Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29623
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CDU-Homophobie: "Homo-Ehe" = Geschwister-Ehe


#31 TheDadProfil
#32 TheDadProfil
#33 easykeyProfil
#34 SozialliberalAnonym
  • 06.09.2017, 22:19h
  • Tatsache ist: In allen Ländern, in denen die Ehe für alle eingeführt wurde, wurde kurz danach auch die Ehe mit Tieren und mit Gegenständen erlaubt, weil große Teile der Bevölkerung erheblichen Druck in diese Richtung gemacht hatten.

    Viele Hetero-Paare ließen sich scheiden und heirateten stattdessen Menschen des gleichen Geschlechts, Tiere oder Gegenstände.

    Die Geburtenrate in allen diesen Ländern sank auf Null. In den Niederlanden, Belgien und Spanien, die 2002, 2003 und 2005 Vorreiter bei der Ehe für alle waren, haben die meisten Grundschulen inzwischen geschlossen, weil es keine Kinder mehr gibt. Es gibt nur noch ein paar Restgrundschulen für Flüchtlingskinder. Diese werden aber auch in naher Zukunft überflüssig, denn sobald Flüchtlinge in diesen Ländern einen gesicherten Aufenthaltsstatus haben, lassen sie sich ebenfalls scheiden und heiraten Menschen des gleichen Geschlechts, Tiere oder Gegenstände.

    Und jetzt haben wir das auch in Deutschland. Thilo Sarrazins Warnung "Deutschland schafft sich ab" wird jetzt Wirklichkeit, nur auf andere Weise als von ihm gedacht
  • Antworten » | Direktlink »
#35 Miguel53deProfil
  • 07.09.2017, 03:48hOttawa
  • Diese Frau im Bundestag ist eine Farce, wie ihre Aussagen - Ausflüsse waere wohl besser gesagt. Und Menschen ihrer "Guete" gibt es leider viele im Parlament.

    Nein, der Bundestag und seine Abgeordneten ist leider kein Glanzstück. Keine Ansammlung höherer intellektueller Elite.

    Aber Hauptsache, sue geht fast jeden Sonntag in die Kirche und hat viele Freunde. .
  • Antworten » | Direktlink »
#36 JuNiAnonym
  • 07.09.2017, 07:30h
  • Aber Geliebte, uneheliche Kinder, Zweitfrauen, etc. sind für CDU/CSU eindeutig in Ordnung?!! Ich finde es katastrophal, dass die Homophobie der Union im Wahlkampf null thematisiert wird und Frau Merkel weiterhin ihr Amt ausüben darf!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#37 stromboliProfil
  • 07.09.2017, 07:51hberlin
  • Antwort auf #34 von Sozialliberal
  • Sozialliberal.. wer sagt das die mitte nicht doch stellung einnehmen kann!
    Endlich mal einer, der mit dem finger auf die drohenden gefahren hinweist.. mir war das in seiner komplexität gar nicht so richtig bewusst.
    Weiter so und bleib am ball!

    Das die reaktionen nicht ausbleibt und schützende kräfte da keinen mehr ungeachtet ihrer persönlichkeit und stellung ausser acht lassen, zeigt dieser nachdenklich stimmende vorfall:

    www.der-postillon.com/2017/09/weidel.html

    Flucht bleibt flucht, und ist entsprechend zu behandeln.
    Schade nur, dass wir so voraussichtlich eine eloquente fürsprecherin unserer ***interessen in der afd verlieren!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#38 Homonklin44Profil
  • 07.09.2017, 08:23hTauroa Point
  • ""(...)warum die Abgeordnete bei "Personen gleichen Geschlechts" an "Geschwister" denkt, bleibt ihr Geheimnis.""

    Das können zwei grundlegende Zusammenhänge erklären. Christliche Einfalt und der Schöpfungsglaube.

    Danach sind M;enschen nämlich grundsätzlich nicht organisch miteinander verwandt, weil "Gott" sie angeblich alle einzeln herstellt
    =Schöpfungsakte. ( Deswegen glauben die auch ganz gern, Sex hätte mit Nachwuchs an sich rein gar nichts zu tun, solange der "Heilige Geist" da nicht sein Scherflein beitrage ... ) Das führt eventuell zu der Idee, dass wir alle Schwestern und Brüder seien, nämlich im Sinne von "Gottes Kinder"

    Allerdings denken Frömmige eigentlich NIE logisch. Sonst müsste sie daraus folgern, dass auch Heterosexuelle in Ehen ihre Geschwister heiraten. ;)

    Idee B :
    Vielleicht aufgrund der Tatsache, dass in der biblischen Menschengeschichte die Menschen anfangs alle Geschwister oder Cousins geheiratet haben müssen, denn sonst gab es angeblich keine Menschen. Sogar wenn ihre Kinder alle in direkter Linie aus Lehm geknetet wurden, oder vom "Heiligen Geist" belebt, welcher ja wiederum eine Erscheinungsform des "Gott", oder auch eine alternative Persönlichkeit von dem sein soll, wären sie quasi wieder "Geschwister", bzw. alle von derselben Baureihe.

    Die Idee, dass sie (in ein anderes Land gingen, um sich eine Frau zu nehmen) ...folglicherweise Menschenaffen ehelichen müssen hätten, wird immer vehement abgelehnt. Logik unbeliebt. ;)

    Nun ja, in Sachen Mythologie und Religion ist Logik auch ziemlich hoffnungslos.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 DerbAnonym
  • 07.09.2017, 14:42h
  • Es wird allmählich derb, was sich manche wegen der Wahl erlauben. Da wird Blödsinn verstreut, dass es nur so knallt.
    Wäre die Eheöffnung was gesetzwidriges, wäre sie nicht geöffnet.
    Und Geschwister-Ehe ist nichts als ein Vorwurf.
  • Antworten » | Direktlink »
#40 falken42
  • 07.09.2017, 17:49h
  • man ist das alles mittelalter. was ist an Liebe in der Familie auszusetzen? gerade bei nichtheteros gibts noch nicht mal genetische Probleme. wer gewalt und nötigung fürchtet, das ist ja auch sonst verboten. also was bleibt, ist mittelalter.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel