Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30009
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Neonazis randalieren in Georgien – weil Fußballer Regenbogenbinde trug


#11 gifiAnonym
  • 02.11.2017, 10:05h
  • Was auffällt: das Facebook-Video mit dem Spieler hat viel mehr Daumen hoch und Herz-Reaktionen, als wütende Gesichter. Das stimmt hoffnungsfroh, dass die Nazis in Georgien auch nur eine kleine Minderheit darstellen und die Mehrheit der Menschen vielleicht nicht aktiv LGBT-Rechte unterstützt, aber im Zweifel Toleranz über Hass stellt.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 myysteryAnonym
#13 monchichiAnonym
#14 hugo1970Profil
#15 hugo1970Profil
#16 userer
  • 02.11.2017, 21:05h
  • Antwort auf #10 von AmurPride
  • "Nicht die Religionen sähen Hass, sondern die Kirchen und ihre Funktionäre."

    Wieder mal ein Kommentar wie aus dem Poesiealbum einer Grundschülerin. Kirchen etc. und deren Funktionäre gibt es ja nur aufgrund von Religionen.

    Richtig ist, dass wir in Georgien ein weiteres Mal gezeigt bekommen, wie Christen sich benehmen, wenn man sie von der Kette lässt. Das muss uns in Deutschland ein Mahnung sein, den zur Anzahl der "Gläubigen" weit überproportional starken Einfluss und die ständigen Sonderrechte von Christen konsequent im Zaum zu halten und kontinuierlich auf ein angemessenes Maß zurückzuschneiden.

    Was jede_r schon mal für sich tun kann:
    www.kirchenaustritt.de
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#17 AmurPrideProfil
  • 02.11.2017, 21:36hKöln
  • Antwort auf #16 von userer
  • ""..Wieder mal ein Kommentar wie aus dem Poesiealbum einer Grundschülerin..""
    Danke, aber wenn schon, dann bitte Grundschülers, so viel Korrektheit sollte möglich sein! :-)

    ""..Kirchen etc. und deren Funktionäre gibt es ja nur aufgrund von Religionen..""
    Das ist jetzt natürlich richtig.
    ABER: Ich empfinde Deine Behauptung "Religionen sähen Hass" als ebenso plakativ und unreflektiert als würde man behaupten "Waffen töten Menschen"
    Waffen töten per se keine Menschen, sondern erst die Benutzung von Waffen durch uns Menschen tötet Menschen.
    DAHER bleibe ich bleibe dabei: Religionen sähen keinen Hass.
    Das tun die Kirchen und ihre Funktionäre, die für sich eine exklusive Deutungshoheit über ihre jeweilige Religion einfordern und aus dieser wiederum ihr Recht ableiten anderen Menschen vorzuschreiben was sie zu glauben haben und wie sie diesen Glauben zu leben haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 Patroklos
#19 userer
#20 userer
  • 03.11.2017, 14:16h
  • Antwort auf #17 von AmurPride
  • Okay, Begrifflichkeiten, wie ich sie verstehe: Eine Religion ist organisierte und instutionalisierte Esoterik, die ihren Followern selbstverständlich vorschreibt, was sie zu denken und fühlen haben, denn sonst funktioniert das mit der Machtausübung ja nicht. Insofern säen Relionen sehr wohl Hass, denn sie stehen mit ihren Funktionären ja in Tateinheit.

    Wenn du vom Individuum ausgehst, das an Esoterisches glaubt, kann das natürlich harmlos für andere sein. Religion ist das dann aber nicht mehr.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »

» zurück zum Artikel