Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29998
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Alice Weidel und David Berger zu Miss und Mister Homophobia gewählt


#61 KamabadaProfil
  • 02.11.2017, 02:35hAlsdorf
  • Antwort auf #49 von AntiBerger
  • "Im Übrigen haben die Hetzer vor allem deshalb die Macht, weil ihre Gegenspieler sich in einem "Ich bin mir nicht mehr sicher wer Freund und wer Feind ist"-Geflecht verstrickt haben und so sehr mit sich und ihrer lebensfernen Blase beschäftigt sind, dass sie gar nicht mehr mitbekommen was draussen abgeht. Berger und Weidel sind auch deshalb so "erfolgreich", weil sie es auf der Gegenseite mit Idioten zu tun haben, die - hier ist das beste Beispiel - jeden wegbeißen von dem sie auch nur im Ansatz vermuten er sei ein "Feind". Dazu reicht schon eine ausgewogene Betrachtungsweise."

    Ein sehr guter Teil Ihres Kommentars. Dem ich inhaltlich vollkommen zustimme. Schade nur nur, dass ihr Verhalten sehr inkonsistent ist oder anders gesagt doppelmoralisch.

    "War im Sozialmus ähnlich, die Partei hat immer recht, und NUR DIE PARTEI."

    Ach, haben wir hier etwa ihr Feindbild gefunden ? Sehr interessant. Da ist es nicht mehr so mit differenzieren, nehme ich mal an ?

    "Es mag diese linken Fantasten verwundern, aber welcher normale Mensch tut sich so einen Sch*** an und unterwirft sich so einem Mist."

    Achso, hier ist es also in Ordnung oder sagen wir es mal mit guten Willen wird es billigend in Kauf genommen seinen politischen Gegner "zu diffamieren". Passt halt zum eigenen Weltbild. Was ist schon dabei ?

    "Weidel und Co, snd auch ein Produkt der Unfähigkeit von linken Homosexuellen gesellschaftsfähige Programmatik zu entwickeln."

    Ist ja nicht so, dass die Homosexuellen nur alles Linksradikale sind, die wirklich alles (kompromisslos) durchboxen wollen. Die Aussage hat einen sehr verallgemeinernden Tenor. Das finden Sie ja bei der AfD ja nicht in Ordnung. Was könnte man da machen ? Entweder zugeben, dass man sich selbst an das hält, was man fordert oder aber das eigene Verhalten überdenken. Das 2. ist schwieriger, lohnt sich aber auch dementsprechend. Und was man auch nicht vergessen darf es gibt genug Leute, die politisch eher rechts einzuordnen sind und weiterhin für eine Verbesserung der Lage von z.B. Homosexuellen werben.

    "Genderklos und Pansexualität, Cis-PoC-Podiumsdiskussionen und Gelbaber über Safe Spaces sind halt wichtiger als die Welt im allgemeinen...einfach mal drüber nachdenken dass sowas Leute abstößt. "

    Ach da juckt der Schuh. Wenn man darüber diskutieren will, ob das so richtig ist, muss man sich erstmal auf Augenhöhe begegnen. Moment... das machen Sie ja schonmal nicht. Nicht so fair oder ? Mal davon ab, frage ich mich, warum Sie damit ein Problem haben. Sie haben davon keine Nachteile zu fürchten. Jedenfalls dürfen auch Minderheiten (in Minderheiten) Probleme anprangern und Forderungen aufstellen und vielleicht auch Maßnahmen einleiten. Wenn Ihnen das nicht passt, kann man darüber gerne diskutieren und muss man letztenendes akzeptieren, allerdings müssen Sie dann mit Kritik rechnen. Und wenn die zu unsachlich ist, sollte es ein Ansporn sein, selbst sachlich zu bleiben.

    Letztenendes fällt mir zu einen Großteil ihres Kommentars nur das hier ein:

    "Es bleibt bedauerlich sowas lesen zu müssen."

