsprechend verärgert reagierten die Organisatoren: "Die Symbolik dieser Entscheidung ist wirklich furchtbar", erklärte Festival-Direktor Fergus Lineham gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Man habe eigentlich zeigen wollen, "wie unterschiedliche Menschen die kulturelle Geographie eines Ortes bereichern können". Die Veranstalter kündigten laut "Guardian an", sich weiterhin um Visa bemühen und das Konzert nachholen zu wollen, notfalls 2018.

Facebook / Conchita Wurst | Conchita und Basalt im Musikvideo zum Song "A Small House"

Auch Konzert in Leipzig abgesagt

Parallel wurde bekannt, dass auch Conchita Wursts Konzert "From Vienna With Love" am 6. November im Leipziger Gewandhaus abgesagt wurde – offiziell "aus technischen Gründen". Die gemeinsamen Auftritte mit dem National Philharmonic Orchestra Berlin am 7. November in der Berliner Philharmonie und am Tag darauf in der Hamburger Laeiszhalle finden jedoch statt. Noch sind Tickets erhältlich.

Am Freitagabend strahlte das ZDF die beeindruckende Doku "Kessler ist … Conchita" aus. Das halbstündige Porträt der Sängerin kann in der ZDF-Mediathek online angeschaut werden. (cw)



#1 SanottheEhemaliges Profil
  • 12.08.2017, 10:13h
  • Bisher einziger Kommentar zum entsprechenden taz-Artikel:

    "Haltung zeigen in Zeiten einer immer wahnsinnigeren Welt."

    taz.de/Conchita-Wurst-beim-Edinburgh-Festival/!5439424/

    Gefällt mir sehr.
    Hut ab, verehrte Conchita!

    Gar nicht gefällt auch mir, dass ausgerechnet für ein Festival, das der Zusammenarbeit zwischen europäischen Künstlern und Migranten gewidmet ist, keine Visa erteilt wurden.

    Das ist ein schlimmes Zeichen von in der Tat furchtbarer Symbolik.

    Ich hoffe sehr, dass die Bemühungen der Veranstalter, das Konzert nachzuholen, Erfolg zeigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
  • 12.08.2017, 11:14h
  • Das ist sehr bedauerlich, aber die Entscheidung von Conchita, nicht in der ESC-Gastgeberstadt von 1972 aufzutreten, war konsequent und richtig.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 OrthogonalfrontAnonym
  • 12.08.2017, 12:54h
  • Vielleicht hätte man das aber auch so lösen können, dass man trotzdem mit Band-Playback auftritt, während die Band via Internet rein optisch und für politische Kommentaren zugeschaltet wird. Frei nach dem Motto: Wir finden einen Weg, gehört und gesehen zu werden. Eine kreative Lösung, welche die Sache noch weiter angemessen politisiert. Ist aber natürlich nur so eine Idee. Der von Conchita eingeschlagene Weg ist natürlich akzeptabel, auch wenn meine Idee sicher größere Wellen geschlagen hätte.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 andreAnonym
  • 12.08.2017, 14:30h
  • Steht eben leider nirgends wo der Fehler lag, oder wer Schuld hat. Und wenn sich die Veranstalter weiter bemühen, wirds wohl einen gegeben haben. Bei wem auch immer. Deshalb mit Vorsicht meckern.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SanottheEhemaliges Profil
  • 12.08.2017, 14:46h
  • Antwort auf #4 von andre
  • Hast Du überhaupt den Artikel gelesen? Es steht doch gleich im 2. Satz:

    "Der Grund: Ihren Begleitmusikern der Band Basalt wurden Visa für Großbritannien verweigert."

    Visa werden in der Regel von Einreisebehörden verweigert - von wem denn wohl sonst?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 schwuler NichtdtschrAnonym
#7 schwuler NichtdtschrAnonym
#8 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 12.08.2017, 15:50h
  • Antwort auf #7 von schwuler Nichtdtschr
  • Das Video erinnert mich an Yael Naims Video und ihren Song "New Soul", habe ich mir schon lange nicht mehr angehoert. Und natuerlich an den Kuenstler Bozo Vreco. Aber die Sprache, in der er singt, versteht hier wahrscheinlich kaum einEr.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink »
#9 andreAnonym
  • 12.08.2017, 18:19h
  • Antwort auf #5 von Sanotthe
  • "Visa werden in der Regel von Einreisebehörden verweigert - von wem denn wohl sonst?". Auch nur spekulativ....naja. 0 Wert. Ich meinte im übrigen das Visa.
    Auch nur spekulativ wenn Frau Wurst und Band ein Toristen-Visa hatten aber ein Arbeit-Visum brauchten. Das ist in GB ein Unterschied. Das gibts dort auch. Die wollte ja arbeiten. aber auch nur ganz spekulativ. Mußt nichts drauf geben. Kenne mich da nicht so aus. Und richtig, ich mag Sie überhaupt nicht. Solls auch geben.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 schwuler NichtdtschrAnonym