Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30034
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Wenn "besorgte Bürger" über "schwule Weihnachtsmänner" debattieren


#45 Juliaw3r5Anonym
  • 13.11.2017, 00:00h
  • Ich muss zugeben, dass es schon unnötig ist jetzt ,,Schwule Nikoläuse" zu verkaufen.
    Klar muss man noch für Gerechtigkeit "kämpfen"...aber man muss ja nicht übertreiben....

    Und diese Leute, die diese Kommentare verfasst haben, haben auch nichts besseres zu tun
  • Antworten » | Direktlink »
#44 TheDadProfil
  • 12.11.2017, 00:12hHannover
  • Antwort auf #43 von Ralph
  • ""Ob es wohl Zufall ist, dass er ausgerechnet 175 Gramm wiegt - oder ist das Teil der Botschaft im Jahr der Aufhebung der Schandurteile?""..

    Das müßte man wirklich mal beim Hersteller abfragen..
    Vielleicht ist es nur Zufall..
    Wenn es Absicht wäre, dann ist es ganz sicher ein Zeichen für wohlüberlegtes Verhalten in einem "sub-Bereich" der Botschaften..
    Dann muß man hier sogar doppelt Respekt zollen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#43 Ralph
  • 11.11.2017, 14:18h
  • Ich habe heute einen Regenbogenzipfelmann gekauft. Der wird nicht gegessen, sondern hingestellt. Ob es wohl Zufall ist, dass er ausgerechnet 175 Gramm wiegt - oder ist das Teil der Botschaft im Jahr der Aufhebung der Schandurteile?
  • Antworten » | Direktlink »
#42 Danny387Profil
  • 07.11.2017, 14:15hMannheim
  • Ich habe mir soeben einen Zipfelwichtel gekauft. Obwohl ich eigentlich Weihnachtssachen vor Advent gar nicht so mag, und obwohl ich die Schokolade wahrscheinlich auch nicht so mag, und obwohl ich eigentlich ein Weihnachts-Traditionalist bin und gerne Weihnachtsmänner in Rot-Weiß habe.

    Aber da macht Penny eine super Aktion für uns, und das will ich unterstützen!

    Übrigens habe ich den Wichtel ganz in Regenbogenfarben gekauft, und nicht den in halb-blau. Ich unterstützte doch keine Werbung für die AfD!!! :-D
  • Antworten » | Direktlink »
#41 herve64Profil
#40 SosoAnonym
  • 07.11.2017, 07:25h
  • Bin Lindt & Sprüngli geschädigter Fan. Leider finde ich die Penny W. Männer Verpackung nicht sehr ansprechend. Da hätte Penny sich echt mehr Mühe geben müssen. Demonstrativ werde ich aber welche kaufen, ich hoffe das dann ganz viele Heten an der Kasse stehen und sich fürchterlich aufregen und der nette Kassisrer Knallrot anläuft und ich ihn ganz nett anlächeln werde.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 gagesAnonym
  • 06.11.2017, 21:11h
  • Ich finde die Aktion von Penny cool. Habe mir heute gleich 10 der Regenbogen-Zipfelmänner gekauftzum verschenken und für mich selbst.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 Homonklin44Profil
#37 HansAnonym
#36 AndreAnonym
#35 Meleg29Profil
  • 06.11.2017, 11:44hCelle
  • Erst mal war ich bei Penny....es gab gar keine...auch nicht im Prospekt angekündigt...hier in Niedersachsen....schade, ich hätte gerne welche gekauft, so sie denn nicht einem Sabotageakt zum Opfer gefallen sind...ur-schlimm, was da grad abgeht...

    Nur fällt mir auf: Das sind gar keine queeren-/schwulen- oder sonstwie- Wichtel, denn die Regenbogenfahne hat sechs Farben, hier sehe ich aber zwei Blautöne, wie in Physik gelernt...demnach sind die eher der italienischen PACE-Bewegung entsprungen...

    Dennoch: Danke Penny!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 TheDadProfil
  • 06.11.2017, 11:24hHannover
  • Und das ist alles nichts Neues :

    ""So reagiert Penny auf Facebook

    Pennys Facebook-Team kontert eine Stunde später auf ziemlich geniale Weise:

    "Wir gratulieren zur Entdeckung eines alten Hutes.
    Das Zipfelmännchen ist und bleibt eine Schokoladenfigur, die zur Sortimentserweiterung bereits vor Jahren aufgenommen wurde.
    Der Weihnachtsmann bleibt weiterhin unangetastet an seinem prominenten Platz in unseren Märkten.
    Im Zeitalter von Schoko-Bären, Schoko-Autos oder sogar Ü18-Artikeln aus Schokolade ist jeder Versuch einer politischen Vereinnahmung völlig absurd und mindestens genauso hohl wie eine Schokoladenfigur. ;-) Liebe Grüße vom PENNY Team"""..

    ""Aktualisiert: 08.12.15 12:53""..

    www.merkur.de/wirtschaft/penny-kundin-flippt-aus-wegen-zipfe
    lmann-statt-weihnachtsmann-penny-reagiert-grossartig-meta-59
    38743.html
  • Antworten » | Direktlink »
#33 TheDadProfil
  • 06.11.2017, 11:15hHannover
  • Antwort auf #23 von QueerAsInFckU
  • ""(Unter der Verpackung sehen die sowieso gleich aus.)""..

    Exakt..
    Den gleichen Unsinn mußte man vor ein paar Jahren aber auch schon einmal lesen als es ein Hersteller wagte eine Weihnachts-Frau aufzulegen..

    Der Weihnachtsmann müsse ja schließlich ein Mann sein, denn nur Männer haben ja schließlich einen Bart..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#32 gebrfaAnonym
#31 herve64Profil
  • 06.11.2017, 10:29hMünchen
  • Antwort auf #4 von Dennis Lehrer
  • Quantität ist halt nicht Qualität. Und diese Penny-Zipfelmänner kaufe ich schon deshalb nicht, weil sie wirklich kitschig aussehen, eine vollkommen danebene Bezeichnung haben und die Schokolade mir nicht schmeckt.

    BTW: was ist eigentlich aus den knackigen "Niklas"- und "Nikola"-Figuren geworden, die einst von der Firma Brandt auf den Markt geworfen wurden? Die hatten was, aber doch nicht diese kitschigen Bartwichtel mit billigst billigster Stanniolumhüllung ohne jeglichen Esprit.

    Nichts gegen Regenbogenfarben, aber die alleine genügen nun mal nicht und sind vor allem in der Form wirklich lieblos angeordnet: hätte man die Figur auf einen Stapel von sechs Paketen, die jeweils in der dazu gehörigen Regenbogenfarbe verpackt sind, aufgestützt oder sonstwie sinnvoll in Zusammenhang gebracht, dann hätte das noch wenigstens Stil gehabt.

    So aber wirkt es einfach wie Penny an sich auch wirklich ist: billigst und plump.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#30 FinnAnonym
  • 06.11.2017, 09:08h
  • Der Abschaum nutzt die Anonymität des Internet, um seinen Frust über das eigene verpfuschte Leben abzureagieren.

    Aber glücklicherweise interessiert die restlichen 95% nicht, was diese Versager zu sagen haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 RahlAnonym
  • 06.11.2017, 08:28h
  • Interessanter Kommentar. Sie/Er möchte beim Schokoladeessen nicht an schwule Sexpraktiken denken.

    Denkt die Person also bei den üblichen Schokomännern dann an heterosexuelle Praktiken? Das allein wäre schön was therapiebedürftiges.

    Und wenn man da nur weiterdenkt.....es gibt Kekse die Tierformen haben......

    Wenn die Person beim Essen an Sex denken muss ist das halt so. Ich Frage mich nur was Schwule damit zu tun haben? Wieso denkt man bei homosexuell = Sex ???

    Wäre was für Freud.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 krakalaAnonym
  • 06.11.2017, 08:15h
  • Tipp:

    Nennt diese Menschen Gutsmenschen. Nennt sie SJWs (Social Justice Warrior). Als überkorrekte Idioten die fern der Realität leben.
    Das ist genau das was sie eigentlich machen.

    Ganz nüchtern offenbaren sie nämlich eben jenes Verhalten, dass sie selbst so gerne kritisieren:
    Sich über Banalitäten LAUTSTARK zu EMPÖREN, zu NERVEN, der Gesellschaft vorschreiben zu wollen, wie man leben soll.

    Schimpft sie nicht als Nazis, nicht als Wutmenschen, nicht brauen Sumpf. Die sind auf dem Ohr taub. Ihr positioniert euch damit nur selber auf einer angreifbaren Plattform. Schlagt sie mit ihren eigenen Worten.
    Seid nicht die Utopisten, sondern die Realisten.

    Verteidigt nicht einfach nur LGBT-Rechte, sondern als Teil unserer deutschen Kultur. Es ist die Freiheit und Kultur dieses Landes, die von diesen Menschen angegriffen wird. Dreht das Blatt um.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 Homonklin44Profil
  • 06.11.2017, 07:18hTauroa Point
  • Antwort auf #26 von queergay
  • ""Denn Mehrheit kann nicht irren.""

    Warum fällt mir da immer bloß dieser Spruch über Milliarden von Fliegen und Scheiße ein?

    Was doch immer erstaunlich ist, sind die sexuellen Fantasien dieser Art Moralbürger. Sie scheinen ja doch geradezu überschwänglich von allerlei merkwürdigem Sexualisierungsgedöns besessen zu sein. Das muss die Zwangsreaktion aus der alltäglichen Beschäftigung mit der Verdammungskultur und den 5 Mal durchgekochten Vorurteilen sein, die in dieser moralinsauren Kritikerschicht das Manna geworden sind.

    Der Verbreitung des neuen Wahnbilds von der zwingenden Sexualisierung geknüpft an jede Regenbogenfarbe sollte mit Entschiedenheit entgegen getreten werden.
    Diese ständige Leier von der Pädophilievermischung unter diesen Verblendeten lässt auch tief blicken.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#26 queergayProfil
  • 05.11.2017, 23:19hNürnberg
  • Das "gesunde Volksempfinden" brüllt los. Die Volksmoral muß gesunden. Was natürlich ist und was nicht, das bestimmt die hetero-genormte Gesellschaftsmehrheit bzw. will sie allein festlegen.
    Denn Mehrheit kann nicht irren.
    Der "besorgte" Bürger sorgt sich um seine verklemmte, oftmals kirchlich verordnete Kleinbürger-Moral im Angesicht farbiger Schokoladenfiguren. Die könnten nämlich seine verkorkste, normative Männlichkeit bedrohen und ihn gar depressiv und orientierungslos zurück lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 YupthatsmeAnonym
  • 05.11.2017, 23:07h
  • Klar, die Kommentare sind teils echt eklig. Aber auch wenn ich selbst schwul bin, stören mich diese Regenbögen überall langsam... Muss sowas auf einem Schokoweihnachtsmann wirklich sein? Ich würde es nicht kaufen.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 Ikaiko
  • 05.11.2017, 22:22h
  • Antwort auf #23 von QueerAsInFckU
  • Sehe ich ähnlich: Was für eine überflüssige Aufregung über bunt eingepackte Saison-Schokolade. Zumal die Farben der Regenbogenflagge auch noch auf beiden Nikoläusen falsch herum aufgedruckt ist. Das kann für jegliche kulturübergreifende, bunte Vielfalt und Regenbogenliebe stehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#23 QueerAsInFckUAnonym
  • 05.11.2017, 22:07h
  • Antwort auf #21 von Jogolein
  • Kartoffelsalat mit Würstchen!

    ... ach Mist, die Kartoffel stammt ja aus Südamerika.

