Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29662
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Trauer und Gedenken sind nicht glamourös


#6 Ralph
  • 11.09.2017, 20:28h
  • Vielleicht kommt es auch darauf an, wie man Gedenken gestaltet. Ich habe im Sommer, am Abend vor der CSD-Parade, in München an einem Gang durch Glockenbach- und Gärtnerplatzviertel teilgenommen, der sehr gut besucht, fast schon überlaufen war, trotz miesestem Wetter übrigens. (Und das war eine Wiederholung, ein erster Rundgang gleichen Inhalts hatte ein paar Wochen vorher stattgefunden.) Wir erfuhren viel über die (Verfolgungs-) Geschichte von Schwulen in der Kaiserzeit und im Dritten Reich, über ihre Subkultur und über ihre Bespitzelung durch die Polizei, schließlich über die Razzien und die Verbrechen an ihnen durch die Nazis. Dabei wurden Orte aufgesucht, die damals eine Rolle gespielt hatten (Arndthof, Schwarzfischer), und die ehemaligen Wohnhäuser einzelner Verfolgter, deren persönliche Geschichte dabei näher beleuchtet wurde. So weckt Gedenken Interesse und zieht Leute an.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel