Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29843
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kalifornien: Potenzielle HIV-Ansteckung kein Verbrechen mehr


#1 HörnchenAnonym
  • 09.10.2017, 17:49h
  • Stecke dann ziemlich viele Kerle mit HIV an und komme um die (gerechte) Strafe ... typisch Amerika würde ich mal sagen !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Hantewi
#3 Hantewi
  • 09.10.2017, 18:37h
  • Antwort auf #1 von Hörnchen
  • "Stecke dann ziemlich viele Kerle mit HIV an und komme um die (gerechte) Strafe ..."

    sarcasm on...
    Volle Zustimmung! Kriminalisierung von schwulen Männern und Transgender-Frauen ist eine angemessene Strategie um seine*ihre Bürger- und Menschenrechte zu erkämpfen. Dieses Gesetz hier wird von uns allen als verheerender Rückschritt gewertet!
    ...sarcasm off

    hell yeah!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 HörnchenAnonym
#5 OrthogonalfrontAnonym
#6 Janana
  • 09.10.2017, 20:25h
  • Antwort auf #5 von Orthogonalfront
  • Du kommst nur hierher, um gegen Hant'éwi zu hetzen? Zieh Leine, entweder du hast was zum Thema zu sagen oder nicht. Gegen User zu Hetzen einfach nur des Hetzens wegen sollte niemand tolerieren.

    --

    Zum Thema:
    Eine gute Entscheidung. Es ist ja nach wie vor nicht in Ordnung und man kann ja auch schließlich weiterhin belangt werden, aber ein gutes Argument steht ja im Text. Wenn die Folge einer solchen Gesetzgebung ist, dass sich niemand mehr testen lässt, weil die Strafe "Gefängnis" höher erscheint als zu wissen, ob man HIV-positiv ist, dann haben geht das zu Lasten aller Beteiligten. Und war mit Sicherheit nicht Sinn dieser Gesetzgebung.

    Insofern ist "ich stecke alle mit HIV an und komme unbelangt durch" einfach nur Trollerei.

    Außerdem ist es schließlich unverhältnismäßig. Es gibt so viele Dinge, die potentiell gefährlich sind und nicht so drakonisch geahndet werden. Diese krasse Gesetzgebung war in dieser Form auch eine Diskriminierung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 OrthogonalfrontAnonym
  • 09.10.2017, 21:00h
  • Antwort auf #6 von Janana
  • Ah, verstehe! Solange Hantewi "in den USA" ist, übernimmst du hier ihren Job hinsichtlich Beleidigungen und Anschuldigungen und natürlich auch beim Fordern von Redeverboten. Sorry, ich vergaß.

    Ansonsten müsstest du auch mal erklären was du mit "Hetzen einfach nur des Hetzens wegen" überhaupt meinst und welche Konsequenzen sich aus deiner Intoleranz mir gegenüber überhaupt ergeben sollen. Ich bin gespannt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 Hantewi
  • 09.10.2017, 21:14h
  • Antwort auf #5 von Orthogonalfront
  • "Oh, bist du etwa schon wieder in den USA? Dachte du wärst noch auf Beleidigungs- und Anschuldigungstour in Deutschland unterwegs."

    www.queer.de/detail.php?article_id=22503&nss=1

    "Die Richter hatten die 30-jährige Frau aus Wilhelmshaven am Mittwoch zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt und eine fünfjährige Sicherungsverwahrung im Anschluss angeordnet, weil die Sexarbeiterin ungeschützten Sex mit mehreren Kunden hatte. Zu einer HIV-Übertragung war es dabei nicht gekommen. Dieses Urteil ist nach DAH-Ansicht ein "fatales Signal für die HIV-Prävention".

    "Die Verantwortung für den Schutz per Strafrecht allein HIV-Positiven aufzuerlegen, ist und bleibt ein Skandal", erklärte DAH-Vorstand Manuel Izdebski. "Haftstrafen und Sicherungsverwahrung erzeugen eine gefährliche Scheinsicherheit. Jeder muss wissen, dass er bei ungeschütztem Sex das Risiko einer HIV-Infektion eingeht, und selbst für seinen Schutz sorgen. HIV lässt sich nicht wegsperren!"..."

    ...es gibt genug Arbeit für Dich...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#9 OrthogonalfrontAnonym
#10 Hantewi
#11 OrthogonalfrontAnonym
#12 TheDadProfil
  • 10.10.2017, 09:38hHannover
  • Antwort auf #11 von Orthogonalfront
  • ""Da ist ein Bezug zu DIR drin.""..

    Natürlich..
    Weil Du machst, was Du immer machst..
    Dir Menschen auszusuchen zu denen Du dich vollständig Abseits der Thematik in Opposition setzen kannst, um hier dann Deine Idee von Gesellschaft zu propagieren..
    Exakt diese Intention war es die Dich angetrieben hat hier überhaupt etwas zu kommentieren..

