Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30003
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Querverlag und Männerschwarm boykottieren Messe "Queeres Verlegen"


#54 godamn liberalAnonym
  • 03.11.2017, 00:10h
  • Antwort auf #50 von TheDad
  • Kleiner Nachtrag zur Kopftuchfrage, die ich allein aus Respekt vor der Volkstracht der Mütter meiner Freunde gar nicht so eng sehe:

    "Die schwarzäugige Kopftuchträgerin an der Supermarktkasse befremdet mich weniger als ihre wildgefärbte, kaugummikauende Kollegin mit all den Ringlein in Lippe und Augenbrauen. Ebenso wähnte ich meine Kinder bei einer Ferestha Ludin als Englischlehrerin besser betreut als bei einem franseligen Sozialkundepädagogen, der zugleich für Die Linke im Kreistag sitzt und in seinen Klassenarbeiten Aufgaben stellt, deren Musterlösungen hanebüchen sind."

    "Wäre das Christentum hierzulande potenter, hätte Schwarzer für die ethnische Zugehörigkeiten an sich keine Rolle spielen wenig Anlaß, ausgerechnet gegen »den Islamismus« zu trompeten. In der Tat wird mit ähnlichen Argumentationsmustern in der aktuellen Emma auch Familienministerin Kristina Schröder verdächtigt, eventuell eine »erzkonservative Christin oder gar Fundamentalistin «(!) zu sein."

    "Aus Sicht des universalen Feminismus und Genderismus ist eine strikt antireligiöse Haltung deshalb konsequent. Anders als der egalitäre Feminismus , der die Kategorie Geschlecht ablehnt, geht jegliche traditionale Sichtweise von einem grundlegenden Unterschied zwischen Mann und Frau aus."

    Zitate von Ellen Kositza aus Schnellroda.

    Die kann Kleidungssymbole klar deuten und weiß, mit wem sie sich als Reaktionärin und Zivilisationsverweigerin zu solidiarisieren hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »

» zurück zum Artikel