Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29843
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kalifornien: Potenzielle HIV-Ansteckung kein Verbrechen mehr


#21 Homonklin44Profil
  • 11.10.2017, 05:12hTauroa Point
  • Antwort auf #1 von Hörnchen
  • Bin dazu auch gespaltener Meinung, wenn es sich um den Faktor dreht, dass Jemand seinen HIV-Status verheimlicht oder verleugnet. Wenn Jemand seinen Partner nicht informiert, ist es die Frage, ob sich die Beziehung überhaupt auf Vertrauensbasis aufbaut, gerechtfertigt.

    Aber immerhin hat man die Wahl, safer Sex zu betreiben, PrEP einzusetzen,oder auf Sex zu verzichten, wenn man das Risiko einer Ansteckung nicht eingehen will. Auch bei der Ansteckung mit Hepatitis C oder anderen Krankheiten ist man da auf sich selbst und seine Risikotoleranz verlassen.

    Den HIV-Positiven bringt es nichts, und dem Volk auch nicht, wenn man sie dafür bestraft, dass sie positiv sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#22 Crikkie
  • 19.10.2017, 13:38h
  • Antwort auf #20 von MarkKerzman
  • Ich gehe davon aus, dass sich hier sonst kaum einer mal die Mühe gemacht hat, das originale, auch aus Deutschland öffentlich einsehbare Gesetz samt Begründungen und Randbemerkungen und evtl. Artikel aus der kalifornischen Presse durchzulesen.

    Dann könnte man sich als rational denkender, durchschnittlich intelligenter Mensch nämlich diese wilde, emotionale Spekuliererei und Hetzerei sparen... ;)

    Grüße aus dem Ruhrgebiet...^^
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »

» zurück zum Artikel