Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29993
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Heftige Kritik an Kevin Spaceys "Ablenkungs"-Coming-out


#21 Patroklos
#22 OrthogonalfrontAnonym
#23 LaurentProfil
#24 daVinci6667
  • 30.10.2017, 21:48h
  • Antwort auf #22 von Orthogonalfront
  • technische Gründe???

    Das muss ich jetzt nicht verstehen. Ich finde es komplizierter mit zwei Nicks. Nur schon das ständige aus und einloggen. Weiss du eigentlich wer du da noch jeweils bist?

    TheMum ist doch wohl nur entstanden um TheDad eins auszuwischen. Zusammen seid ihr denn thebadparents???
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#25 daVinci6667
  • 30.10.2017, 21:56h
  • Antwort auf #23 von Laurent
  • Yep zusammen seit Jahrzehnten. Da wird sich auch nichts mehr ändern.

    Und wir sind viele Schwule die lange zusammen bleiben. Du bist gemäss deinem Profil auch schon lange in festen Händen. Dazu auch meine Gratulation.

    Mann und Mann passen einfach besser zusammen als Mann und Frau. Darf man ausser hier aber kaum irgendwo posten...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#26 OrthogonalfrontAnonym
#27 LaurentProfil
#28 LukaAnonym
  • 30.10.2017, 22:34h
  • Etwas im Voraus:
    sexuelle Belästigung ist nie in Ordnung. Egal ob das Opfer männlich, weiblich, alt, jung oder was auch immer ist.

    Im vorliegenden Falle muss aber m.E. berücksichtigt, werden, dass eine Anschuldigung nicht ausreichen darf, um jemanden zu verurteilen. Wir haben im vorliegenden Falle "nur" die Aussage des Opfers - 30 Jahre nach der Tat. Das soll nicht heissen, dass man ihm nicht glauben darf - aber man darf deswegen nicht gleich den angeblichen Täger so (vor-)verurteilen. Nur weil eine Person behauptet, sie sei belästigt worden, muss das nicht stimmen!

    Zudem möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass der Junge 14 Jahre alt war (was natürlich eine Belästigung nicht entschuldigt). Gerade Deutschland sollte sich bewusst sein, dass bei euch das Schutzalter bei 14 Jahren liegt. In Deutschland wäre das somit kein Kindsmissbrauch, sondern Missbrauch eines Jugendlichen. Und wenn eine 14jährige Person freiwillig Sex mit einer 26jährigen Person hätte, wäre das sogar legal. Bei uns in der Schweiz wäre das aber strafbar.

    Ich finde es daher sehr gefährlich, in solchen Fällen von Kindsmissbrauch, Pädophilie und so weiter zu sprechen, obwohl wir hier nur eine Aussage des Opfers haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 svenAnonym
#30 qwertzuiopüAnonym
  • 30.10.2017, 22:49h
  • Wenn ein 26jähriger sich einfach so auf nen 14jährigen legt, ist das nicht okay, das ist ja wohl hoffentlich konsens hier.

    mich würde mal interessieren, was daran weniger verwerflich sein soll, als wenn trump einer frau mal eben an die scheide langt.

    und wer hier dem jungen vorwirft, dass er das erzählt hat, fragt sich mal bitte, ob sie das verhalten von trump damals verurteilt hat oder die frauen, die sich damals gemeldet haben.
    und wenn trump, wieso das was anderes war. würde mich ernsthaft interessieren.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel