Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29984

Doku auf DVD

Aufstieg und Niedergang einer queeren Ikone

"Whitney. Can I Be Me" ist ein Biopic, das uns den Menschen Whitney Houston sehr nahe bringt, aber auch zeigt, wie sehr die, die am meisten von ihrem Erfolg profitierten, sie als Mensch nicht sahen.


"Whitney. Can I Be Me" ist am 20. Oktober 2017 auf DVD erschienen

Whitney Houston war eine der größten Sängerinnen aller Zeiten: Inbegriff eines Superstars, eine "American Princess", mit Preisen überhäuft und mehr Nummer-1-Hits in Folge als die Beatles. Doch trotz all des Erfolgs war sie nie frei, sie selbst zu sein. 2012 stirbt sie mit nur 48 Jahren an den Folgen einer Überdosis in einem Hotelzimmer in Los Angeles.

In "Whitney. Can I Be Me" zeichnen die renommierten Dokumentarfilmer Nick Broomfield ("Kurt & Courtney") und Rudi Dolezal ("Falco", "Freddy Mercury") ein zutiefst bewegendes Bild von Aufstieg und Niedergang der Pop-Diva. Neben spektakulären Konzert-Mitschnitten offenbaren unveröffentlichte Aufnahmen von ihrer Europatournee 1999, private Videos der Sängerin und exklusive Interviews ihrer Freunde und Entourage bisher noch nie Gesehenes aus ihrem Lebensalltag – auch und vor allem abseits des Rampenlichts. Dabei wirkt ihr Leben wie der Blick durch ein Prisma auf die amerikanische Gesellschaft und deren Umgang mit Rassismus, Gender, Drogen oder Religion.

Ende April feierte "Whitney. Can I Be Me" Weltpremiere auf dem Tribeca Film Festival in New York. Im Vorfeld unternahmen Houstons Erben den Versuch, öffentliche Vorführungen des Filmes gerichtlich verbieten zu lassen. Ohne Erfolg."Whitney. Can I Be Me" ist ein nicht-autorisiertes Biopic, das uns den Menschen Whitney Houston sehr nahe bringt, aber auch zeigt, wie sehr die, die am meisten von ihrem Erfolg profitierten, sie als Mensch nicht sahen. (cw/pm)

Direktlink | Offizieller Trailer zum Film



#1 sometimesqueerAnonym
#2 EdoardoAnonym
  • 29.10.2017, 17:02h
  • Die wohl beste weibliche Stimme überhaupt! Ich habe sie einmal live erlebt und kann es immer noch nicht in Worte fassen, welche stimmliche Perfektion und Bühnenpräsenz da zu hören und sehen war... ...ich freue mich so sehr auf das am 27. November 2017 erscheinende "I wish you love: more from The Bodyguard" (
    de-de.facebook.com/WhitneyHouston/videos/10155791030109805/)
    ,

    das neue Album mit unveröffentlichten Live- und Studioversionen der legendären Songs aus dem meistverkauften Soundtrack aller Zeiten ('The Bodyguard', 1992).
  • Antworten » | Direktlink »