Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30003
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Querverlag und Männerschwarm boykottieren Messe "Queeres Verlegen"


#69 TheDadProfil
  • 05.11.2017, 17:36hHannover
  • Antwort auf #60 von goddamn liberal
  • ""Wo lebst Du eigentlich?""..

    In der BRD..
    In einem Land in dem Frauen für die freiwillig Entscheidung eingeschränkt sind welche Kleidung sie tragen, weil sie zu einem "Ausdruck der Religion" erklärt wird, ohne zu hinterfragen, ob sie das wirklich ist, und wie viel diese Kleidung mit den Traditionen zu tun hat..

    In einem Land in dem auch "Deutschen Frauen" immer noch vorgeschrieben wird welche Kleidung sie zu tragen haben..
    Man lese dazu einmal die Artikel die sich mit dem "Kleidungs-Stil" einer Alice Weidel befassen..
    Wer denkt die Beschäftigung mit ihren angeblichen oder so wahrgenommen Auftritten im Stile von Marlene Dietrich käme da nur als Beiwerk zum Tragen, der irrt sich auch in der Sexismus-Debatte gründlich..

    In einem Land in dem Männer im Rock immer noch als Pardies-Vögel wahrgenommen sind, und selbst die vor 15 Jahren verstorbene Charlotte von Mahlsdorf immer noch als "Unikum" betrachtet wird..

    Vor allem lebe ich aber in einem Land in dem man es immer noch ablehnen kann anderen Menschen vorzuschreiben wie sie sich zu kleiden haben..
    Das geht mich bestenfalls gar nichts an, und ich halte beinahe alle vorgebrachten "Argumente" gegen eine Hijab, Nijab, oder Burqa für den Versuch "weißer Männer" über die "indigene Frau" und vor allem die "Ausländerin" zu herrschen, was nicht automatisch besser wäre, als wenn sich die Frau durch ihre Ehemänner zwingen ließen sich so zu kleiden..

    Ich weiß gar nicht wie oft man das noch wiederholen muß ?

    Man kann Frauen die sich so kleiden WOLLEN das nicht verbieten ohne gegen die Verfassung zu verstoßen..

    Also muß hier zunächst genau darauf geschaut werden, wie man ein Verbot mit der Verfassung vereinbart..

    Das geschieht allerdings eben NICHT dadurch, daß man einfach die Verfassung änderte !

    Denn wenn man das einmal macht (und da haben wir bereits geschehen lassen), dann wird man das immer wieder machen, und wir haben dann irgendwann eine Verfassung die den Herrschenden gehorcht, und keine Gesetze mehr die der Verfassung gehorchen !

    Ich bin auch weiterhin nicht bereit ein Recht aufzugeben, nur weil es mich angeblich persönlich nicht tangiert..

    Was ist dann also mit den angeblichen "Argumenten" ?

    Nehmen wir mal 2 heraus :
    Weil man an einem Tag für 10 Sekunden seine Identität an einem Bank-Automaten oder Angestellten von Behörden offenbaren muß, darf man die anderen 23 Stunden 59 Minuten und 50 Sekunden dann auch diese Kleidung nicht tragen ?

    Weil angeblich irgendwer nicht in der Lage sei auf einem Foto einer Blitzanlage die Fahrerin einwandfrei zu identifizieren, muß Frau unverhüllt fahren ?

    Während das für Motorrad-Pilotinnen und Fahrradfaherrinnen nicht gilt !

    Und mehr noch..
    Mit derlei absurden Begründungen schließt man Frauen ganz in der chauvinistischen Traditionen dieses Landes von ganzen Berufs-Gruppen aus ?

    Von dem Anästhesisten der mich vor 2 Jahren mal Narkotisiert hat, kenne ich auch nur einen schmalen Schlitz mit schwarzen Augenbrauen und braunen Augen, denn das Vorgespräch führte eine junge blonde Ärztin mit russischem Akzent..

    Die erhobenen Einwände genügen mir einfach nicht um ALLEN Frauen, und das ist dann auch der Kasus Knaktus, ein "Verhüllungs-Verbot" aufzuerlegen, und damit das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit einzuschränken..

    Das, um auf Deine Frage zurückzukommen, absolut nichts an den Verhältnissen in anderen Ländern ändern wird, denn dort haben wir gar keinen Einfluß..

    Verschwörungstheoretisch könnte ich hier nun noch anmerken, ein Verbot von Burqu, Hijab und Niqab könnte Tausende Frauen in den dortigen Staaten auf die Idee zur Flucht bringen, und zu einem Anstieg der Flüchtlings-Zahlen führen..
    Hat man das auch einmal bedacht ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #60 springen »

» zurück zum Artikel