Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29495
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ungeschützter Sex: Sieben Jahre Haft für HIV-Positiven


#21 PoronkusiAnonym
#22 PoronkusiAnonym
#23 andreAnonym
#24 TamakAnonym
#25 TamakAnonym
#26 PfoteAnonym
#27 PfoteAnonym
  • 17.08.2017, 07:35h
  • Der Artikel verschweigt leider ein paar wichtige Details: Kann denn 100%ig ausgeschlossen werden, dass es nicht das erste "Opfer" war, dass den damals 16jährigen (vielleicht auch unwissend) infiziert hat? Immerhin hat ja auch das "Opfer" ungeschützten Sex mit anderen Männern und das Ergebnis ("gleicher Virusstamm") wäre das Gleiche.

    Diese Verlogenheit, dass bei ungeschütztem Sex einer der Gute und einer der Böse ist, kotzt mich an.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 andreLpzAnonym
  • 17.08.2017, 07:57h
  • Ich weiß nicht, ob er schon so ein Gesicht hatte, als er die beiden angesteckt hat. Bei so einem Gesicht wäre ich allerdings stutzig geworden, aus heutiger Sicht. Hab das auch, nur nicht im Gesicht. Nachdem die Hautärztin mit Ihrem Latein am Ende war, hat Sie eine Gewebeprobe genommen und ins Labor geschickt. Als das Ergebnis da war, habe ich gedacht, ich bekomme eine mit der Keule übergebraten und ich mußte ins Krankenhaus wo alle Organe durchgecheckt wurden und ich bekam meine ersten blauen Pillen. Wer solche Flecken hat, sollte sich untersuchen lassen. Vor allem, wenn man immer der Meinung war, man ist negativ. Ich weiß nicht, ob das nun das Gleiche ist, was der Typ hat. Vielleicht auch was Anderes und Zufall. Keine Ahnung. Bei mir hieß das Kaposi-Sarkom.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 Benedictus
  • 17.08.2017, 08:00h
  • Wenn er bewusst gelogen hat, und wissentlich jemand infiziert hat, so ist das Urteil gegen ihn gerechtfertigt.

    Die beiden Opfer haben ihre Strafe bereits für Ihre Dummheit erhalten. Es wäre nicht nachvollziehbar, wenn der Täter, und dazu hat er sich nicht mit ungeschützten Sex, sondern mit seiner Lüge und einer wissentlichen Inkaufnahme einer Ansteckung eines Negativen, gemacht, als Einziger der Beteiligten ohne Strafe für sein Verhalten davonkäme.

    Es ist ja nicht so, als hätte man als HIV Positiver keine Möglichkeiten, ungeschützten Sex zu haben. Dies geht sowohl mit anderen Positiven als auch mit Negativen, im letzteren Falle, wenn man gewisse Vorkehrungen trifft: Behandlung, zu Absenkung der Viruslast oder PrEP.

    Man hat aber auch als Positiver keine Lizenz zur absichtlichen Ansteckung in Verbindung mit dem Belügen seiner Opfer. Auch unter Positiven gibt es schwarze Schafe. Und er ist eins.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 positiv lebenAnonym

» zurück zum Artikel