    Arroganz, die gefunden wird, beruht auf einer Gegenreaktion.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #49 springen »
#62 AufgeblasenAnonym
  • 02.11.2017, 18:31h
  • Antwort auf #59 von AntiBerger
  • Ich weiß nicht, woher du deine Infos hast, aber sicherlich bist du bei diesem Thema fehlinformiert. Und zwar so dermaßen, dass es mich zum Schmunzeln bringt.

    Bevor ich nun einen Roman schreibe, den du sowieso nicht lesen wirst, kürze ich meinen Kommentar etwas ab.
    Lese einfach die Artikel hier durch, wo es um das Thema Eheöffnung geht - also dieses Jahr. Das musst du schon selbst tun, denn sonst schreiben einige hier Romane, um dir das zu erklären, was du offensichtlich noch nicht weißt.
    Kurz zusammengefasst: die Begnadigung von Merkel war nur der letzte Schritt, und unfreiwillig. Davor hat die SPD endlich Nägel mit Köpfen gemacht. Und davor war Volker Beck extrem aktiv und konsequent - sowie auch andere von den LINKEN! Nachlesen hilft, wenn du schon nicht live alles mitverfolgt hast.
    Du liegst daneben, wenn du meinst, Politiker würden außer Reden nichts tun. Sage das mal einem Politiker direkt ins Gesicht und du wirst staunen, was sie dir über den politischen Alltag erzählen können. Und es kommt nicht nur darauf an, mehr zu tun als nur Reden, sondern es ist entscheidend, das richtige zu tun - das richtige für das Volk, das richtige für ein friedliches Miteinander in der Gesellschaft, für den sozialen Fortschritt, für Gesundheit, für ein diskriminierungsfreies Deutschland!

    Du redest von ''ihr.'' Genau da beginnt das Problem. Es wird eine radikale Trennlinie zwischen den nicht-Heteros und den Heteros gezogen. Wir sind keine Extra-Sorte, sondern wir sind Menschen: gleichwertig und inklusiv! Es gibt Unterschiede in den individuellen Persönlichkeiten, etc., und jede/r hat seine persönliche Sexualität - Punkt.
    Es ist eine Schande der Menschheit diesbezüglich so ein weltweites Drama und so ein abscheuliches Verhalten zu zeigen wie Diskriminierung. Und noch mehr: Folter, Auspeitschen, Erhängen, Verfolgen, Bestrafen, Erniedrigen, Unterdrücken, in anderen Ländern ... Die Liste ist lang!

    Es hat sich in Deutschland längst ausgesprochen. Wenn man den Leuten, die die Petition gegen Aufklärung im Unterricht unterschrieben haben, sagt, dass es keinen Sinn macht, gegen Homosexualität zu wettern, gegen TransIdente Menschen zu wettern, etc., dann lautet die Antwort: ''Ja, wir wissen, dass Homosexualität angeboren ist, und dass es auch Transsexuelle gibt."

