Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29609

14. Fantasypride in Brühl

Wenn das queere Publikum das Phantasialand übernimmt

Was erwartet die Phantasialand-Besucher beim Gay-Day am Samstag? Im queer.de-Interview gibt Fantasypride-Veranstalter Matthias Eiting Auskunft.


Am Samstag wird zum Karusellfahren in Brühl Prosecco serviert (Bild: Phantasialand)

Am 9. September findet bereits zum 14. Mal der Fantasypride statt, der älteste "Gay Day" in einem deutschen Freizeitpark (queer.de berichtete). Veranstalter Matthias Eiting erklärt im Interview, was es mit dem Event auf sich hat, auf was sich die Besucher dieses Jahr freuen können und wo man im Phantasialand am besten knutscht.

queer.de: Den Fantasypride gibt es bereits seit 2002. Was hat sich seither verändert?

Matthias Eiting: In 14 Jahren ändert sich natürlich einiges. Viele neue Phantasialand-Attraktionen sind in den vergangenen Jahren neu entstanden, weswegen auch die Party und die Kleinkunstbühne in den vergangenen Jahren umgezogen sind. Programmpunkte wie der Stöckelschuhlauf hatten sich nach einiger Zeit abgenutzt, andere kamen hinzu, aber der eigentliche Kern der Veranstaltung ist unverändert: Wir bieten der Community einen Tag in Deutschlands schönstem Freizeitpark mit vielen Programmpunkten und eine der schönsten Szene-Partys des Jahres vor außergewöhnlicher Kulisse.

Was ist dieses Jahr das Highlight?

Also, das wird wohl jeder Besucher und jede Besucherin anders bewerten, aber die in jedem Jahr von Tim mit viel Leidenschaft gestaltete Bühnenshow im Silverado Theatre um 20 Uhr sowie die Party in Wuze-Town ab 22 Uhr sind immer besondere Highlights.

Der Fantasypride dauert von 9 Uhr morgens bis in die Morgenstunden des nächsten Tages. Wann sollte man denn am besten vorbeikommen, um alles mitzunehmen?

Wer den Tag in vollen Zügen genießen und nichts verpassen will, sollte spätestens 12 Uhr da sein. Wer allerdings schon morgens um neun ankommt, der wird feststellen, dass er bei vielen Attraktionen sehr zügig fahren kann.

Sollte man ein Ticket im Vorverkauf bestellen oder kann man einfach vorbeikommen?

Das ist jedem selbst überlassen, im Vorverkauf kann man fünf Euro sparen, aber natürlich kann man auch einfach so vorbeikommen.


Matthias Eiting (hier in der Mitte des Bildes umgeben von den Partnern Mario Becker und Tim Opfer) ist der Veranstalter des Fantasypride

Warum braucht es eigentlich einen Fantasypride? Ist das Phantasialand nicht jeden Tag besuchenswert?

Der Phantasialand ist natürlich jeden Tag besuchenswert, was man auch an der hohen Zahl unserer Gäste sieht, die mit einer Jahreskarte ausgestattet sind. Der Fantasypride bietet aber mit den Shows, der Party und dem wahrnehmbar hohen Anteil des queeren Publikums den ganzen Tag im Park halt einmal im Jahr ein ganz besonderes Erlebnis, und aus dem tollen Feedback unserer Gäste wissen wir, dass sie sich jedes Jahr wieder sehr darauf freuen.

Kann ich denn auch meinen Hetero-Kumpel mitbringen?

Aber natürlich, der Fantasypride hat durchaus auch für Heteros seinen Reiz, auch unsere heterosexuellen Familienangehörigen und Freunde sind von Anfang an immer wieder dabei und haben Spaß an diesem besonderen Tag. In diesem Jahr ist auch zum ersten mal mein zweijähriger Neffe Tom dabei, der sicherlich ein neuer Stammgast wird.

Bei all den feschen Besucherinnen und Besuchern stellt sich ja auch die Frage: Wo kann man denn man denn beim Fantasypride am besten knutschen?

Vielleicht bei einer gemütlichen Fahrt in der Geister-Rikscha? (lacht) Oder man ersteigert sich ein nettes Date bei unserer Junggesellenversteigerung auf dem Kaiserplatz…
 
Wie werdet ihr als Veranstalter den Fantasypride verbringen?

Wir rücken immer schon freitags mit dem ganzen Team an und bauen abends nach Parkschluss auf, essen dann im Hotel Matamba beim afrikanischen Buffet und schlafen in den sehr schönen parkeigenen Hotels, um morgens in aller Frische in den Tag zu starten. Künstler wollen betreut, Gäste begrüßt, Technik ans Laufen gebracht und mutige Herren zum Wet-T-Shirt-Contest überredet werden. Irgendwas ist an so einem Tag immer zu tun, aber wir bemühen uns natürlich auch, selber möglichst viel Spaß an dem Tag zu haben, was dank eines gut eingespielten Teams und einer sensationellen Betreuung durch die Mitarbeiter des Phantasialand durchaus machbar ist.

Galerie:
Fantasypride
30 Bilder


#1 TimonAnonym
  • 04.09.2017, 15:59h
  • Am Samstag ist es wieder so weit.

    Ich freue mich schon, wird bestimmt wieder so toll, wie schon die letzten Jahre.

    Übertags die ganzen Fahrgeschäfte des Freizeitparks und die Open-Air-Show, abends dann die große Show und danach noch die ganze Nacht Party. Toll.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FelixAnonym
  • 04.09.2017, 17:11h
  • Schon seit 14 Jahren... Wie die Zeit vergeht.

    Das Phantasialand war Pionier. Danke dafür. Und danke dafür, dass die das seit 14 Jahren jedes Jahr veranstalten, obwohl es auch Heteros gibt, die sich darüber beschweren.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 StammgastAnonym
  • 05.09.2017, 11:13h
  • Ich kann mich Herrn Eiting nur anschließen:
    ich selbst habe eh eine Jahreskarte, weil ich nicht weit entfernt wohne und mit meinem Freund da eh gerne hinfahre. Und wir sind auch als schwules Paar jeden Tag im Phantasialand willkommen und können da händchenhaltend durch den Park laufen, uns küssen, etc. ohne da blöd angemacht zu werden. Macht vielleicht auch die Nähe zu Köln.

    Aber der Fantasypride ist nochmal besonders toll. Die Atmosphäre an dem Tag ist einfach einzigartig und ich weiß, dass das auch für viele Mitarbeiter des Parks der schönste Tag des Jahres ist, weil auch sie sich auf diese Atmosphäre freuen.

    Und obwohl wir nicht weit weg wohnen, nehmen wir uns an dem Tag auch immer ein Zimmer in einem der schönen Hotels des Phantasialands, damit wir nach dem Tag im Park bei der Party in der Nacht danach sofort ins Bett fallen können...

    Bis Samstag...

    PS:
    Und ich bin auch schon gespannt, was es dieses Jahr alles in der 20-Uhr-Show zu sehen sein gibt...
  • Antworten » | Direktlink »