Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30027
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Jamaika-Verhandlungen: "Grundsätzliche Differenzen" beim Familienbild


#171 TraumzerstörerinAnonym
#172 TheDadProfil
  • 08.11.2017, 21:22hHannover
  • Antwort auf #158 von Traumzerstörerin
  • ""Bitte was? Meiner Meinung nach sind wir die Besitzer/innen unseres Körpers und deshalb haben wir ein Recht darauf, zu erfahren was mit uns los ist!
    Keine Regierung der Welt sollte Menschen ihre Gesundheitsdaten vorenthalten, das ist absolut unvertretbar!""..

    Ich bitte darum einmal zu lesen was ich dort geschrieben habe..

    Föten im Mutterleib gehört GAR NICHTS..
    Das gehört den Eltern..
    Wenn sich Reproduktionsmediziner eines Tages darum bemühen werden überhaupt keine LGBTTIQ*-Menschen mehr auf die Welt kommen zu lassen, weil die alle vorher abgetrieben werden, dann haben die auch keine Rechte die sie nach der Geburt einklagen könnten..

    Du bist Heute in der Lage dir diese Recht einzuklagen..
    Ein Mensch der gar nicht erst geboren wird, kann das nicht..

    ""Was auch eigenartig ist, hier wird ständig von einigen Usern behauptet es gäbe genetische Ursachen, dann werden haltlose Videos und Websites verlinkt, auf denen lediglich Vermutungen geäußert werden, die bis heute nicht bestätigt worden sind. Es existieren bis heute keine Test, alles beruht auf der Selbstaussage von Personen.""..

    Eigentlich bist du sehr gut informiert..

    Bloß immer dann wenn man die Probleme UMFASSEND beschreibt und es über die einzelne Person hinausgeht versagt Deine Vorstellungskraft..
    Schon komisch..

    ""Es existieren bis heute keine Test,""..

    Aber es wird intensiv daran gearbeitet !

    Der Bluttest auf Trismoie21 hat 30 Jahre Forschung und Entwicklung verschlissen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #158 springen »
#173 hugo1970Profil
#174 OrthogonalfrontAnonym
#175 TheDadProfil
  • 09.11.2017, 12:28hHannover
  • Antwort auf #174 von Orthogonalfront
  • """Wer zeigt mir ein größeres Monster als den Menschen."

    Womit deine Misanthropie erneut bewiesen wäre.""..

    Aufzuzeigen was alles an Möglichkeiten besteht kann man nicht als Misanthropie
    missdeuten..
    Diese wendet sich nämlich zumeist an die direkte Umgebung..

    Interessanterweise wird von Dir sowohl der Misanthrop als auch der Philanthrop negativ konnotiert verwendet..
    Wie nennt man dann das eigentlich ?
    "moderat" ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #174 springen »
#176 TheMumProfil

» zurück zum Artikel