    Prima, soweit sind diese Leute schon im Jahr 2017! (Sarkasmus)
    Was soll dann bitte diese gegenwärtige Diskriminierung und Ausgrenzung noch?? Ist das etwa eine Aufrechterhaltung der eigenen Macht? Ist das das minderwertige Selbstbewusstsein mancher Heteros? Ist das ein nicht-ertragen Können der Gleichwertigkeit aller Menschen? Warum??
    Was passiert denn mit dir, wenn die LSBTTIQ gleichwertig im Gesetz geschützt wird? Und was passiert mit allen Hetero-Menschen, wenn es keine Diskriminierung mehr in Deutschland gibt?? Was wird denn da unterschwellig befürchtet?
    Du möchtest Reden. Du wirst dir da deinen Mund fusselig reden - und zwar so lange bis deine letzte Stunde läutet! Mit Reden kommst du da nicht mehr weiter. Denn jede/r hat dazu ja eine ''Meinung.'' Was an sich schon verkehrt ist, denn die Sexualität und die Persönlichkeit der Menschheit ist eben gar keine Meinung, sondern ein Grundrecht jedes einzelnen Menschen!
    Was da jeder einzelne denkt, ist mir piepegal, aber bitte nicht anderen Menschen dabei Schaden zufügen mit Diskriminierung, etc!! Die eigene Meinung ist berechtigt, aber andere damit zu demütigen, ist nicht mehr berechtigt! Anderen Menschen mit Respekt begegnen - ist bei einigen leider schon zu viel verlangt!
    Was nötig ist, ist ein konsequentes Handeln.
    Mittlerweile bin ich der Überzeugung, dass Diskriminierung strafbar werden muss. Und das hat berechtigte Gründe: mit Reden kommt man da nicht mehr durch. Es fügt unmessbaren Schaden bei den Betroffenen zu: Verletzung der eigenen Würde, Verletzung des Selbstbewusstseins, psychischen Schaden bishin zur Krankheit. Das Vertrauen wird sehr stark beeinträchtigt. Es kann auch den Verlust des Berufes/des Jobs kosten. Etc., Etc., Etc.
    Erst wenn Diskriminierung strafbar wird, werden sich die Leute daran halten. Vorher nicht.
    Momentan gibt es massive Konflikte deswegen. Einerseits verbietet das AGG Diskriminierung, andererseits ist es aber nicht strafbar. Nun stell dir homophobe Menschen vor mit dieser klaffenden Gesetzlücke! Was machen sie daraus? Genau: sie nutzen diese klaffende Lücke, sie diskriminieren verdeckt weiter, und schmunzeln in sich hinein, weil sie ganz genau wissen, dass sie nicht bestraft werden! Und das ist das momentane Problem in der Gesellschaft.

    Und nun zurück zum Thema AfD:
    Auch diese Sippschaft weiß die Gesetzeslücken für sich zu nutzen! Bei jedem Interview stimmen sie allem zu, was von Journalisten erklärt oder beschrieben wird, um zu suggerieren, dass sie auch demokratisch denken würden. Was Weidel und Petry aber tatsächlich denken, ist daran zu erkennen wie sie sich non-verbal verhalten: ungehobelt, grob, rücksichtslos, sehr undemokratisch, populistisch, hetzerisch, radikal rechts (ausländerfeindlich, homophob, rückständig, undemokratisch, allmächtig, nicht kooperierend, unreflektiert, unsozial, unbesonnen, beeinflusst nur durch Frust und Wut).
    Schaue dir mal ein Interview von Weidel oder von Petry an und beobachte ihre Mimiken. Ihre Gesichtszüge. Das wandelt von gespielter Freundlichkeit zur angwiderten Ausstrahlung. Da kommt plötzlich eine geballte Anti-Haltung mit Wut und Hass hoch. Wir haben alle noch nicht gehört, was sie wirklich denken und empfinden. Und ich hoffe, dass uns das erspart bleibt!
    Ihre Werbeplakate zur Wahl waren nur die leisen Vorboten, obwohl die schon weit außerhalb der Grenzen waren.

    Deswegen kannst du Reden an dieser Stelle vergessen. Da muss konsequent gehandelt werden: von den Parteien, von jedem Bürger, und eigentlich auch von seriösen Medien.

    Und was möchtest du bitte mit der AfD reden? Diese Frage hast du noch nicht beantwortet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #59 springen »
#63 AufgeblasenAnonym
#64 OutAndProud
#65 AufgeblasenAnonym
#66 Miguel53deProfil
  • 03.11.2017, 08:20hOttawa
  • Antwort auf #56 von Xuxa
  • Eine einfache Antwort auf Deine Frage:

    Ja! Sie sind schlimmer.

    Mit ihrer Einstellung und dem damit verbundenen Engagement betaetigen sie sich als nuetzliche Idioten.

    Der Vergleich der Weidel, als eine als Magda Goebbels verkleidete Ernst Roehm passt perfekt. Und der Berger gibt den Kardinal Faulhaber.

    Die Wahl dieser Beiden trifft es auf den Punkt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#67 Miguel53deProfil
#68 Miguel53deProfil
#69 Miguel53deProfil
#70 AufgeblasenAnonym

» zurück zum Artikel