Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30064
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Alice Weidel kritisiert Bundesverfassungsgericht


#31 Angelika OetkenAnonym
  • 11.11.2017, 00:36h
  • Alice Weidel lebt mit einer Frau zusammen in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Aber das muss nicht bedeuten, dass sie lesbisch ist. Es kann auch heißen, dass sie einfach keinen Wert auf Intimkontakte zu Männern legt, aber auf eine Familie nicht verzichten will. Wofür ich grundsätzlich vollstes Verständnis habe. Aber nicht dafür, dass Frau Weidel ausgrenzende und andere Menschen abwertende Hetzparolen verbreitet, bzw. unter ihrem Namen veröffentlichen lässt.

    Ich habe mir vorhin diesen anderthalb Jahre alten Artikel angesehen
    www.queer.de/detail.php?article_id=25787
    Frau Weidels Überraschung darüber, dass Frau Maischberger sie im Verlauf der Talkrunde als lesbisch bezeichnet, könnte sogar echt sein. Denn möglicherweise ist Alice Weidel gar keine Lesbe.

    Die AfD-Vorsitzende ist in einer sehr rückständigen nordwestdeutschen Gegend aufgewachsen, in der reaktionäre evangelische und katholische Gruppierungen aufeinander treffen. Sie hat ein vom CJD getragenes Gymnasium besucht und wurde danach offenbar gezielt gefördert
    de.wikipedia.org/wiki/Alice_Weidel
    Ich frage mich, ob Alice Weidel evtl. in ihrer Heimat schon in schlechte Gesellschaft geraten ist? Und da nie wieder raus kam?

    Was Einiges erklären würde. Allerdings sollte man sich dann eine Ausstiegsbegleitung suchen. Anstatt sich damit zu beschäftigen, Menschen, die politisch arbeiten, daran zu hindern.
    Angelika Oetken, Berlin-Köpenick, eine von 9 Millionen erwachsenen Menschen in Deutschland, die in ihrer Kindheit und/oder Jugend Opfer schweren sexuellen Missbrauchs wurden
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel