Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30045

Mode und Parfüms

Der Unisex-Trend: Top gestylt mit genderneutralen Produkten

Rosa Shirts für Mädchen und herbe Düfte für Männer – damit soll in der heutigen Zeit Schluss sein.


Mit genderneutraler Kleidung möchte die Modewelt auf die klassische Geschlechtertrennung verzichten. (Bild: Pixabay.com © StockSnap (Pixabay-Lizenz))

  • 8. November 2017, 03:48h, noch kein Kommentar

Unisex Düfte liegen im Trend

In der Parfümerie parfumdreams haben Unisex-Düfte in der letzten Zeit deutlich mehr Einzug gefunden. Neben herben Aftershaves für die Herren und lieblichen Noten für die Damenwelt sind neutrale Parfums für Sie und Ihn gleichermaßen zu finden.

Wieso muss eine Frau nach Blumen und ein Mann nach Tabak oder sportlich duften? Mit den genderneutralen Aromen wurde klar von einer Kategorisierung beider Geschlechter abgesehen. Wo bis vor einiger Zeit lediglich Nischenhersteller vertreten waren, setzen heutzutage namenhafte Designer wie Calvin Klein und Chanel auf die Düfte für alle.

Angesagte Brillen und Sonnenbrillen

Noch vor zwanzig Jahren mussten Brillen filigran und unauffällig sein. Gerade Frauen sträubten sich vor dem Gang zum Optiker. Mittlerweile hat sich die Brille jedoch zu einem beliebten und nicht mehr wegzudenkenden Modeaccessoire entwickelt. H&M, Zara und Co. bieten sogar trendige Fassungen mit Fensterglas an, damit auch Personen mit einer guten Sehstärke das Accessoire tragen können. So kam es dazu, dass in der Damenwelt die Brillenmodelle zunehmend größer und auffälliger wurden. Nicht zuletzt lagen "Nerdbrillen" mit breiten und dicken Fassungen bei Frauen im Trend. Der Hersteller Ray-Ban gehört zu den Spitzenreitern in Sachen Brillendesign für Damen.

Männer wiederum setzten auf deutlich dezentere Modelle. Die Gestelle waren kaum größer als die Augenpartie. Farblich setzte der elegante Mann auf klassisches Schwarz, dunkle Brauntöne und ein mildes Grau. Mit dem genderneutralen Styling sind die Zeiten von kleinen Brillen vorbei: Große, auffällige Modelle in verschiedenen Farben und Musterungen liegen auf bei den Herren im Trend. Der Mann von heute trägt große "Nerdbrillen"in einem kontrastreichen Schwarz- oder Blauton.

Farbtöne und Muster für Sie und Ihn

Zeiten, in denen zarte Rosatöne für Mädchen gedacht waren und Jungs in ausdrucksstarkem Blau gekleidet wurden, sind eindeutig vorbei. Moderne Männer greifen auf buntgemusterte Pullover und pastellfarbene Shirts zurück! Gerade für die kommende Wintersaison liegen sie mit angesagten Strickjacken in dunkelroten Tönen und verträumten Mustern im Trend. Auch Frauen tragen Tops mit auffälligen Prints, wie die von Zazzle. Auch das Fanshirt der Lieblingssportmannschaft lässt sich perfekt mit einer Skinny Jeans und einem lässigen Boyfriend Cardigan kombinieren.

Ein Kleidungsstück, welches nie aus der Mode kommt: Die Jeans

Die Jeans durfte in den letzten Jahrzenten einen regen Wandel hinnehmen: Mit Schlag, als Baggy Pants, Skinny oder eine Latzhose – kaum ein Kleidungsstück ist so wandelbar. Auch der Unisexlook wirkt sich auf die zeitlose Hose aus. Styleikonen wie "Vogue"-Chefin Anna Wintour und der Modezar Karl Lagerfeld machten die Boyfriend-Jeans für Damen unverzichtbar. Bequem, lässig und stilvoll, das Modell lässt sich mit jedem beliebigen Look kombinieren.

Angesagte Labels wie Zara machten den genderneutralen Stil auch für die Männerwelt interessant: Skinny Jeans mit Nieten oder stylischen Rissen sehen nicht nur an Frauen gut aus. Besonders elegant wirkt die Hose, wenn sie auf weiße Schuhe getragen und bis zu den Fußknöcheln hochgekrempelt wird.

Den Schal zum neuen Lieblingsstück machen

Sogenannte XXL-Schals sind bereits seit Jahren im Trend. Die übergroßen Modelle schützen nicht nur vor der Kälte, sie peppen viele Outfits auf. Dünne Herrenhalstücher sind out, modebewusste Männer bevorzugen Unisexschals. In diesem Jahr sind besonders große Patchworktücher und klassische Strickschals in Schwarz oder Grau angesagt.

Holzfällerhemden für modische Damen

Mit der genderneutralen Kleidung erobern auch karierte Holzfällerhemden die Kleiderschränke. Ob eng und figurbetont oder im bequemen Oversizelook, die zeitlosen Klassiker passen zu vielen legeren Anlässen. Für den Casuallook sind Hemden in roten und schwarzen Farbtönen besonders beliebt. Kombiniert mit Stiefeletten aus Wildleder und einer gut sitzenden Boyfriend-Jeans, ist das Outfit perfekt für den Herbst.

Anzüge für Frauen und Röcke für Männer

Während sich der Rock in der Männerwelt bis dato kaum durchgesetzt hat, greifen die Damen immer häufiger zu modischen Anzügen. Klassische Modelle mit Nadelstreifen oder ein Sakko gehören eindeutig zu den Trendsettern. Gerade große Frauen profitieren von der genderneutralen Kleidung: Ein Anzug verleiht ihnen ein elegantes Aussehen und sorgt für einen klaren Look.

Das Outfit findet nicht mehr nur zum Vorstellungsgespräch seinen Einsatz: Auf dem Laufsteg präsentieren sich Models mit zeitgemäßen Modellen im Smart Casual Design. Jacken aus Samt oder Hosen mit sportlichem Schnitt – der Anzug istan vielen Orten und zu vielen Anlässenzu sehen. Besonders angesagt sind Kleidungsstücke mit bunten Streifen. Wie cool ein Anzug sein kann, zeigt dieser Artikel.

Sportliche Unisex-Collegejacken

Collegejacken sind sportliche Jacken, die in ihrem Schnitt an Bomberjacken erinnern. Oftmals sind die Ärmel farbig abgehoben und sie weisen moderne Schriftzüge und Logos auf. An der Taille und an den Handgelenken sind sie mit Gummizügen versehen, was ihnen einen guten Sitz verleiht. Collegejacken sind ein Must-Have in jedem Kleiderschrank – für beide Geschlechter! Das trendige Modell lässt sich individuell kombinieren. Es sieht sowohl zu einem Rock wie auch zu einer Jeans erstklassig aus.

Unisex-Caps und -Rucksäcke

In den Neunzigern waren vor allem in der Männerwelt große Caps und sportliche Rucksäcke angesagt. Keine zwanzig Jahre später erlebt dieser Trend einen erneuten Aufschwung, jetzt im Unisex-Look! Nicht nur die Herren tragen farbige Caps, auch Frauen bedienen sich des modischen Accessoires. Es verleiht ihnen ein lockeres und fitnessbewusstes Aussehen, zudem lässt sich ein Bad-Hair-Day mit einer Mütze problemlos kaschieren.

Auch Unisex-Rucksäcke liegen im Trend. Modelle wie "derKränken" von Fjällräven sind kaum mehr wegzudenken. Sie gehören zum modischen Streetwearlook und vereinen Nutzen und Optik auf eine stilvolle Art. Ob zum Shoppingtrip oder beim Ausgehen mit Freunden, Rucksäcke verleihen dem Outfit der Herren wie auch dem der Damen den letzten Schliff. (am)