Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29838
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Der halbherzige Vorstoß der Grünen


#141 nichtdeutscher SchwulerAnonym
  • 09.10.2017, 11:13h
  • Aber wenn dieser PaZ in Dtl. so aussehen soll wie der Pacs in Frankreich, dann koennten ihn tatsaechlich nur zwei Personen eingehen, wie in Frankreich. Ausserdem gelten beim franz. Pacs sehr klare Restriktionen und Rahmenbedingungen, wer den Pacs eingehen kann und wie. Aber das muss ja nicht in Dtl. 1 zu 1 umgesetzt werden.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink »
#142 stromboliProfil
  • 09.10.2017, 16:06hberlin
  • Antwort auf #140 von Patroklos
  • schatzerl, dass hab ich dir schon vor jahren gebrieft als du anfingst hier deine beck-kampagne zu starten..
    Nur bei mir waren politische gründe vorhanden, bei dir absolut nichts!
    Jetzt liefer ich dir nicht auch noch einen freibrief für denkfaulheit...
    Recherchiere selbst!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #140 springen »
#143 nichtdeutscher SchwulerAnonym
  • 09.10.2017, 18:55h
  • Antwort auf #141 von nichtdeutscher Schwuler
  • Ergaenzung: Eine legale, nichtdiskriminierende zivile eingetragene Partnerschaft zwischen mehr als zwei Personen (unabhaengig des Geschlechts oder der sex. Orientierung) muss, bei entsprechender Gesetzgebung, unabhaengig der Religion bzw. der nichtreligioesen Ueberzeugung der betreffenden PartnerInnen geschlossen werden koennen. Sonst ist sie wahrscheinlich in Dtl. grundgesetzwidrig, nehme ich an. Solche poligame Partnerschaften waeren dann auch potentiell religioes, im Falle, dass die betreffenden PartnerInnen tatsaechlich religioes sind, denn die Religions-, bzw. Weltanschauungsfreiheit sind unabdingbare Grundrechte.
    Gruss
  • Antworten » | Direktlink » | zu #141 springen »
#144 nichtdeutscher SchwulerAnonym
#145 schwuler NichtdeutscherAnonym
#146 TheDadProfil
  • 09.10.2017, 21:17hHannover
  • Antwort auf #139 von Lars
  • ""Irgendwie scheint diese Idee vom 2er Pakt "doppelt gemoppelt". Denn die Ehe für alle ist ja auch nicht abhängig davon, ob sich die Menschen lieben und auf welche Art sie diese Liebe ausdrücken. Sowas kann der Staat gar nicht nachprüfen und sollte es auch nicht.""..

    Und dennoch tut es der Staat, der sich davon auch in der Eidesformel der Eheleute darüber versichert, daß sie sich auf ewig lieben und treu sein werden bis in den Tod..
    Man lese dazu die Eidesformel..

    Eherecht ist auch immer noch gebunden an dieses "sich lieben und ehren" und beinhaltet auch immer noch die "sexuelle Zusatzleistung"..

    Jedenfalls geht auch der Staat immer noch davon aus, und "legitmiert" mit der Ehe den Beischlaf der beiden Beteiligten..

    Mit ein Grund warum sich die Konservativen Kreise so gegen die Ehe-Öffnung wenden..

    Exakt das ist dann auch der Grund warum sich Menschen entschließen ihre Partnerschaften außerhalb dieser "Erlaubnis" auf Rechtliche Beine gestellt sehen wollen, wozu die ELP oder auch PaCs ein gutes Instrument ist..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #139 springen »
#147 Patroklos
#148 TheDadProfil

» zurück zum Artikel