Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29999

Hannover

Trauer um einen Pionier der Ehe für alle

Vier Wochen nach seiner Hochzeit ist Heinz-Friedrich Harre gestorben. Mit seinem Partner Reinhard Lüschow hatte er 2001 Deutschlands erste eingetragene Lebenspartnerschaft geschlossen.


Heinz-Friedrich Harre (sitzend) und sein Partner Reinhard Lüschow gehörten zu den beiden gleichgeschlechtlichen Paaren, die bereits am 1. Oktober in Hannover heiraten konnten (Bild: Stadt Hannover / twitter)

Seine Hochzeit und eine glückliche Flitterwoche auf Norderney konnte er noch erleben. Nun ist der Hannoveraner Heinz-Friedrich Harre nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren gestorben. Dies berichtete die "Hannoversche Allgemeine" am Dienstag.

Zusammen mit seinem langjährigen Partner Reinhard Lüschow schrieb Harre gleich zweimal Geschichte. Im Jahr 2001 waren sie durch Zufall das allererste Paar, das in Deutschland eine eingetragene Lebenspartnerschaft einging – weil Hannovers damaliger Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg (SPD) den Termin kurzfristig vorverlegte (queer.de berichtete).

Am ersten Tag der Ehe für alle geheiratet

Und seit 1. Oktober 2017 konnten sich die beiden Männer das erste schwule Ehepaar Hannovers nennen. Das Standesamt hatte für sie sowie für ein lesbisches Paar eine Sonderschicht am Sonntag eingelegt (queer.de berichtete).

An seinem Hochzeitstag war Heinz-Friedrich Harre, der an einer Lungenfunktionsstörung litt, schon sichtlich von seiner Krankheit gezeichnet. Er kam im Rollstuhl zum Standesamt im Alten Rathaus und hatte einen Sauerstoffschlauch in der Nase. Doch auf den Bildern von der Zeremonie sieht man ihn strahlen: "Es ist schön, dass ich diesen Moment erleben darf", sagte er damals den anwesenden Journalisten. (cw)

Direktlink | Video von der Hochzeit am 1. Oktober 2017



#1 Patroklos
  • 31.10.2017, 10:44h
  • Das sind sehr traurige Nachrichten! Seinem Mann und seinen Angehörigen mein aufrichtiges Beileid!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AmurPrideProfil
  • 31.10.2017, 11:43hKöln
  • Rest in peace, Heinz-Friedrich Harre.

    Um es mit Heinz-Friedrich Harre eigenen Worten zu sagen:
    "".."Es ist schön, dass [Ihr] diesen Moment [Ehe für alle] noch gemeinsam erleben [durftet]..""

    Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt seinem langjährigen Partner und zu guter Letzt auch Ehemann Reinhard Lüschow. Der Schmerz des Verlustes wird schwinden, die Erinnerung an Eure Liebe Dich hingegen Dein Leben lang wärmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 StefanbAnonym
  • 31.10.2017, 12:28h
  • Redaktionell finde ich es unangemessen, ein Video von "Ruptly" zu verwenden. Ruptly gehört zu RT, "Russia Today", ohnehin eine fragwürdige Quelle, aber vor allem ein Kanal, bei dem Rechte Homosexueller naturgemäß schlecht wegkommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TimonAnonym
  • 31.10.2017, 12:43h
  • Ein kleiner Trost, dass er die Eheöffnung und seine eigene Ehe noch erlebt hat...

    Sein Kampf und sein Beitrag dazu werden niemals vergessen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 stephan
  • 31.10.2017, 20:54h
  • Das ist ja fast so, als habe Heinz-Friedrich Harre mit letzter Kraft auf die Eheöffnung gewartet, um diesen Tag noch zu erleben und dann in Frieden gehen zu können! Natürlich ist es sehr traurig, aber wenigstens hat er den Tag noch mit seinem Mann noch erlebt und genau dieser Fall stand mir vor Augen, als ich mich von auf quer mit einem Kommentator gefetzt habe, der meinte, es komme doch nun wirklich nicht daran an, ob die Ehe am 1. Oktober oder 1. November für uns geöffnet würde! DOCH! Denn es wäre ja unsere Lebenszeit gewesen, wenn man den Termin - aus welchen Gründen auch immer - nach hinten verschoben hätte!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 goddamn liberalAnonym
#7 RobinAnonym
  • 01.11.2017, 09:55h
  • Antwort auf #5 von stephan
  • Volle Zustimmung!

    Wäre die Eheöffnung einen Monat später gekommen, hätte er das nicht mehr erlebt und nicht mehr seinen
    Mann heiraten können.

    Es kommt tatsächlich oft auch auf einen Monat, eine Woche oder einen Tag an...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 zeus0043Anonym
  • 01.11.2017, 17:15h
  • Ich bin untröstlich und auch schockiert. In tiefer Trauer möchte ich Euch mein herzliches Beileid aussprechen. Ich hatte die persönliche Freude, Euch beide für ein paar Tage in Wien als Gäste begrüßen und kennenlernen zu dürfen. Ihr seid (wart) beide äußerst wertvolle Menschen, und wäre die Entfernung Hannover-Wien nicht dazwischen gestanden, wir wären ganz sicherlich beste Freunde geworden. Leider haben es vor Allem meinetwegen die besonderen Lebensumstände so gewollt, dass wir uns mit der Zeit komplett aus den Augen verloren ... Lieber Reinhard, falls Du das liest, so laß mich Dich wissen, daß ich wieder unter meiner alten Adresse erreichbar bin ... Gaaanz liebe Herzensgrüße, Martin
    Ich trauere mit Euch ....
  • Antworten » | Direktlink »