Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29659
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Heute werden Herkulestypen von Twinks rangenommen"


#1 Lukas MöllerAnonym
#2 Rami Asif KhouryAnonym
  • 10.09.2017, 17:18h
  • Antwort auf #1 von Lukas Möller
  • Hallo Lukas, Du kannst das Buch überall bestellen, dazu benötigst Du die Buchnummer ISBN. Das ist die Zahl im Link, und auf der Seite steht sie auch noch mal groß und auffällig.

    Bei Amazon kopierst Du die Nummer einfach ins Suchfenster, und das Buch kommt sofort hoch.

    Beim Buchhändler musst (oder solltest) Du die Nummer sagen, das macht vieles einfacher.

    Wenn Du schon beim Buchhändler bist: Zieh doch einfach mal ganz kurz und unauffällig Dein T-Shirt hoch und zeige Deinen Bauchnabel... Zur Belohnung gibt's dann oft ein nettes Lesezeichen oder eine Papiertüte für Dein Reclamheft. Kommt aber vielleicht auch auf Deinen Bauchnabel an.

    Das Buch ist "uncut", aber es gab hier bei Queer.de und auf Wikipedia mal Kritik gegen den Herausgeber Max Kruse, weil er als Veranstalter einer Ausstellung mal eine falsche Skulptur ausstellen ließ. Deswegen zanken sich die Gelehrten nun seit zehn Jahren oder so. Das Buch sollte aber in Ordnung sein, ich habe nie von Problemen mit dem Buch gehört.

    Wenn Du dann mal so einen "Herkulestypen" auf der Strasse siehst, oder bei Rewe neben Dir am Regal: Einfach Winckelmann-Buch zeigen und erklären, dass man sich für Deine kunstgeschichtlichen Studien bitte mal ein bisschen nackig machen soll. Das sollte klappen, bzw. aus eigener Erfahung kann ich sagen: Das klappt eigentlich immer.

    Aber Vorsicht: Echte Griechen sagen Herakles statt Herkules. Denn auf Griechisch ist das nun mal eben Herakles, der Beschirmer der Sportstätten (Gyms):

    en.wikipedia.org/wiki/Gym

    Aber kein Stress, das bedeutet nicht, dass man jetzt ins Fitnesstudio rennen muss. Der eine mag einen flauschigen und weichen Bauchnabel, der andere vielleicht einen harten und glatten. Einfach ausprobieren!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 Mike DresnerAnonym
#4 schiffer74Anonym
#5 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 10.09.2017, 20:20h
  • Gut sieht er aus, Felix Kamp. :-)
    Ich wollte nur was zu dieser "daddy, twink"-Geschichte sagen. Klar, das Pornogeschaeft, wie jedes andere Geschaeft, richtet sich nach Kunden aus, und was die Kunden moegen, das bekommen sie auch, heute wie bei den alten Griechen. Aber ehrlich, und da werde ich ein bisschen theoretisch: jedEr weiss, was das fuer Hetenpornos sind in der entsprechenden Kategorie. Klar, der Unterschied: bei schwulen Pornos geht es ausschliesslich um Maenner, und nicht um Frauen.
    Aber ich persoenlich, aber das bin nur ich, denke mir oefters bei einigen Pornos, die nichts mit der daddy-twink-Geschichte zu tun haben - die mir also gefallen, denn den barely legal-Sche* mag ich nicht, wenn nur die Darsteller schweigen wuerden, anstatt irgendwelchen abtoernenden Bloedsinn zu sagen, der das ganze fuer mich einfach ruiniert. Aber das bin ja nur ich.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Patroklos
  • 10.09.2017, 22:00h
  • Wenn ich mir hin und wieder mal Schwulenpornos anschaue, dann gehe ich meistens auf Seiten, bei denen man die passende Kategorie auswählt und Twinks gehören nicht mit dazu. Männer mit vielen Tattoos sind auch nicht mein Fall.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 schwuler NichtdtschrAnonym
#8 MuskeldieterAnonym
  • 10.09.2017, 22:44h
  • Antwort auf #5 von schwuler Nichtdtschr
  • Ich finde das ganz schön gemein von Dir! :(

    Nur weil Jungs ein bisschen kräftiger sind, sollen sie schweigen, "anstatt irgendwelchen abtoernenden Bloedsinn zu sagen"??

