Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29711

Wegen Krankheit

Lady Gaga verschiebt Europa-Tour

Eigentlich wollte Lady Gaga in den kommenden Wochen in Deutschland und der Schweiz auftreten. Doch daraus wird vor 2018 nichts.


Die "Joanne"-Tour soll Anfang 2018 nach Europa kommen

Die deutschen Fans von Lady Gaga müssen sich ein wenig gedulden: Der Veranstalter Live Nation hat am Montag bestätigt, dass alle europäischen Konzerte im Rahmen der Lady Gaga "Joanne"-World-Tour auf Anfang 2018 verschoben werden. Die sechswöchige Etappe der europäischen Tournee sollte am 21. September in Barcelona beginnen und mit einem Konzert am 28. Oktober in Köln enden. Außerdem waren im deutschsprachigen Raum Konzerte in Zürich, Hamburg und Berlin geplant.

Grund für die Verschiebung sind gesundheitliche Probleme der 31-Jährigen: "Lady Gaga leidet unter schweren körperlichen Schmerzen, die ihre Fähigkeit für Auftritte beeinträchtigen. Sie bleibt unter der Obhut von erfahrenen medizinischen Fachleuten, die heute Morgen ein Aufschieben der Tournee empfohlen haben", erklärte Live Nation. Lady Gaga sei "erschüttert", dass sie mit den Auftritten vor ihren europäischen Fans warten muss.

"Trauma überwinden"

Die Sängerin plane nun, die nächsten sieben Wochen proaktiv mit ihren Ärzten zu verbringen, "um dieses Trauma sowie auch vergangene zu überwinden, die immer noch ihr tägliches Leben beeinflussen und ihrem Körper schwere physische Schmerzen zufügen".

Da der Tourneeveranstalter derzeit an der Neuplanung der europäischen Termine arbeitet, sollten Fans ihre vorhandenen Tickets bis zur Ankündigung zusätzlicher Informationen – sobald diese verfügbar sind – behalten. Die zweite nordamerikanische Etappe der Tournee, die am 5. November in Indianapolis beginnen soll, soll wie geplant fortgesetzt werden.

Via Twitter gab Lady Gaga vergangene Woche bekannt, dass sie an Fibromyalgie leide, einer chronischen Erkrankung, die Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen hervorruft. Sie schrieb am Mittwoch: "Ich dachte, Eis hilft bei Fibromyalgie. Ich lag falsch, es wurde dadurch schlechter. Wärme/Hitze ist besser. Heizdecke, Infrarot-Sauna und Solebäder."

Twitter