    Es ist doch ganz einfach: Wer die bekannten rot-weißen Nikoläuse kaufen will, macht das. Wer die Regenbogen-Teile kaufen will, macht eben das. (Unter der Verpackung sehen die sowieso gleich aus.) Oder wie die Leute in Köln sagen, "lääve un lääve losse!"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#22 TheDudeEhemaliges Profil
  • 05.11.2017, 21:52h
  • Ich konnte den Artikel nicht bis zum Ende lesen, da ich mich jetzt traurig und angegriffen fühle. Mir fällt dazu gar nichts mehr ein...
  • Antworten » | Direktlink »
#21 JogoleinProfil
  • 05.11.2017, 21:36hAalen
  • Na Hauptsache das Heiligabend-Essen ist ein leckeres stramm-doitsches....

    .... Fondue

    Wenns nicht so traurig wäre würde mich bei soviel geistigem Dünnpfiff vor Lachen wegschmeißen.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 Thomas747Anonym
  • 05.11.2017, 21:01h
  • Den Schreibfehlern der erbosten Leute nach zu urteilen, geht die Verdummung des Volks ganz sicher nicht von LGBTI aus, sondern von rechten Dumpfbacken, die aus der Geschichte noch immer nichts gelernt haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 TheDadProfil
  • 05.11.2017, 20:42hHannover
  • Hübsch..
    Von "entartet" über die üblichen "kinder-ficker"- Phantasien, von "gender-unsinn" bis hin zu
    "kauft nicht beim juden"
    war ja schon alles dabei was nicht fehlen darf um den eigenen schlechten Geschmack zur Norm zu erheben..

    Ein guter Durchschnitt
    (um Querschnitt hier zu vermeiden),
    denn mehr als durchschnittlich sind die "Denkleistungen" dieser Irren dann auch nicht..

    Ich überlege schon mich Morgen Früh um 7 Uhr zur Öffnung vor den Penny-Markt meines Vertrauens zu setzen und jedes Kind das mit einem solchem bunt geschmücktem Stückchen Schokolade aus dem Markt warnend zuzurufen :
    "vorsicht, wenn du das isst wirst du schwul" !

    Vielleicht sind tatsächlich nur 0,1 Prozent der Bevölkerung Schwul..

    Aber mindestens 13 Prozent der Bevölkerung sind definitiv Strunz-Dumm..
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Graf MarkAnonym
#17 hugo1970Profil
#16 PschoAngelProfil
  • 05.11.2017, 20:23hWesterstede
  • Die ganzen Hassverbreitenden Menschen sollten mal überlegen, dass es seid vielen Jahren auch Einhörner Sachen mit Regenbogen gibt. Die Regenbogen Zuckerwatte gibt es bei uns in einem kleinen Dorf auf jedem Winter-Markt und das seid vielen Jahren. Jetzt gibt es also auch Schoko-Weihnachtsmänner die einen Mantel in Regenbogenfarben tragen, also ich erkenne da jetzt keinen wirklichen Unterschied und auch kein Problem.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 WeihnachtsmannAnonym
  • 05.11.2017, 19:04h
  • Weihnachten ist ein christliches Fest. Schön das REWE /penny sich dem entsprechend verhalten. Warum einige wenige nur Sexualität im Kopf und Gedanken haben,sowie es um Homosexualitat geht,ist schon erschreckend. Homosexuelle denken nicht daran,sobald sie einen Weihnachtsmann sehen. Wie gut,das die große Mehrheit der Bevölkerung zu mehr geistiger Leistung fähig ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Homonklin44Profil
  • 05.11.2017, 18:55hTauroa Point
  • Ich habe auch nicht die gesamte gesammelte Ätzballade gelesen, nur ca. 3 Viertel davon, weil ich eigentlich einen annehmlichen Abend wollte, und mich dieser Art Leute sowieso schon genug schäme, wenn ich mal anderswoländisch unterwegs bin.
    Man muss ja an 99 Luftballons denken, und wie sowasvon sowas kommt. Sich wegen einer anderen Verpackungsfarbe von Saisonalschokolade derart auszulassen. Ein blaubrauner Sackträger wär denen wohl gefälliger gewesen, die sich da den Belag aus den Zahnzwischenräumen wetzen.

    Und diese Besessenheit von Sexuellem in der Hinsicht. Das zeigt wieder, dass deren Gedankentum massiv mit vielleuicht ja unerfüllten Sexualfantasien kämpft, so sehr, wie sie sich da drauf konzentrieren.