    Weisst Du was, ich hab das früher häufiger erlebt, das so Burschen wie Du einem das vor den Kopf geknall haben.

    Frei nach dem Motto "Dumm f0ckt gut"!

    Da fing das sogar hier schon auf Queer an mit solchen Sprüchen.

    Und dann habe ich mir das Winckemann-Buch gekauft, das steigert das Selbstbewusstsein nämlich ungemein! Und beim nächsten Mal wenn einer so was gesagt hat, habe ich dann geantwortet: Nein!, Ich will nicht nur Dein Affe sein! Ich bin ein Mensch! Ich habe auch Rechte! Menschenrechte, wie in Griechlanland!

    Das kann ich überhaupt nur allen empfehlen die wie ich früher gehänselt und "begehrt" werden, nur wegen ihrer Muckies.

    Nicht nachgeben, nicht den Doofie spielen für die! Erst habe ich mir Winckelmann geholt, dann die Ilias von Homer, dann Goethes "Iphigenie auf Tauris" (2 Euro). Iich habe Rotz und Wasser geheult bei "Iphigenie auf Tauris"! Die soll nämlich in Tauris (das heute die Krim, also sehr weit weg von daheim) ihre eigenen Landsleute opfern für so einen irren Kult, und Iphigenie sagt dann: Nein! Stopp! Das mache ich nicht mehr! Ich sehe es nicht ein! Ich will das ihr mich wie einen Menschen behandelt und ich will auch andere so behandeln sofort!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#9 OutAndProud
  • 10.09.2017, 23:00h
  • Antwort auf #4 von schiffer74
  • ""Es ist so ABARTIG was die Griechen da gemacht haben mit diesen Statuen! Ich als über Vierzigjähriger musste erst mal schlucken. Und dann stehen die Leute da herum, Frauen mit Kindern, und schauen sich das an.""

    Und was daran ist "abartig" oder wolltest du "entartet" sagen ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#10 Patroklos
#11 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 11.09.2017, 00:06h
  • Antwort auf #8 von Muskeldieter
  • Du, du hast nicht richtig verstanden, was ich geschrieben habe. Ich mag muskuloese Maenner, und es ist noch besser, wenn die was Geiles, oder auch Intellektuelles zu sagen haben :-). Es ging um Pornos, die sonst gut sind, die Darsteller aber auf einmal anfangen, irgeneinen abturnenden Bloedsinn zu labern, keine Ahnung warum und fuer wen das geil sein soll, was die dann sagen im Porno :-) Nur darum ging es mir.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#12 schwuler NichtdtschrAnonym
#13 schwuler Nichtdtschr*Anonym
  • 11.09.2017, 00:36h
  • Antwort auf #9 von OutAndProud
  • *gay man, bin nicht Deutscher und lebe nicht in Dtl., 36 Jahre

    Naja, manches davon ist einfach sehr "provokant", oder auch, ehrlich, einfach buchstaeblich nach heutigen Kriterien "barely legal" oder auch illegaler Schei*, Kategorie, sagen wir, "Erotik oder sowas soll der Schei* sein" bei den alten Griechen.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#14 OutAndProud
  • 11.09.2017, 01:26h
  • Antwort auf #13 von schwuler Nichtdtschr*
  • ""Frauen mit Kindern, und schauen sich das an.""

    Willkommen in der Gedankenwelt der "Demo für alle"

    Was ist das für eine menscheverachtende Weltsicht ?

    Wo leben wir denn ? Der Mann bestimmt was Frau und Kind "zuzumuten" ist ?

    ""nach heutigen Kriterien "barely legal" ""

    Mal abgesehen das das nicht stimmt.

    Und nu ? Zugänglich nur noch für Männer, Frauen und Kinder müssen drausen bleiben ?

    Jesus
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 Homonklin44Profil
  • 11.09.2017, 09:41hTauroa Point
  • Ah, darf man sich jetzt "Romantic Porn" mit heraklinisch antrainierten Twinks a'la Sommersturm wünschen, oder ist das zu Mischmasch-lastig?

    Uuund Kinder betrachten Statuen von jugendlichen Nackedeis in Museen.
    Warum ist das eigentlich gerade dann so schlimm, wenn der aus Stein gehauene Nackedei ein männlicher Jugendlicher ist?
    Gab ja schon mal so eine Ära wo die Nackedeis auf Bildern und Wandgemälden Schambekleidung nachträglich aufgemalt bekamen. Ich habe das sogar als Jugendlicher mit den Models aus dem Modekatalog Abteilung Unterwäsche so gemacht. Aber nicht wegen der Scham, sondern weil sie mir in Motorradkombi und Jetpilotenoutfit einfach fetischlastig besser gefielen. ;)

    Vielleicht können die den Statuen im Museum ja Kickershorts anziehen oder so. Freut bestimmt auch viele Kinder.

    Warum einfach, wenn's auch umständlich geht ;o)
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TheDadProfil
  • 11.09.2017, 10:39hHannover
  • Antwort auf #4 von schiffer74
  • ""Es ist so ABARTIG was die Griechen da gemacht haben mit diesen Statuen! Ich als über Vierzigjähriger musste erst mal schlucken. Und dann stehen die Leute da herum, Frauen mit Kindern, und schauen sich das an.""..

    "Abartig" ist hier eigentlich nur das Derailing welches einige Leute n Dandy-hafter Form nutzen, um ihren Unsinn zu kolportieren, der mit dem ursprünglichem Artikel nicht einmal im Ansatz zu tun hat..

    Für derlei "intime Gespräche" gibt es hier eine eigene Kolumne :

    www.queer.de/rubrik.php?rubrik=kultur
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#17 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 11.09.2017, 11:25h
  • Antwort auf #14 von OutAndProud
  • Ja, du hast recht. Es macht keinen Unterschied, ob sich Frauen mit Kindern, witzige und aufmerksame Schwule :-) oder Ueber40-Jaehrige irgendwelche Kunst im Museum anschauen. Mein Punkt war, dass einiges davon, vor allem Kustwerrke, die ganz offensichtlich halt einfach Erotik aus der entsprechenden Epoche sind, nach heutigen Kriterien halt wirklich illegales Zeug ist, ganz einfach, egal was fuer eine intellektuelle Aura drumherum herbeigeredet wird. Aber du hast recht, das sind halt einfach Kunstwerke aus der entsprechenden Epoche.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#18 schwuler NichtdtschrAnonym
#19 MuskeldieterAnonym
  • 11.09.2017, 12:17h
  • Antwort auf #6 von Patroklos
  • Ich weiss nicht ob das so nett ist, einen Satz wie "Männer mit vielen Tattoos sind auch nicht mein Fall" fallen zu lassen.

    Wenn ich ein Tattoo hätte, würde ich jetzt einen Groll gegen Dich hegen. Ich würde mir mir denken, Du beurteilst Menschen nur nach Äusserlichkeiten, und ich würde mir denken (wenn ich mich eh schon von Dir abgelehnt fühle) Du seist gar nicht in der Lage Dich mir mir als Person zu beschäftigen.

    Man sollte schon darauf achten, ob man etwas sagt, das andere als Zurückweisung empfinden könnten.

    Ich will nicht zu sehr meckern, aber seit "Iphigenie auf Tauris" achte ich viel mehr auf solche Dinge: Wie Menschen mit einem umspringen, und wie unachtsam ich manchmal selber im Umgang mit Menschen bin.

    Und ich versuche jeden dieser Punkte, die mir auffallen, zu verbessern, bis wir das Wahre, das Schöne, und das Gute gemeinsam verwirklichen können, bis wir die Kalokagathia gemeinsam erreichen.

    de.wikipedia.org/wiki/Kalokagathia
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#20 schwuler NichtdtschrAnonym
#21 Lukas MöllerAnonym
  • 11.09.2017, 13:37h
  • Antwort auf #2 von Rami Asif Khoury
  • Hi Rami,

    Danke sehr! Ich bin zur Buchhandlung gefahren, Zettel mit der Buchnummer dabei, habe mich ein bisschen gestreckt, das T-Shirt mit der Hand hochgeschoben und mir so ganz nebenbei auf den nackten Bauch geklopft.

    Funktioniert tatsächlich, der Buchhändler meinte (mit diversen "Äh" und "Öhs" und zitternder Hand) ich könne das Winckemann-Buch dann schon morgen abholen kommen...

