Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29906
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Tschetschenien: Schwules Folter-Opfer geht an die Öffentlichkeit


#1 FelixAnonym
  • 17.10.2017, 15:35h
  • Gut, dass er mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit geht und sich nicht einschüchtern lässt.

    Er steht für hunderte, wenn nicht gar tausende weitere verfolgte Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle.

    Das was da passiert ist keinen Deut besser als die Verfolgung und systematische Vernichtung von Menschen im Dritten Reich.

    Und die Welt sieht tatenlos zu...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RotzbrauseAnonym
#3 monchichiAnonym
  • 17.10.2017, 16:58h
  • Wenn man sich anschaut was dieses monotheistische pack in namen ihre gottes menschen antut,sollte man sich nicht wundern wenn in zukunft, wenn die sachen mal anders stehen ,die täter der gleichen prozedur unterzogen werden,aber ich sage immer, ob opfer oder täter ,beide sind opfer derer, die diesen monotheistischen dreck managen ,also pfaffen, imame und rabbies,wenn die zeit also gekommen ist ,nimmt euch derer an!!
    Und ein grossen respekt an diesen zeugen mit dem milchbubi gesicht ,der hat eier wie atombomben,nehmt euch mal ein beispiel!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 hugo1970Profil
  • 17.10.2017, 17:21hPyrbaum
  • Warum müßen wir in so einer zutiefst ungerechten Welt leben? Warum können wir nicht friedlich miteinander leben?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 NoetikAnonym
  • 17.10.2017, 17:25h
  • Hallo, ich muss sagen ich verfolge das schon länger und bin jetzt nach dem Bericht fassungslos und enstetzt, schockiert. Dieser Mensch hat nichts getan, bloß weil andere sich ermächtigen zu bestimmen was geht und was nicht. Und dann diese Folter und diese Taktik alles erst mal verschleiern. Die Polizei macht bei Schwulen einfach keine weiteren Ermittlungen, der Vermieter tauscht das Schloß aus und Du stehst auf der Straße und sagt, geh ins Ausland, so jemand wollen wir hier nicht. Was kann ich machen mit Leuten die ich in meinem Land jetzt leben? Die die schwulen genauso hier foltern und töten wollen weil sie das in ihrem Land nicht akzeptieren. Die sind hier Gast und müssen sich anpassen, ob es ihnen passt oder nicht und wir müssen alle zusammen stehen um das zu vermeiden was die am liebsten mit uns machen würden. Wir sollen jetzt mit Mörder und Vergewaltiger zusammen leben. TOLL Angie Merkel, jetzt fangen wir wieder von vorne an. Mut an den jungen Mann, würde ich sofort unterstützen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hugo1970Profil
  • 17.10.2017, 17:28hPyrbaum
  • Ich kann den Artikel nicht lesen, es packt mich eine ungeheure Wut, vor so einer sinnlosen Tortur was Menschen von anderen Menschen erleben müßen.

    Bitte schreibt wennigsten, wie auch ich an alle erdenklichen Adressen, diese Verbrecherischen monster in Menschengestalt sollen und müßen wissen das so was nicht ungesühnt verbrochen werden darf. Wir müßen unsere nationalen und internationalen politiker ermahnen nicht mehr untätig bei Menschenrechsverletzungen zuzuschauen. Was das untätige Zuschauen gebracht hat, hat die deutschen faschistische Zeit 1933-1945 gezeigt.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 NoetikAnonym
#8 hugo1970Profil
#9 hugo1970Profil
#10 monchichiAnonym
  • 17.10.2017, 18:10h
  • Antwort auf #8 von hugo1970
  • Gehören zu diesen gewaltverherrlichenden kranken auch die eltern, die ihre eigenen söhne töten um die schande wieder zu tilgen??????
    NEIN!!
    Solange ihr nicht erkennt oder bereit seit zu erkennen was die wahre natur des monotheismus ,bezüglich der gleichgeschlechtlichen liebe ist, solange werded ihr auch den schritt zum wahren menschsein nicht überschreiten können!!
    Zumindestens nicht in der kontiunität an unsere europäische geschichte
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 Homonklin44Profil
  • 17.10.2017, 23:45hTauroa Point
  • Es ist notwendig, dass diese entsetzlichen Details ans Tageslicht und zu Gehör der Weltgemeinde gelangen. Aber ich hoffe doch, man bemüht sich gleichsam, Herr Punow so gut als möglich zu beschützen, auch vor möglichen Verfolgungsaktionen durch systematisch angesetzte Häscher. Was man sich bei diesem korrumpierten System leider vorstellen muss, dass die Art Bedrohung seines Lebens realistisch werden kann.