    Wie war das noch ?
    "ich trete hier an um deiner meinungs-diktatur etwas entgegenzusetzen"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 Hantewi
#14 Crikkie
  • 10.10.2017, 10:35h
  • Dieses Gesetz schützt vor allem HIV-Positive, deren Viruslast durch Therapie unter der Nachweisgrenze ist, davor, bei Nichtangabe ihrer Infektion nachträglich als Verbrecher angeklagt zu werden, wenn ihren Partnern ihr HIV-Status bekannt wird.

    Zudem wird es auch der Tatsache gerecht, dass die Verantwortung für eine -potentielle- HIV-Infektion nicht nur in den Händen des HIV-Positiven liegt, sondern auch in denen des Partners, der dem ungeschützten Verkehr zustimmt.

    Des Weiteren erhöht dieses Gesetz vor allem die Wahrscheinlichkeit, dass sich Menschen, die sich über ihren Status unsicher sind, testen lassen werden, da sie, im Falle eines positiven Ergebnisses, nicht pauschal als potentielle Straftäter vorverurteilt werden.

    Diejenigen, die bewusst andere Menschen mit HIV infizieren wollen(!), lassen sich auch nicht durch solche Gesetze, die dieses Verhalten als Verbrechen einstufen, davon abhalten.

    Aber mich wundert auch nicht diese spontane überzogene Abwehrreaktion, sei es durch rechte, linke, schwule, homophobe oder sonstwie geprägte Medien -und ja, auch so eine Reaktion wie die von Hörnchen passt voll ins Bild. Wenn es um den Umgang mit HIV geht, setzte die Vernunft ja schon immer aus...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 OrthogonalfrontAnonym
#16 Hantewi
  • 10.10.2017, 12:53h
  • Antwort auf #15 von Orthogonalfront
  • "Schön, dann halte dich gefälligst an deine eigene Regel!"

    Ich bin niemals auf persönlicher Ebene beleidigend geworden oder habe Menschen beschimpft oder versucht, sie als Person zu diskreditieren.

    Aber ich bin auf der Sachebene konsequent und unnachgiebig.

    Dir gegenüber im Besonderen, denn Du wirst als Verfechterin der White Supremacy und als Cis-Ideologin immer mit mir als Transwoman Of Color rechnen können.

    Egal ob aus San Fran, NYC, L.A., Sao Paulo, Málaga oder Hamburg - Du kannst immer mit mir rechnen. Es sind von überall her die gleichen wenigen Maus-Klicks.

    Immer sachlich konsequent, entspannt und unnachgiebig.

    [ ]
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#17 OrthogonalfrontAnonym
  • 10.10.2017, 14:17h
  • Antwort auf #16 von Hantewi
  • "Dir gegenüber im Besonderen, denn Du wirst als Verfechterin der White Supremacy und als Cis-Ideologin immer mit mir als Transwoman Of Color rechnen können."

    Diese LÜGEN findest du also nicht beleidigend?

    Musst eigentlich gar nicht antworten, ich weiß wie du denkst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 OrthogonalfrontAnonym
#19 TheDadProfil
#20 MarkKerzmanProfil
#21 Homonklin44Profil
  • 11.10.2017, 05:12hTauroa Point
  • Antwort auf #1 von Hörnchen
  • Bin dazu auch gespaltener Meinung, wenn es sich um den Faktor dreht, dass Jemand seinen HIV-Status verheimlicht oder verleugnet. Wenn Jemand seinen Partner nicht informiert, ist es die Frage, ob sich die Beziehung überhaupt auf Vertrauensbasis aufbaut, gerechtfertigt.

    Aber immerhin hat man die Wahl, safer Sex zu betreiben, PrEP einzusetzen,oder auf Sex zu verzichten, wenn man das Risiko einer Ansteckung nicht eingehen will. Auch bei der Ansteckung mit Hepatitis C oder anderen Krankheiten ist man da auf sich selbst und seine Risikotoleranz verlassen.

    Den HIV-Positiven bringt es nichts, und dem Volk auch nicht, wenn man sie dafür bestraft, dass sie positiv sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#22 Crikkie
  • 19.10.2017, 13:38h
  • Antwort auf #20 von MarkKerzman
  • Ich gehe davon aus, dass sich hier sonst kaum einer mal die Mühe gemacht hat, das originale, auch aus Deutschland öffentlich einsehbare Gesetz samt Begründungen und Randbemerkungen und evtl. Artikel aus der kalifornischen Presse durchzulesen.

    Dann könnte man sich als rational denkender, durchschnittlich intelligenter Mensch nämlich diese wilde, emotionale Spekuliererei und Hetzerei sparen... ;)

    Grüße aus dem Ruhrgebiet...^^
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »

» zurück zum Artikel