    Ich habe auch noch ein kleines Reclambuch geschenkt bekommen mit einer Liste mit allen Reclambüchern. Das nennt sich: Reclam Gesamtverzeichnis Herbst 2017 und es sieht exakt aus wie ein Reclamheft, innen ist es aber zum Teil bunt. Damit kann ich dann ein neues Reclamheft aussuchen wenn ich den Winckelmann durchgelesen habe.

    Ich halte Euch auf dem laufenden, morgen ist der grosste Tag und ich halte meinen Winckemann in den Händen!

    Lieber Gruss,
    Lukas
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#22 schiffer74Anonym
  • 11.09.2017, 14:15h
  • Mal ne Frage an die Anderen: Wie bewahrt ihr eure Reclams eigentlich auf? Die sind ja klein und billig, fürs Regal sind sie ja nicht so, sondern für die Hosentasche und fürs sofortige Lesen.

    Ich tu in das Regal beim Fernseher immer die Bruno Gmünder Bücher und die Reclams lege ich schön sauber in eine Ikea Box untern Bett. Die Reclams sehen nach einer Zeit ja auch ziemlich mitgenommen aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 wiking77
#24 MuskeldieterAnonym
  • 11.09.2017, 17:10h
  • Wenn Du im Eros Business bist liest Du am Abend bestimmt kein Pornobuch mehr. Dann willst Du was, was Dich als Mensch aufbaut und weiterbring, und etwas was Dich auftankt.

    Ich sammele meine Reclam Hefte in alten Soft Cake Schachteln. Ehrlich gesagt, Soft Cake esse ich ziemlich gerne. :-)

    Soft Cake gibt's im normalen Supermarkt und auch bei Aldi, da heisst es Jaffa Cake, es ist dort aber auch gleich verpackt wie die Soft Cake. Die Packung kostet jeweils einen Euro.

    Einfach Soft Cake komplett aufessen, die Schachtel schön aufbewahren, und dann passen da eine ganze Menge Reclam Hefte rein.

    Kann ich nur empfehlen.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 11.09.2017, 18:41h
  • Antwort auf #19 von Muskeldieter
  • Du, Dieter heisst du, oder? - er meinte das doch ueber die Darsteller in Pornos, denke ich. Das ist doch vollkommen in Ordnung, wenn einer Tattoos in Pornos nicht mag, dann mag er das halt nicht. Oder auch sonst, Tattoos und Piercinge etc. sind halt einfach nicht jedermanns Ding. Was soll daran auszusetzen sein?
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#26 queer rights nowAnonym
  • 11.09.2017, 18:57h
  • Was ich an den Griechischen Studien in Sinne Winckelmanns besonders schätze? Die Griechen waren das erste Volk, das kein "Othering" betrieben hat.

    Zwar nannte man Nichtgriechen Barbaren und kulturlos. Doch worin besteht das Besondere der Griechische Kultur?

    Das älteste erhaltene Griechische Theaterstück, "Die Perser", schildert das Geschehen der Perserkriege aus Sicht des Feindes. Es De-Othered den Kriegsgegner. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen.

    Und im ältesten erhaltenen Griechischen Epos, "Die Ilias", ist es ebenso, wie ich gerade einem Review in der NYT entnehmen durfte:

    Homer destabilizes the traditional "them-and-us" culture of the ancient Greek world, and its conventional polarization between civilization and barbarity. We are invited to see the Trojan enemy not as barbarians at all but as people very much like us (that is, like Greeks): laughing and joking, loving their children, kindly, fearful and in awe of their gods. In short, as Anhalt writes, the first work of Western literature already reminds us that even a sworn enemy is "fully human."

    www.nytimes.com/2017/09/07/books/review/emily-katz-anhalt-en
    raged.html


    Die Kulturleistung der Griechen besteht gerade darin, jeden als Mensch zu betrachten, seine Perspektive einnehmen zu können, auch wenn sie feindlich ist und den eigenen Interesse zuwiderläuft.