    Und deutsche Kinder werden nicht immer weniger, Der Herr muss nur mal die Augen aufmachen und all die deutschen Kinder von Deutschen türkischer, arabischer, sonstwelcher Herkunft mitzählen, oder Kinder, die keiner wollte, und denen sich Adoptiveltern angenommen haben..

    Meine Güte!
    Von andersfarbig verpackter Schokolade ist noch kein Kind schwul geworden..
    Und ja, eine *Nikolausa* mit Holz vor der Hütten, da würdens an den Stammtischen alle Stielaugen kriegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Vater
#12 hugo1970Profil
#11 monchichiAnonym
  • 05.11.2017, 17:39h
  • Die meissten dieser kommentare gehen eh aufs konto von organisierter propaganda, seitens der monotheistischen mafia zur beinflussung und geistiger rekrutierung der gesellschaft..das hat nichts mit normalen kommentaren zu tun.
    Wenn man wirklich einen globalen wirkungsvollen fundamentalen politischen schachzug machen wollte, schlage ich vor die kommentar ecken jeglicher webseiten einfach zu schliessen.
    Eine welt ohne kommentare,twitter und usw wäre viel schwerer zu beinflussen von menschen und organisationen die der menscheit nichts gutes wollen.
    Einem terroristen schenkt man ja auch nicht einfach waffen aber genau das hat man getan als man diese art der computer kommunikation ins leben rief!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 JarJarProfil
  • 05.11.2017, 17:36hKiel
  • Ich finde ihr solltet die Namen der Leute nicht unkenntlich machen, sie schreiben die Dinge öffentlich und sollten sich dann nicht wundern wenn auf solche Kommentare halt eingegangen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Marsilius GenereuxAnonym
#8 Tommy0607Profil
  • 05.11.2017, 17:22hEtzbach
  • Es ist eine Unverschämtheit wie "Besorgte Bürger " sich aufregen! Leben wir nicht alle im modernen, offenen , freien 3. Jahrtausend? Oder leben wir irgendwo in Steinzeit ? Muss Rassismus, Intoleranz sowie Intoleranz sein? Oder haben solche "besorgten Bürger" wegen der Krankheit a Braune Seuche keine Zellen im Kopf? Die Welt ist Bunt und so soll es bleiben !
    Manchmal muss man sich ja schon "fast " als Deutscher entschuldigen ; wenn man noch in der Familie andere Herkünfte hat . "Ist ja ganz schlimm, dass ich nicht ein ganz reinrassiger Deutscher bin" .
  • Antworten » | Direktlink »
#7 remixbeb
#6 Andy2Anonym
  • 05.11.2017, 17:10h
  • Ich bin kein Jurist, aber meiner Meinung nach sollte es strafbar sein, so etwas zu schreiben wie "Frater N.", der bei Facebook meint: "Es gibt Tage, an denen ich den IS verstehe, wenn er unsere Gesellschaft zerstören will"

    Ist es möglich und sinnvoll, gegen solch einen Kommentar Strafanzeige zu stellen?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 gebrfaAnonym
  • 05.11.2017, 16:58h
  • Es ist schon unglaublich und erschreckend, was für ein Hass und geistiger Dünnschiss unterwegs ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Dennis LehrerAnonym
#3 hugo1970Profil
  • 05.11.2017, 16:42hPyrbaum
  • Ich lese den Artikel gar nicht, denn er würde mich wieder auf viel zu viele Palmen bringen.

    Was ich aber doch sagen möchte ist, das das wieder ein parade Beispiel ist, von welcher Seite der Hass kommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Hassan-Abdul BilalAnonym
#1 AlexAnonym
  • 05.11.2017, 16:00h
  • Auch wenn diese ewiggestrigen Fanatiker es nicht ertragen, dass andere Menschen ihre eigene Meinung haben, so werden sie sich dennoch Gabor damit abfinden müssen, dass sich andere nicht deren Hass diktieren lassen und nicht vom Hass zerfressen werden wollen wie diese Spinner.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel