Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29785

Filmwettbewerb

ZDF zeichnet Coming-out-Video "Endlich frei" aus

Das vom jungen Videomacher Tom Brückner kreierte Video konnte sich in einer Online-Abstimmung durchsetzen.


Ausschnitt aus dem Siegervideo "Endlich frei"

Tom Brückner ist mit seinem zweiminütigen Video "Endlich frei" der vierte Monatsgewinner von "ZDI Talents", einem vom Zweiten Deutschen Fernsehen vergebenen Preis für Kreative aus der Webvideoszene. Das gab das ZDF am Freitag bekannt. Der Wettbewerb stand unter dem Motto "Freiheit". Brückner erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF.

In seinem Kurzfilm erklärt der 1992 geborene Videomacher, was für ihn Freiheit bedeutet – und erklärt das Konzept aus queerer Sicht. Die Jury, bestehend aus den Redaktionen von "Zarah – Wilde Jahre" und "Das kleine Fernsehspiel" sowie der Düsseldorfer "European Web Video Academy", hatte aus den vielen zum Thema eingereichten Videos die fünf besten ausgewählt. Danach traf die Netz-Community per Abstimmung die Entscheidung für Tom Brückner.

Direktlink | Das Gewinnervideo konnte sich gegen vier Mitbewerber durchsetzen

Beim sogenannten "Cash & Quote Award" fördert das ZDF gemeinsam mit der "European Web Video Academy" den Online-Nachwuchs. Der Preis wird monatlich verliehen: Jeden Monat ruft ein anderes Format aus der ZDF-Familie die Video-Schöpfer in einem Wettbewerb auf, neue Ideen und Perspektiven rund um das jeweilige Format zu entwickeln. Ein Preisgeld und die TV-Ausstrahlung winken jedem Monatsgewinner. Für das beste Video des Jahres winkt zusätzlich ein Entwicklungsauftrag des ZDF. (pm/cw)


Der "ZDI Talent Award" wird seit Juni Monat für Monat vergeben. ZDI steht für "Zweites Deutsches Internet" (Bild: ZDF)



#1 hugo1970Profil
  • 29.09.2017, 20:40hPyrbaum
  • Danke, Tom, für dieses kurze , aber aussagekräftigem Video und meine Besten Glückwünsche zur Auszeichnung.
    Auch dem ZDF Glückwünsche ich zu dieser Entscheidung, solche Beispiele geben mir Hoffnung, das nicht die gesamte Menschheit böse ist, sondern, eigentlich, ein kleiner Teil.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 OrthogonalfrontAnonym
#3 hugo1970Profil
#4 SebiAnonym
  • 30.09.2017, 10:26h
  • Endlich frei

    Genau das ist das wichtigste an einem Coming-out und diese Befreiung ist unbeschreiblich...

    Noch besser wäre es natürlich, wenn irgendwann gar kein Coming-out mehr nötig wäre, weil das genauso selbstverständlich ist wie Heterosexualität. Daran müssen wir arbeiten - z.B. indem wir als erstes selbst ganz offen und selbstverständlich damit umgehen. Umso eher werden es auch immer mehr andere Menschen so sehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SanottheEhemaliges Profil
  • 30.09.2017, 19:07h
  • Emotional und zu Tränen rührend.
    Danke herzlich!

    @Orthogonalfront:
    Hör' endlich auf, Hugo so niederzumachen. Im Gegensatz zu Dir hat er ein großes Herz.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 OrthogonalfrontAnonym
#7 SanottheEhemaliges Profil
  • 30.09.2017, 23:18h
  • Antwort auf #6 von Orthogonalfront
  • Nur keine Sorge, Chuzpe habe ich genug.

    Ich bezweifle allerdings, dass du dir überhaupt annäherungsweise vorstellen kannst, was ein großes Herz ist, da es dir selbst völlig abgeht, Mrs. Kaltfront.

    Deine Art und Weise, wie du hier immer wieder den User hugo1970 beleidigst, ist und bleibt unerträglich.

    Ich weiss, es bereitet dir allergrößtes Vergnügen, Andere zu erniedrigen, Mrs. Herrenrasse. Aber es gibt eben auch Menschen hier wie mich, denen das irgendwann derart über die Hutschnur geht, dass sie sich wenigstens ab und zu mal einmischen. Wenn es zu penetrant oder zu ekelhaft wird.

    Komm endlich von deinem hohen Ross runter und beleidige hier nicht permanent Menschen. Mit der queer.de-Netiquette hat das schon lange nichts mehr zu tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Tägliche FütterungAnonym
#9 Patroklos
#10 Genug für alleAnonym