Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2966

Schlagersängerin Nicole versucht es mit Esoterik: Auf "Alles fließt" (CD und DVD) plätschert, piept und wabert es.

Von Jan Gebauer

Die Schlager-Krone sitzt derzeit, zumindest bei den Frauen, fest auf dem Kopf von Andrea Berg. Nicole hält aber weiterhin gut mit, denn so gut wie jedes Jahr beglückt sie ihre Fans mit neuen Alben, die den Sprung in die Charts schaffen. Seit ihrem Sieg beim Grand Prix d'Eurovision de la chanson 1982 mit "Ein bisschen Frieden" hat sie auch zahlreiche schwule Fans gesammelt, die treu zu ihr stehen. Auf dem aktuellen Werk "Alles fließt" gibt sich die Schlagersängerin geradezu esoterisch. Die Elemente und Gefühle fließen – dazu plätschert Wasser, piepen Vögel und zirpen hier und da sogar Grillen. Auch Regen kommt zum akustischen Einsatz. Die Musik-Arrangements zielen auf luftig-leichte Klänge ab. Schwere Schlagerbeats oder auf Tanzlokale getrimmte Rhythmik sucht man vergebens, was sich absolut wohltuend auf das Hörvergnügen auswirkt.

"Engel ohne Flügel" und "Mehr davon" sind keine Songs einer Disco-Hupfdohle, sondern Werke einer glaubwürdigen Künstlerin, die längst dem starren Schlagerkorsett entwachsen ist und deutschsprachigen Pop mit offenen Armen entgegen geht. Und Nicole wird auf diesem Weg nicht mehr von Produzent Ralph Siegel begleitet. Mehr als 20 Jahre lang hielt die geschäftliche Verbindung, doch als im 30. Juni 2004 der Vertrag auslief, gab es keine Chance zur Verlängerung. Nicole zu T-Online: "Der Vertrag wurde von Seiten Ralphs nicht verlängert. Das hatte sowohl vertrags- als auch hausinterne Gründe." Dafür hat sie nun Armin Pertl verpflichtet, der schon Peter Maffays Plattenkarriere aufpolierte.

Nicole hat bei allen Songs mitgeschrieben und gibt den Kompositionen dadurch eine persönliche Note. Die Texte klingen aufrichtig und gefühlvoll, ohne dabei großartig in Kitsch abzugleiten. "Liebe fühlt sich anders an" ist im Kern ein trauriges Lied, wird aber durch die beschwingte Melodie aufgefangen, ohne dass Nicole in Selbstmitleid versinkt. Auch die im Booklet abgedruckten Fotos zeigen die Sängerin so frisch und attraktiv wie selten zuvor. Dafür reiste die Saarländerin extra mit ihrer Crew nach Kuba – dort entstand auch die parallel veröffentlichte DVD "Alles fließt", die alle Songs mit wunderschönen Impressionen der karibischen Insel untermalt. Eben ein "Erlebnis für alle Sinne" (wie es auf dem Cover heißt). Als einzigen Kritikpunkt muss sich Nicole wohl gefallen lassen, dass den 13 Stücken insgesamt eine gewisse Dynamik fehlt. Alles ist leicht und fließt, dennoch rutscht die Musik hier und dort in pastelfarbenes Hintergrundgeplänkel ab.

Fazit: Ein Album im Grenzbereich von Schlager und leichtverdaulichem Pop. Die Texte regen zum Nachdenken an und präsentieren eine reife Künstlerin, mit der immer noch zu rechnen ist. Die DVD ist darüber hinaus ein Extra-Bonus für echte Fans.

Anspieltipps: "Alles fließt", "Engel ohne Flügel", "Ein Bild von dir", "Du musst nicht alles verstehen"

15. Juni 2005



#1 Tranny-DeniséAnonym
  • 15.06.2005, 17:21h
  • Ohja Nicole genießt auch bei uns Trannys Kult-Status. Bei Grand-Prix-Partys ziehen wir uns gerne eine schöne Tracht an und singen dann mit Gitarre "Ein bißchen Frieden". Ich kann es auch mehrsprachig. Ich wünschte, ich könnte damit mal beim Kölner Kulturschock auftreten. Das wäre der Renner!!!! Ich kann auch Michelle, Lena Valaitis, Ingrid Peters, Hanne Haller, Andrea Berg und Mireille Mathieu immitieren.

    Jedenfalls werde ich mir das Album auf alle Fälle zulegen.

    Ganz liebe Grüße
    Eure treue Leserin,
    die Tranny-Denisé
  • Antworten » | Direktlink »