    Der Träger der Wahrheit ist der größte Feind eines kriminellen Systems!
    Warum schaut hier die Weltgemeinde zu? Sind faschistoreligiote "Säuberungen" etwas, das man übersehen kann, wenn es Menschen aufgrund ihrer Orientierung trifft? Ist es nicht scheußlich genug, was dort offenbar und schon wieder passiert?

    Während des Tschetschenien-Krieges hatte man Verständnis und Mitgefühl mit der Zivilbevölkerung. Jetzt fragt man sich, ob dies zu bereuen ist, bis zum tiefsten Punkt, und was für Barbaren man da einst bedauert hat. Man möchte nicht glauben, dass das ganze Volk so ist, sondern nur eine Schicht psychopathischer Sadisten, gestörter Charaktere.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 qwertzuiopüAnonym
#13 HoffnungProfil
  • 18.10.2017, 02:40hWiesbaden
  • Ein sehr wichtiger Schritt!! Hoffentlich werden die Täter härtest möglich bestraft!!! (Denn von fassen kann ja nicht die Rede sein, da sie schon längst bekannt sind!!

    @monchichi: und du hast wirklich Probleme!! Zuallererst arbeite Mal an deiner Wortwahl...und ich kann es nur immer wieder sagen: so Leute wie du sind KEIN Deut besser! Aber lebt nochmal in euer Blase!!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 goddamn liberalAnonym
  • 18.10.2017, 07:11h
  • Antwort auf #4 von hugo1970
  • "Warum müßen wir in so einer zutiefst ungerechten Welt leben? Warum können wir nicht friedlich miteinander leben?"

    Danke für die Frage. Hab trotzdem Mut!

    Unsereiner lebt ständig unter Tötungsvorbehalt und eigentlich findens alle ganz okay.

    Das sieht man schon am gedämpften Medienecho auf diese russisch-tschetchenischen Nazi-Morde.

    Der Tötungsvorbehalt der Mehrheitsgesellschaft führt bei manchen von uns zur Selbstaufgabe (etwa durch Überanpassung) und Selbsttötung (etwa durch Drogen).

    Man braucht schon sehr viel Stärke, um das auszuhalten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#15 Markusbln11Anonym
#16 LivuraAnonym
#17 Taffa31Anonym
  • 18.10.2017, 11:39h
  • Antwort auf #9 von hugo1970
  • Hallo Hugo
    Danke das du das so Sagst!!
    Nicht alle Herkommenden od hier lebenden Ausländer sind Homophob.
    Es ist schon schlimm genug das sehr viele Länder sowas dulden was da in Tschetchnien abgeht..Hier in Deutschland ist es leider auch nicht viel Besser gottseidank werden hier keine Menschen deshalb verschleppt!! U
    Ich bin Selbst Muslima und ich Freue mich wirklich das hier ein anfang mit der Ehe für alle gemacht ist..wurde Zeit!!!!meine devise ist leben und leben lassen egal welcher Religion od aus welchem Land od welche Sexuelle neigung die jeweilige Person hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#18 FreundlichkeitAnonym
  • 18.10.2017, 12:14h
  • Was bilden sich diese Menschen ein? Über andere zu richten,wegen ihrer sexuellen Ausrichtung.Die Dummheit der Menschen ist grenzenlos.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 HörnchenAnonym
  • 18.10.2017, 12:24h
  • Das ganze macht schon extrem traurig! Wir sind im Jahr 2017 und nicht mehr im Mittelalter! Was machen die Politiker?
  • Antworten » | Direktlink »
#20 monchichiAnonym
  • 18.10.2017, 17:04h
  • Antwort auf #13 von Hoffnung
  • Ich nehme deine kritik an..steh aber zu meiner wortwahl,letztendlich werden die gesetze der realen welt entscheiden wer hier in einer blase lebt und wer nicht. Dir wünsche ich noch alles gute ..bin mir aber ziemlich sicher wenn bei dir die blase dann platzen wird wirst du froh sein das es so böse menschen wie mich gibt ;)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#21 hugo1970Profil
  • 18.10.2017, 19:16hPyrbaum
  • Antwort auf #11 von Homonklin44
  • "sondern nur eine Schicht psychopathischer Sadisten, gestörter Charaktere."

    Und diese Hetzen und finden viel Beifall!!!!, so ist auch das hitlerregime an die Macht geckommen. Die Geschichte ist voll mit solchen Beispielen. Der Mensch hats nicht gelernt, wird es nie lernen, WEIL ER ES NICHT WILL!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#22 hugo1970Profil
#23 MikeAnonym
#24 RotzbrauseAnonym

» zurück zum Artikel