Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3033

Dieses Wochenende wird gefeiert: Wir stellen die Highlights von Europas größtem CSD vor und verlosen CDs der Cologne-Pride-Hymne.

Von Jan Gebauer

Der Countdown in Köln läuft! Zur farbenprächtigsten und größten Parade in Europa erwartet die Dom-Metropole am kommenden Wochenende über eine Millionen Zuschauer. Die 15. CSD-Parade findet am Sonntag, den 3. Juli, ab 12:00 Uhr statt. Fast 80 Veranstalter und rund 30.000 Teilnehmer werden dieses Jahr demonstrieren. Mit dem Motto "lebenslang liebenswürdig" will der Kölner Lesben und Schwulentag e.V. (KLuST) beim diesjährigen ColognePride besonders auf die Bedürfnisse homosexueller Senioren aufmerksam machen. "Wir wollen, dass in Köln ein Türchen aufgeht in der Seniorenarbeit", sagte Stefan Meschig vom Rubicon-Beratungszentrum für Lesben und Schwule, das mit dem KLuST zusammenarbeitet.

CSD-Empfang mit Ehrung für Hans W. Geißendörfer

Der CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks NRW und der AIDS-Hilfe NRW wird am 2. Juli ab 12 Uhr im Gürzenich Köln stattfinden. Dort wird auch wie in den letzten Jahren die Kompassnadel verliehen. Für die besondere Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz der schwulen Minderheit werden in diesem Jahr Hans W. Geißendörfer und die ARD-Serie "Lindenstraße" (im Bereich "Persönlichkeit aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung oder Kultur") sowie der Dortmunder Aktivist Frank Przibylla (im Bereich "Persönlichkeit der schwulen Selbstorganisation") mit der Auszeichnung geehrt. www.csd-empfang-nrw.de

Aids-Gala mit vielen Stars

Der ColognePride bietet einen Rahmen für Events jeglicher Art, ganz gleich ob Sportturnier, Kulturfestival, Diskussion oder Party. Am 1. Juli wird beispielsweise die alljährliche Benefizgala-Gala der Aids-Hilfe Köln im Maritim stattfinden. Diese Gala wurde 2005 speziell mit den Highlights der letzten Veranstaltungen konzipiert, da die Aids-Hilfe ihr 20-jähriges Bestehen feiert. Neben Judy Winter ("Club Las Piranhas"), die auf Marlene Dietrichs Spuren wandelt, werden Travestie-Topstar RuPaul aus den USA ("Supermodel"), Musical-Sirene Angelika Milster ("Erinnerung") oder auch Duotica für kulturelle Höhepunkte sorgen. Außerdem wird Comedy-Ass Sascha Korf noch einmal in die Maskerade der legendären Kunstfigur Annette von Küppersbusch schlüpfen, eine Rolle die er vor Jahren eigentlich für immer ablegen wollte. www.lassdiesonneindeinherz.de

Straßenfest mit Show-Programm

Im Herzen von Köln findet vom 1. bis 3. Juli das große Straßenfest in der Altstadt statt. Eröffnet wird das Fest am Freitag um 18.45 Uhr unter anderem von der Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerrpes, danach ist es täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Jeweils ab 13 Uhr wird den Besuchern auf verschiedenen Bühnen Programm geboten. Am Freitag wird Hip-Hip-Schnuckel Clueso für gute Vibes sorgen. Für Samstag haben sich unter anderem "Superstar" Elli, Eurovisionslesbe Villaine, B. W. O. und RuPaul angekündigt. Daneben wird es eine 15-minütige Gedenktzeit für alle Opfer der Krankheit Aids geben. Am Sonntag runden unter anderem Klee und Michael Holm die Programme ab. Letzterer steuert auch den offiziellen ColognePride-Song bei: "Liebt Euch!" Infos zum Straßenfest

Alternativ-CSD: "Sex im Dreck"

Parallel zum großen offiziellen Spektakel findet auch wieder der OFF PRIDE, der alternative CSD, statt. Am Freitag, den 1. Juli, lockt zum Beispiel die "Sex im Dreck"-Party ab 21 Uhr auf dem Bauwagenplatz "Wem gehört die Welt" alle Jungs und Mädels an, die nichts mit dem Einheitsbrei zu tun haben wollen. Geboten werden Musik gegen den "Gleichgewichtssinn" und "sündhaft erschwingliche Getränke" (Zitat Homepage) sowie jede Menge Feier-Lust. www.queergestellt.de

Party-Alarm in ganz Köln

Feste gefeiert wird nicht nur auf dem Straßenfest oder bei der Parade. Jede Menge Party-Termine in Diskotheken, Bars und anderen Locations wurden angesetzt: Die offizielle Eröffnungsparty des CSD am 1. Juli im Zeughaus vereint zwei der erfolgreichsten Partyveranstalter Kölns: ELB Productions (Emergency, Fleshdance) und Karsten Fiehe (3klang, Verstärker). Musikalisch geht die Reise in die 80er Jahre: Nur Pop und Wave schallen aus den Boxen. Außerdem haben die bekannten Party-Reihen U27 (1. Juli), Kings & Queens, Nightkomm/Greenkomm, Gayhappening (2. Juli) und das Schwul-Lesben-Spektakel (3. Juli, CSD-Closing-Party) spezielle Termine angesetzt. Alle Termine in der Übersicht

Kultur-Höhepunkt mit "Sommerblut"

Das internationale Kulturfestival "Sommerblut" lockt noch bis zum 10. Juli die Zuschauer in die Veranstaltungshäuser Kölns. Zum CSD wird es drei besonders illustre Shows geben: MännerKulturen (1. - 3. Juli), das Theaterstück "Was wird mit Gott, wenn ich tot bin" und die Eis-Gala "Fabulous On Ice" versprechen großes Kultur-Entertainment rund um den ColognePride. www.sommerblut.net

Als besonderes Extra verlosen wir in Kooperation mit Koch-Universal fünf Maxi-CDs der ColognePride-Hymne "Liebt Euch!" von Michael Holm. Der spritzige, angerockte Titel ist auch ab sofort im Handel erhältlich und kann bei Amazon bestellt werden.

So machst Du mit:

Schick bis zum 30. Juni 2005, 11:00 Uhr (Einsendeschluss) eine eMail mit Deiner Adresse und dem Betreff "holm" an: j.gebauer@queercom.net.

Teilnahmebedingungen:

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2005. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

28. Juni 2005



#1 Lee RoyAnonym
  • 28.06.2005, 17:10h
  • liest sich gut das Program, hoffe bloß das nicht schon wieder Georg Uecker vetreten ist! Der hängt einem langsam zum Halse raus, man fragt sich ob das der einzige Schwule in Köln ist der die Moderation übernehmen muß, und Ewig erklärt wie Dankbar er seinen Eltern ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FranzAnonym
  • 01.07.2005, 15:39h
  • Wann bitte hat denn zum letzten Mal Georg Uecker irgendwo auf dem Kölner CSD was moderiert?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DavidAnonym
  • 03.07.2005, 11:18h
  • Ehrlich gesagt ist der CSD in Köln langsam zu einem Karneval geworden, der mir früher besser gefallen hat.
    Trotzdem frage ich mich, wieso der WDR gerade mal eine halbe Stunde in der Nacht!! etwas darüber bringt!!
    Da bekommt selbst das spiessige Schützenfest in Neuss (Umtata... meine Heimatstadt) mehr Aufmerksamkeit!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 BlinkyAnonym
  • 03.07.2005, 13:34h
  • Kleine Frage, kann mir vielleicht jemand sagen, ob es einen Livestream gibt für den Kölner CSD?
    Wäre echt klasse, kann dieses Jahr nämlich nicht dabei sein :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#5 BlinkyAnonym
  • 03.07.2005, 13:35h
  • Kleine Frage, kann mir vielleicht jemand sagen, ob es einen Livestream gibt für den Kölner CSD?
    Wäre echt klasse, kann dieses Jahr nämlich nicht dabei sein :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#6 MarkoAnonym
  • 04.07.2005, 05:33h
  • Was ist nur aus dem CSD geworden??? Poppen, Barbiegirls, Shows und Menschenmassen........also ich geh da nicht mehr hin. Statt "Strassenkarneval" hab ich dann doch lieber den richtigen Karneval im Februar. Besonders peinlich waren wieder mal die Damen und Herren von der Politik. Es ist wirklich sehr schade, was man aus dem politischen CSD gemacht hat.
  • Antworten » | Direktlink »