Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29933
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Russland: Homo-"Propaganda" bald Straftat?


#1 monchichiAnonym
  • 20.10.2017, 14:47h
  • Wie schon einmal erwähnt,das zentrum der anti homobewegung liegt in russland oder besser gesagt in dem land ,wo die ortodoxe kirche das sagen hat.Alle anderen christlichen kirchen verfolgen diese trends und werden versuchen, früher oder später das auch in ihrem herrschaftsbereich zu verwirklichen, natürlich in dem sie ihre politischen marionetten auf die gesellschaft loslassen.Es ist ein ausgeklügeltes system, um schritt für schritt die menschenrechte eines teils der gesellschafft zu terminieren.
    Das ende ist absehbar ,homosexualität soll wieder kriminell verfolgt werden und in die illegalität verschwinden.
    Alle wichtigen monotheistischen kriminellen vereine werden dies absegnen und unterstützen und dank ihrer narrenfreiheit, unter dem deckmantel der religionsfreiheit und der einschleusung ihrer leute in die politik ,könnte es ihnen auch gelingen.
    Auch in den usa ist kürzlich ein weiterer schritt unternommen worden ,mit dem gesetz der diskriminierungsfreiheit der christen bezüglich der lgbts.
    Die monotheistische mafia ist heutzutage weltweit vernetzt,es ist egal ob ortodoxe,katoliken,anglikaner,teilweise wie auch moslems und juden,für sie alle sind die lgbts eine existentielle gefahr ,denn sie rütteln an ihrem fundament der existenz.
    Und solange ihr nicht erkennt das erst das angehen des monotheistischen problems, einen wahre lösung gegen das leid der lgbts weltweit bringt,solange wird auch das leid fortdauern .
    Die monotheisten ,solange sie ihre organisationen funktionsfähig haben, werden nicht aufhören uns zu verfolgen und sie können es auch nicht!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel