Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30011
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homo-Gegner machen sich Spacey-Skandal zunutze


#41 AmurPrideProfil
  • 03.11.2017, 10:51hKöln
  • Antwort auf #39 von Orthogonalfront
  • ""..Damit zeigen solche Leute, dass sie die sozial inkompetenten sind..""

    Und das aus dem Mund einer Person, für die zu einer ersten Kontaktaufnahem ganz offensichtlich ungefragte körperliche Übergriffigkeit dazu gehört!

    Von einer Person, die ein "Nein! Danke! Kein Interesse!" nicht als das akzeptieren kann, was es ist: Eine klare Grenzziehung, die es einzuhalten gilt!

    Von einer Person, die aus einem sexuell übergriffigen Verhalten eines Erwachsenen gegenüber einem Minderjährigen, eine Verletzung der Sorgfaltspflicht der Eltern des Minderjährigen machen möchte,

    Du entlarvt dich einfach nur noch selbst.
    Welche abartig degenerierte Sorte Mensch bist Du eigentlich?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#42 TheDadProfil
  • 03.11.2017, 11:25hHannover
  • Antwort auf #32 von Orthogonalfront
  • ""JEDER außer dir weiß, dass wenn von Anti-Amerikanismus die Rede ist, damit Ressentiments gegen die USA bzw. US-Amerikaner gemeint sind.""..

    Es gibt kein "jeder außer dir"..

    Was Leute wie du nicht verstehen ist der Umgang mit solchen vorgenommenen Verallgemeinerungen, über die Linguistiker Vorträge halten um selbst Studierenden den Unterschied zwischen Amerika und der USA zu verdeutlichen..

    Das zu negieren ist nichts weiter als Deine persönliche Ignoranz..
    Diese arrogante Attitüde mit einer nonchalance davon ablenken zu wollen wie unpräzise die eigene Sprache daherkommt, um damit verbunden einerseits Missverständnisse in Kauf zu nehmen, andererseits gewollt Subtexte unter die Leser zu streuen, fällt nicht nur an Dir auf..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#43 TheDadProfil
  • 03.11.2017, 11:30hHannover
  • Antwort auf #33 von Orthogonalfront
  • Zunächst bezweifle ich hier einmal das sich "AmurPride" davon getroffen fühlt, als auch das er sich davon getroffen fühlen müßte, wie du hier implizierst, denn ausgehend von deinem hier kolportierten Alter gegenüber seinem Alter ist er Dir um Längen Intellektuell überlegen, was sich so ganz nebenbei auch häufig in Wohlfeil präzise formulierten Kommentaren ausdrückt..

    Derailing als "Ausdruck der Wahrheit" zu empfinden und zu bezeichnen zeigt dann auch wes Geistes Kind Du in der Kommunikation bist..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#44 TheDadProfil
  • 03.11.2017, 11:35hHannover
  • Antwort auf #34 von Orthogonalfront
  • Etwas "zu bezwecken" bedeutet zunächst einmal sich damit zu befassen welche Konsequenzen aus einer Handlung resultieren..

    "Ein mit Bedacht geplantes Vorhaben"..

    Davon kann hier bei der absoluten Mehrheit dieser Wähler ganz sicher nicht die Rede sein..

    Vor allem deshalb nicht weil sich immer wieder irgendwelche Leute finden die die Dummheiten dieser Leute zu erklären suchen, und sie nachträglich als "Protest" bezeichnen, und sich damit zu ihren "Verteidigern" aufschwingen..
    Dieser Unsinn des "man müsse das doch verstehen" kommt dann rhetorisch auch aus der gleichen Ecke genau dieser Leute selber, die den Unsinn anrichten, und sich hinterher als "unbelastet" ansehen wollen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#45 TheMumProfil
  • 03.11.2017, 11:37hHannover
  • Antwort auf #42 von TheDad
  • "über die Linguistiker Vorträge halten"

    Wichtigtuer gibt es - wie auch heute wieder schön zu erleben - eben einfach überall. Umgangssprache ist Umgangssprache. Wer das nicht ertragen kann sollte sich in einem linguistischen Elfenbeinturm einschließen und mit seinem Spiegelbild diskutieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#46 TheDadProfil
#47 TheMumProfil
  • 03.11.2017, 12:17hHannover
  • Antwort auf #44 von TheDad
  • "Davon kann hier bei der absoluten Mehrheit dieser Wähler ganz sicher nicht die Rede sein.."

    Stimmt!

    "Vor allem deshalb nicht weil sich immer wieder irgendwelche Leute finden die die Dummheiten dieser Leute zu erklären suchen, und sie nachträglich als "Protest" bezeichnen, und sich damit zu ihren "Verteidigern" aufschwingen.."

    Stimmt nicht.

    "Dieser Unsinn des "man müsse das doch verstehen" kommt dann rhetorisch auch aus der gleichen Ecke genau dieser Leute selber, die den Unsinn anrichten, und sich hinterher als "unbelastet" ansehen wollen.."

    Stimmt zur Hälfte.

    Du machst dich! :-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#48 TheMumProfil
#49 LorenProfil
  • 03.11.2017, 12:39hGreifswald
  • Antwort auf #39 von Orthogonalfront
  • Auch beim Anschauen und Ansprechen kommt es auf das Wie an. Was man für sich reklamieren und auch selbst anderen gegenüber zeigen kann und sollte, ist ein durchgehend respektvoller Umgang, nicht nur auf Flanier-oder Ausgehmeilen.
    Das zu erkennen, hat mit sozialer Kompetenz zu tun.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#50 TheMumProfil
  • 03.11.2017, 12:48hHannover
  • Antwort auf #49 von Loren
  • "Auch beim Anschauen und Ansprechen kommt es auf das Wie an. Was man für sich reklamieren und auch selbst anderen gegenüber zeigen kann und sollte, ist ein durchgehend respektvoller Umgang, nicht nur auf Flanier-oder Ausgehmeilen."

    Dir ist schon klar, dass nicht jede/r auf diese Knigge-Romantik steht?

    "Das zu erkennen, hat mit sozialer Kompetenz zu tun."

    Darauf nicht immer wieder derart penetrant hinzuweisen hat ebenfalls mit sozialer Kompetenz zu tun.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #49 springen »

» zurück zum Artikel