Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3010
  • 24. Juni 2005, noch kein Kommentar

2raumwohnung haben sich für "Melancholisch schön" etwas Besonderes einfallen lassen: Alte und neue Songs im Bossa-Style.

Von Jan Gebauer

Bossa Nova passt zum Sommer ungefähr so gut wie Schnee zum Winter – der leichte berauschende Rhythmus lullt einfach perfekt ein. Das dachten sich auch 2raumwohnung alias Inga Humpe und Tommi Eckart. Warum nicht ein paar der alten Stücke neu aufnehmen und mit Bossa-Sound versehen? Gesagt, getan: Das akustische Sommeralbum "Melancholisch schön" ist raus. Jetzt könnte man voreilig "die haben wohl keine Ideen für neue Songs" philosophieren, aber die alten Songs im neuen Gewand haben durchaus ihre Vorzüge. Und nicht alles auf "Melancholisch schön" ist von gestern, denn fünf der elf Songs wurden neu entwickelt. Besonders auffallend ist "Keiner kommt hier lebend raus" – ein Lied über das Sterben.

"Das Album ist wie ein Ausflug. Die Songs bekommen einen ganz anderen Charakter", sagt Inga Humpe in einem Making-Of auf ihrer Homepage. Humpes Stärke waren schon immer Songs mit lasziv-softigen Vokal-Harmonien, eingängigen Texten und träumerischen Harmonien. Darum kommt 2raumwohnung der brasilianische Sound sehr entgegen. Zwischen Chill-Out und Easy-Listening pendeln Humpe und Eckart elegant durch elf Lieder, wobei zum Beispiel der letztjährige Hit "Spiel mit" fast gar nicht mehr wieder zu erkennen ist. Auch der Party-Kracher "Ich und Elaine" swingt nun luftig daher und erinnert dabei an das "Girl From Ipanema".

Fazit: Remixe sind out – lieber alles komplett anders arrangieren. Eine softe, entspannte Sache zum Relaxen und Entspannen.

Anspieltipps: "Spiel mit", "Ich und Elaine", "Keiner kommt hier lebend raus"

24. Juni 2005