Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30378
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Es ist ernst: Wir brauchen 150 neue Abos zum 15. Geburtstag


#41 stromboliProfil
  • 03.01.2018, 13:08hberlin
  • Antwort auf #31 von Orthogonalfront
  • schon mal drüber nachgedacht, amazon wegen seiner steuerflucht und seiner personalausbeuterischen betriebspolitik zu boykottieren?
    Wenn nicht, wird es zeit!
    Statt hier dieser "seht-her-wir-sind-doch-nicht-so verschleierungskampagne auch auf kosten der dort arbeitenden , amazon einen freibrief für ihr asoziales handeln und dir ein besseres gewissen auszustellen...
    Nicht mal bis zu gewerkschaftlichen durchdringung der verhältnisse fähig.
    Typich "mitte", allen dienlich sein wollen und das drumherum, die hintergründe nicht durchschauend!

    Wenn wer spenden will, dann direkt an den gewünschten adressat in eurer nähe
    statt denen mittels "wohltätigkeitsgebahren nur deren umsatz zu steigern.
    Jottchen frontfrau, dass jahr mit dir fängt an wie es gendet hat...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#42 BuntUndSchoenesEhemaliges Profil
  • 03.01.2018, 13:27h
  • Antwort auf #39 von Gronkel
  • Die Artikel können auch nicht vollkommen neutral sein, weil jeder Mensch von Einflüssen umgeben ist.
    Der Mensch, der vollkommen neutral ist, werfe den ersten Stein :-)

    Ansonsten sind die Artikel gut und es entwickelt sich immer mehr zum positiven hin.

    Danke an queer.de für diese Nachrichtenseite.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#43 GronkelAnonym
#44 OrthogonalfrontAnonym
  • 03.01.2018, 13:37h
  • Antwort auf #41 von stromboli
  • Ich habe nur einen Vorschlag an die Redaktion gemacht um schnell zu Geld zu kommen. Klar, dass du daraus ein Politikum machen musst. Ich hoffe das beeinflusst die Redaktion nicht in ihrer Entscheidung. Für dich besteht halt dieser irre, selbst auferlegte Zwang, dein Schwulsein mit deiner radikalen politischen Agenda zu verknüpfen. Das machen aber zum Glück die Wenigsten so. Hat ja auch nix mit einander zu tun.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#45 AFD-WatchAnonym
#46 OrthogonalfrontAnonym
#47 der_kokiProfil
  • 03.01.2018, 13:51hOstfildern
  • So, bin auch dabei. Lese Queer jetzt seit über einem Jahrzehnt, da ist gerne ein kleines Abo drin!
  • Antworten » | Direktlink »
#48 GronkelAnonym
  • 03.01.2018, 14:09h
  • Antwort auf #46 von Orthogonalfront
  • "Vielleicht verwechselt du gerade pro LGBTTIQ mit Links? Kann das sein?"

    Nein. Doch ich sehe weder nur einen Weg der "pro LGBTTIQ" ist, noch sehe ich alles was hier auf einem, einer meiner Ansicht nach, Portal linken Schlags unter pro LGBTTIQ veröffentlicht wird als pro LGBTTIQ.

    "Du kannst einer queeren Seite nicht vorwerfen, pro LGBTTIQ zu sein."

    Ich mache gar keinem einen Vorwurf, vorallem nicht pro LGBTTIQ zu sein, sondern sehe hier einen linken Schlag. Vielleicht setzt eher du pro LGBTTIQ mit links gleich und kannst dir nicht vorstellen, dass es auch andere Richtungen pro LGBTTIQ geben kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#49 stromboliProfil
  • 03.01.2018, 14:30hberlin
  • Antwort auf #44 von Orthogonalfront
  • das mit dem irren wahn kannst du billiglohnempfängern mal ins gesicht sagen, die werden dir dann die richtige antwort zurückgeben.
    Vielleicht ist der hannoveraner leistungsträgerin entgangen, dass die dort beschäftigten seit monaten im clinch mit der sogenannten muttergesellschaft liegen.
    Nun, wenn interessiert das schon.
    Ist ja deren arbeitskampf.
    Aber nein: lieber deren umsatz steigern und hinnehmen dass arbeitnehmer weiterhin ausgebeutet werden.
    Das mit dem sich wehren hast du mit sicherheit nicht erfunden.
    Was wenn selbst mal in einer solchen arbeitsplatzmalaise und die amazonianerInnen dir dann irren wahn unterstellen, weil du deren solidarität einforderst...

    Aber abgesehen von deinem vollschuß was soziale verantwortung und gewerkschaftliches mitdenken anbelangt, muss man amazon boykottieren, weil eben staat und damit gesellschaft schädigend!
    AMAZON betrügt den steuerzahler dank von lobbyisten und unfähigen politikern geschaffenen schlupflöcher den deutschen statt um mittlerweile miliardenbeträge.

    Das willst du doch nicht gutheißen... oder?
    Und wäre diese erkenntnis nicht grund genug, das eigene spendenkostüm mal zu lüften und schauen was dahinter steht an dieser so werbewirksam vorgetragenen nächstenliebe.

    Die uns durchs schlawinern von amazon entgehenden steuereinnahmen und die niedrige renteneinzahlungen die dem staat dann in 40-50 jaher wiederum staatliche unterstüzungsmittel abfordern um die heutig mit billiglöhnen abgespeisten amazonianer über dem lebensniedrigniveau zu halten, sollten ihre steuern zahlen, sodass aus überschuß und umverteilung auch bedürftige organisationen die der bevölkerung dienen, ihren gerechten anteil erhalten, statt ständig mit spendenaufrufen an das schlechte gewissen der bevölkerung zu appelieren.

    Wieweit eigentlich queer.de spendengelder einnehmen können soll als nicht eingetragen gemeinnütziges konstrukt, ist mir allerdings schleierhaft.
    Zum bilanzausgleich jedenfalls nicht.
    Wir haben uns mit unseren zahlungen ein anrecht auf ein abo gesichert und keine absetzungsfähige spende geleistet!
    Schon von daher war der akt der nächstenliebe deinerseits wohl mit blick auf queer.de nicht recht zuende gedacht.. mitte eben.
    Immer mittendrinn steckenbleiben!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#50 stromboliProfil
  • 03.01.2018, 14:39hberlin
  • Antwort auf #48 von Gronkel
  • oh , da streien sich aber zwei die offensichtlich doch auf der selben seite stehen.
    Pegidafrontmum aka ortogonalfront darst du nicht unterstellen, auch nur den hauch von linker gesinnung in sich zu tragen.
    Also werdet ihr beide euch auch im neuen jahr aufs neue ärgern über die teils linksliberal-linke kommentatoren, die euch euren neoliberalen schwarzrotgoldenen regenbogen mit roter farbe färben...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »

» zurück zum Artikel