Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29623
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CDU-Homophobie: "Homo-Ehe" = Geschwister-Ehe


#21 RobinAnonym
  • 06.09.2017, 16:35h
  • "Aber im Grundgesetz steht ja, die Ehe ist eine Partnerschaft zwischen Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen sollen."

    Frau Manderla, Sie lügen:
    In welchem Artikel desGrundgesetzes steht denn, die Ehe sei eine Partnerschaft zwischen Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen sollen.

    Und vor allem:
    wollen Sie auch Frauen jenseits der Menopause oder unfruchtbaren Männern und Frauen die Ehe verbieten, da sie ja gewiss keine Kinder zeugen.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 MariposaAnonym
  • 06.09.2017, 16:41h
  • Dabei ist diese Schreckschraube aus Köln - und dort präsentiert sich die CDU eigentlich als moderne Großstadtpartei (nebenbei: die Berliner und Hamburger Unionsabgeordneten stimmten fast einstimmig für die Ehe für alle, ebenso Matthias Zimmer aus Frankfurt). Aber leider sterben die Ewiggestrigen nie aus. Die Steinbach sind wir los, dafür gibt es weiterhin Pantel, Bellmann und diese Manderla im Hohen Haus......
  • Antworten » | Direktlink »
#23 LebenswertAnonym
#24 GraueHaareAnonym
#25 LebenswertAnonym
  • 06.09.2017, 17:20h
  • Antwort auf #24 von GraueHaare
  • Mich stößt da ja eher die Empörung der Kommentierenden ab, mit der die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare von der (verschiedengeschlechtlichen) Geschwister-Ehe bzw. 'Inzucht' (allein das Wort 'Zucht' sollte eine_n aufmerksam werden lassen) abgegrenzt wird. Was ist an der Liebe zwischen Geschwistern (ungeachtet ihrer sex. Orientierung) so scheußlich, dass niemand* mit ihr in Verbindung gebracht werden will? Ich verstehe es nicht. Wieso meinen einige Menschen immer, das Beziehungs- und Sexualleben ihrer Mitmenschen ungefragt bewerten, kontrollieren und reglemtieren zu dürfen? Woher nehmen sie sich dieses Recht?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 Tommy0607Profil
  • 06.09.2017, 17:35hEtzbach
  • Bei DER kann man auch sagen : " Herr , lass Hirn regnen " . Du nutzt auch keine Christlichkeit . DIE sollte erstmal Menschlichkeit lernen ! Amen
  • Antworten » | Direktlink »
#27 TimonAnonym
  • 06.09.2017, 18:53h
  • Wenn die CDU sogar in der Homo-Hochburg Köln schon so homophob ist, weiß man, wie die dann erst anderswo drauf sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 FaktencheckAnonym
  • 06.09.2017, 18:57h
  • Antwort auf #24 von GraueHaare
  • "Mir ging es eigentlich nur um die eigentümliche Begrifflichkeit für Alle, die nach meiner Bewertung im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens hätte präzisiert werden müssen."

    Manderla hat über den Gesetzentwurf abgestimmt, ohne ihn zu lesen.
    Für oder gegen wen spricht das jetzt?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#29 Martin EdenAnonym
  • 06.09.2017, 18:59h
  • Es scheint hier ein Handycap vorzuliegen. Solchen Menschen soll und muss man helfen, aber als Politiker sind sie ungeeignet. Derlei geistige Mankos sind nur linderbar, aber nicht wegzukriegen. Eine psychotherapeuthische Behandlung kann helfen von der Position, sie sei eine Politikerin, wegzukommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 TheDadProfil
  • 06.09.2017, 21:17hHannover
  • ""Aber im Grundgesetz steht ja, die Ehe ist eine Partnerschaft zwischen Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen sollen.""..

    Das man Menschen ins Parlament wählt die keine Ahnung haben was genau im Grundgesetz steht ist hier eigentlich der größere Skandal..
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel