Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30229

Von Liebe und Gewalt

Rabiate Trauzeugin sucht Begleitung

Das irische Romantikdrama "Ein Date für Mad Mary" erzählt eine melancholische wie authentische Coming-out-Geschichte – jetzt in der Queerfilmnacht und ab 14. Dezember im Kino.


Mary (Seána Kerslake, re.) und Jess (Tara Lee) kommen sich näher. Bei den Dublin Film Critics Circle Awards 2016 wurde "Ein Date für Mary" als bester Film und Kerslake als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet (Bild: Edition Salzgeber)
  • 6. Dezember 2017, 05:47h, noch kein Kommentar

Die unbeherrschte Mary McArdle (Seána Kerslake) ist ein unfreiwilliger Youtube-Star. In einem Clip ist "Mad Mary" zu sehen, wie sie eine andere junge Frau verprügelt. Sechs Monate saß sie deshalb im Knast. Das irische Romantikdrama "Ein Date für Mad Mary" beginnt mit ihrer Entlassung.

Doch in dem halben Jahr hinter Gittern hat sich draußen in Drogheda, einem Vorort von Dublin, viel verändert. Ihre beste Freundin Charlene (Charleigh Bailey), mit der sie in der Schule unzertrennlich war, heiratet in wenigen Tagen ihren Freund und hat keine Zeit, Marys wiedergewonnene Freiheit zu feiern. Auch in den Club wird die frustrierte Ex-Insassin an diesem Abend nicht reingelassen, nachdem sie ein anderes Mädchen in der Warteschlange blöd angemacht hat.

Die verzweifelte Suche nach einem "Plus one"


Poster zum Film: "Ein Date für Mad Mary" läuft im Dezember 2017 unter anderem in der Queerfilmnacht

Obwohl Charlene spürbar auf Distanz geht, nimmt Mary ihre Aufgabe als Trauzeugin ernst. Selbst als ihre Freundin ihr erklärt, dass sie ohne Begleitung zur Hochzeitsfeier eingeladen ist, um 60 Euro zu sparen und weil sie ja ohnehin niemanden habe, rastet die Fritten-Verkäuferin nicht aus, sondern begibt sich auf eine verzweifelte Suche nach einem "Plus one", um das Gegenteil zu beweisen.

Doch sämtliche Dates mit sehr unterschiedlichen Männern enden in einem Desaster. Mary fühlt sich noch einsamer als zuvor – bis sie die Fotografin und Musikerin Jess (Tara Lee) kennenlernt, die Charlene für die Hochzeit engagiert hat. Die beiden verstehen sich nicht nur von Beginn an, Jess weckt in Mary zudem ungeahnte Gefühle und hilft ihr, sich selbst, ihre Freundschaft zu Charlene und ihre Gewaltausbrüche besser zu verstehen. Auch wenn sie es zunächst nicht wahrhaben will und lieber erneut zuschlägt…

Für sein Spielfilmdebüt "Ein Date für Mad Mary" hat Regisseur Darren Thornton das Theaterstück "10 Dates With Mad Mary" von Yasmine Akram sehr gelungen für die große Leinwand adaptiert. Sein melancholisches wie authentisches Romantikdrama ist einer der überzeugendsten und einfühlsamsten Coming-of-Age-Filme der letzten Jahre, der geradezu nach einer Fortsetzung schreit. Denn ob Freundschaft, Liebe, lesbisches Coming-out oder Erwachsenwerden – Thorntons Film lehrt: Um ein neues Kapitel zu beginnen, muss man das alte zunächst erstmal abgeschlossen haben. (ak)

Direktlink | Offizieller deutscher Trailer

Infos zum Film

Ein Date für Mad Mary. Romantikdrama. Irland 2016. Regie: Darren Thornton. Darsteller: Seána Kerslake, Tara Lee, Charleigh Bailey, Siobhán Shanahan, Denise McCormack. Laufzeit: 82 Minuten. Sprache: englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln. FSK 6. Verleih: Edition Salzgeber. Kinostart: 14. Dezember 2017 sowie zuvor bereits in der Queerfilmnacht