Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29968
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bundesregierung fordert Ende der "Rosa Listen" in Tadschikistan


#9 stromboliProfil
  • 26.10.2017, 12:06hberlin
  • Antwort auf #7 von Robin
  • "Ohne Jamaika wird es Neuwahlen geben und die Union weiß, dass sie dann noch weiter abstürzen würde -

    .." erst recht, wenn der einzige Grund für die Neuwahlen ist, dass die Union weiterhin LGBTI diskriminieren will."

    Bei allem respekt vor deinen politischen überlegungen ..
    aber das halte ich für unrealistisch..

    Es gibt keine homofrage mehr im wahlentscheidungsmodus.. und auch nicht in den koalitionsverhandlungen mehr!
    Den hat merkel ja geschickt ausgeräumt ohne grundpositionen zu verlassen.
    Das ist vorerst (!) ein abgelutschtes thema.
    Kann aber natürlich in der kommenden koalition mit blick auf die nächsten wahlen wieder zum streitpunkt werden.

    Und dass sich ein ereignis wie das durchwinken der EfA noch mal wiederholen lässt, ist äusserst unwahrscheinlich!
    Weder mit grünen, mit der fdp schon gar nicht...
    Es sei denn, man plant wie 1980 einen kompletten regierungswechsel in der legislaturperiode....
    Nun, lindner ist nicht genscher, und kubicki nicht lambsdorf.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel