Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29507
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Umfrage: Zwei Drittel benutzten kein Kondom beim letzten Sex


#11 niccinicciAnonym
  • 18.08.2017, 16:06h
  • ist ja auch viel schöner, spontaner, gefühlsechter, können noch so viele versuchen, das anders sich einzureden. und da hiv weitestgehend seinen schrecken verloren hat und die medis ohne nebenwirkungen gut verträglich sind, entscheidet jeder für sich. ohne schlechtes gewissen, ohne dämliche vorhaltungen und vorwürfe. letztens erzählte mir ein junger freund, das ein one-night-stand nach gummi gefragt hätte, das wäre ihm 12 jahre nicht passiert:)). das sagt doch alles!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 GayFunAnonym
#13 StoiberAnonym
  • 18.08.2017, 18:12h
  • Antwort auf #11 von niccinicci
  • Da zeigt sich, was einige Leute für seltsame, vor allem aber verantwortungslose Freunde haben.

    Was die angeblich nicht vorhandenen Nebenwirkungen angeht: es wäre müßig das zu kommentieren, aber der Schreiber wird die Nebenwirkungen möglicherweise irgendwann einmal selbst spüren. Bei diesem Verhalten wäre das nicht unwahrscheinlich
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 Patroklos
  • 18.08.2017, 21:31h
  • Da braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn die Zahl der Neuinfektionen jedes Jahr ansteigt!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 AlexAnonym
  • 18.08.2017, 23:44h
  • Also der einzige Mann, mit dem ich jemals ohne Verhütung geschlafen habe, bzw schlafe, ist mein fester Partner. Alles andere ist in meinen Augen verantwortungslos seiner eigenen Gesundheit gegenüber... Und von der hat man bekanntlich nur eine. Auch wenn die HIV-Forschung relativ weit fortgeschritten ist, muss man dieses Risiko einer Ansteckung nicht unnötig provozieren...das ist meines Erachtens nach der Spaß nicht wert.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TamakAnonym
  • 19.08.2017, 06:54h
  • Antwort auf #1 von Sanotthe
  • Schon stigmatisierend, solche objektiven Zahlen. ^^

    Ich sag nur: Muss jeder selbst wissen wie er mit seiner Gesundheit umgeht, solange er dabei nur sich selbst gefährdet.
    Nur den Freifahrtsschein für vorsätzliche Ansteckungen mit HIV den du dir so sehr wünschst, den wird es nie geben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#17 Mann43Anonym
  • 19.08.2017, 07:42h
  • Machen wir es uns nicht zu einfach...

    Ich führe wohl auch ein risikoreiches Sexleben. Leider wollen viele bareback. Es geht doch nicht nur um HIV. PREP ist ein tolles Medikament, aber kein Allheil-Mittel. Wer viele Unbekannte vögelt, der sollte aufs Gummi nicht verzichten.
    Solche Artikel vermitteln subjektiv den Eindruck, dass bareback nicht so schlimm ist. Das finde ich fahrlässig in einer Zeit in der Sex mit Fremden fast überall möglich ist.
    Und bitte bedenkt, dass ich meinem Sexpartner die PREP Einnahme glauben muss, den Gummi kann ich wirklich sehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 SanottheEhemaliges Profil
  • 19.08.2017, 08:54h
  • Antwort auf #17 von Mann43
  • "Und bitte bedenkt, dass ich meinem Sexpartner die PREP Einnahme glauben muss, den Gummi kann ich wirklich sehen."

    Kleiner Denkfehler. Der Clou ist nämlich, dass Du die PrEP auch selbst nehmen kannst.

    @Tamak, #16:

    "Nur den Freifahrtsschein für vorsätzliche Ansteckungen mit HIV den du dir so sehr wünschst, den wird es nie geben."

    Eine solche Behauptung kann nur aufstellen, wer überhaupt nicht verstanden hat, worum es mir geht. Ich plädiere für eine Verantwortungs-Übernahme durch BEIDE (oder alle) Sexpartner. Wofür die PrEP, neben der Möglichkeit, Kondome zu verwenden, eine hervorragende Möglichkeit bietet.

    Wer PrEP verwendet, schützt letztlich nicht nur sich selbst, sondern die gesamte Community vor der Weiterverbreitung des Virus. Auch deshalb, und einfach auch, weil es medizinisch und wirtschaftlich geboten ist, ist eine Kostenübernahme durch die Solidargemeinschaft Gesetzliche Krankenversicherung sinnvoll.

    Darauf wird Deutschland schon auch noch kommen. Nur halt wieder mal etwas später. Was nicht zuletzt daran liegt, dass viele Deutsche lieber die Position des Moralapostels einnehmen (wenn man auf Andere herabsehen kann, fühlt man sich schließlich selbst so viel besser), als sich rational und unvoreingenommen mit Fakten, Möglichkeiten und Notwendigkeiten zu beschäftigen.

    Könnte ja sein, dass man dafür sein hohes Ross verlassen muss. Schlimm, gell.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#19 EhrlichAnonym
  • 19.08.2017, 09:01h
  • Antwort auf #15 von Alex
  • Leider hat nicht jeder einen festen Partner und es soll leider auch Menschen geben die nie einen finden werden.
    Gönnt denen doch wenigstens die PrEP.
    Kondome sind gut und nützlich, bieten aber nicht wenigen nicht die sexuelle Erfüllung, die sie sich wünschen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#20 StoiberAnonym

» zurück zum Artikel