    Und wer das leisten kann, ist ein Grieche.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 schwuler NichtdtschrAnonym
#28 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 11.09.2017, 19:25h
  • Antwort auf #26 von queer rights now
  • Naja, Griechenland, auch "altes Griechenland", als "Western culture", also "westliche Kultur" anzusehen, ist schon streching ott (over the top :-) Griechenland ist oestlichstes Europa, das es heute gibt, wenn mann die Tuerkei nicht dazu zaehlt. Auch das "alte Griechenland" war natuerlich auch oestlichstes Europa, bzw. westlichstes Asien. Ich weiss, die meinen: das war eine "Inspiration" fuer das westliche Europa. Trotzdem bleibt es extremst oestliche europaeische Kultur.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#29 schwuler NichtdtschrAnonym
#30 schwuler NichtdtschrAnonym
#31 andreAnonym
  • 11.09.2017, 21:35h
  • CAZZO-Filmchen waren früher nie so mein Fall. Diese Typen eben nicht. Ganz schlimm war es, wenn die anfingen deutsch zu sprechen. Da war es, mit der Erotik, schnell vorbei. Aber vielleicht sind die ja jetzt anders. Weiß nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#32 MortensenAnonym
  • 11.09.2017, 22:01h
  • Also ich mache mich lieber für die Winckelmänner dieses Planeten nackig als für die dauermeckernden Subventionsempfänger hier!

    Danke für den Tipp mit den Winckelmann Briefmarken im dritten Posting, hier steht allerdings die Marken würden am 17. Oktober erscheinen

    www.queer.de/detail.php?article_id=29275


    und im dritten Posting unter diesem Beitrag hier steht der 12. Oktober. Kann da mal jemand nachschauen?
  • Antworten » | Direktlink »
#33 EulenspiegelAnonym
#34 Stanislava TomkovaAnonym
#35 wiking77
#36 Homonklin44Profil
#37 schwuler NichtdtschrAnonym
#38 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 12.09.2017, 22:02h
  • Antwort auf #15 von Homonklin44
  • Hier ging es nicht nur um Museen, sondern auch um Pornos. Ich nehme mal an, dass du dir schon mal Pornos, also wirkliche Pornos, angeschaut hast. Wenn nicht (koennte ja auch sein, ist nicht jedermanns Ding, obwohl solch radikale Maenner wirklich rar sind :-) dann ist es dir auch egal. Sonst faellt einem schon Einiges auf :-).
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#39 Crikkie
  • 13.09.2017, 05:22h
  • Antwort auf #19 von Muskeldieter
  • "Ich weiss nicht ob das so nett ist, einen Satz wie "Männer mit vielen Tattoos sind auch nicht mein Fall" fallen zu lassen.

    Wenn ich ein Tattoo hätte, würde ich jetzt einen Groll gegen Dich hegen. Ich würde mir mir denken, Du beurteilst Menschen nur nach Äusserlichkeiten, und ich würde mir denken (wenn ich mich eh schon von Dir abgelehnt fühle) Du seist gar nicht in der Lage Dich mir mir als Person zu beschäftigen."

    Als einer jener vieltätowierten Menschen wage ich mal eine Stellungnahme: ich persönlich empfinde Patroklos' Aussage nicht als Zurückweisung, eher als sachlich formulierte Abneigung. Wenn er jetzt einen (negativen) Rückschluss von der Tatsache, stark tätowiert zu sein, auf den Menschen gezogen hätte, dann wäre das vielleicht etwas anderes, aber so kann ich sehr gut damit leben. Ist halt nicht jedermanns Sache. :)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#40 schwuler NichtdtschrAnonym
  • 14.09.2017, 11:14h
  • Antwort auf #26 von queer rights now
  • Bei genauerem Nachlesen des Zitats aus der NYT in deinem Kommentar muss ich hinzufuegen, dass eigentlich nichts dagegen einzuwenden ist, Homer als "western culture" zu betrachten, wenn frau, mann sich dabei bewusst macht, dass die entsprechende "eastern culture" wohl dann irgendwo oestlicher des "alten Griechenland" anfaengt. Wo genau das dann ist, und worin der Unterschied zur genannten "western culture" besteht, muesste frau,mann dann genauer ausfuehren.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#41 wiking77
  • 15.09.2017, 13:20h
  • neulich eine Szene gesehen, in der Hans Berlin (einer der Geilsten) von einem schmächtigen Bürscherl doggy-style genommen wurde. War zwar wegen Hans Berlin geil, aber irgendwie nicht glaubwürdig. Wenn es wenigstens eine Flip-Flop-Szene gewesen wäre. Naja zumindest die Illusion der Glaubwürdigkeit sollte auch bei einem adult-Film ansatzweise da sein.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel