Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30383

Stadt der Sünde

Las Vegas rückt näher an Deutschland

Eurowings bietet von April bis Oktober Direktflüge ab Köln und München an. Eine gute Gelegenheit, die Gay- und Glücksspiel-Metropole zu besuchen.


In der LGBTI-Community ist Las Vegas eine der beliebtesten Städte in den USA (Bild: Camilo Rueda López / flickr)

  • 3. Januar 2018, 07:51h, noch kein Kommentar

Gamblen, Shoppen, den Gaumen verwöhnen und die berühmtesten Shows der Welt erleben – Las Vegas ist "the place to be" für alle, die hinreißendes Entertainment lieben. Von Deutschland aus trennen Besucher nur zwölf Flugstunden von der Gay- und Casino-Metropole – und sie haben die Auswahl zwischen einer Reihe von Flügen. Damit die nächste Urlaubsplanung leichter fällt, hier eine Übersicht:

Die Rheinländer fühlen sich in Las Vegas garantiert wie zu Hause, schließlich wird auch dort gefeiert bis zum Abwinken. Da trifft es sich gut, dass Eurowings von April bis Oktober drei Mal pro Woche vom Flughafen Köln-Bonn Richtung Vegas abhebt und das schon ab 199,99 Euro pro Strecke. Ideal für Vegas-Fans aus dem süddeutschen Raum und Westösterreich ist München als Abflughafen. Hier bietet Eurowings erstmals ab April 2018 Direktflüge an. Von April bis Oktober stehen zwei Flüge pro Woche auf dem Plan und das ab 219,99 Euro für den einfachen Flug. Zubringer gibt es unter anderem aus Berlin-Tegel, Hamburg, Leipzig und Wien.

Eine Alternative ist die Fluggesellschaft Condor, die ganzjährig mehrmals pro Woche von Frankfurt am Main direkt nach Las Vegas fliegt. Wer vormittags in der Mainmetropole abhebt, kann schon nachmittags in der Hauptstadt des Entertainments entlang des Strips schlendern. In den Wintermonaten locken Angebote ab 299,99 Euro pro Flug (one-way). Condor ermöglicht durch viele Zubringer aus den meisten deutschen und österreichischen Städten eine bequeme Anreise.

Ab Zürich fliegt Edelweiss Air in 11 Stunden von April bis Oktober bis zu viermal wöchentlich von den Alpen in die Wüste von Nevada. Mit einmal Umsteigen erreichen Gäste Las Vegas mit Lufthansa, United Airlines und American Airlines von Deutschland, Österreich und der Schweiz. In London startet British Airways täglich und bietet einen passenden Zubringer von mehreren deutschen Städten an.

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

Eine der beliebtesten US-Städte in der LGBTI-Community

Nicht nur bei Fans von Poker und Roulette, auch in der LGBTI-Community ist Las Vegas eine der beliebtesten Städte in den USA – in den vergangenen Jahren hat sich das Angebot für die queere Community sogar deutlich entwickelt (queer.de berichtete). In der Nähe des Strips gibt es mehrere Bars und Clubs, aber nur einen direkt am Las Vegas Boulevard selbst – das legendäre Krave, der populärste Gay-Club in Vegas. Das "Krave" liegt genau neben "Planet Hollywood" und bietet in seinem 7.500 Quadratmeter großen Gebäude mit fünf Tanzflächen, drei Bars und einer Martini-Lounge wöchentliche Themenabende und Veranstaltungen mit Live-Tänzern. Ebenfalls im Angebot: ein eigener Comedy-Club, ein Kabarett-Theater, ein Kino sowie eine Dance Lounge nur für Lesben.

Höhepunkt des queeren Programmkalenders ist der Las Vegas Pride, der 2018 vom 19. bis 21. Oktober stattfindet. Wer kurzfristig Zeit hat, sollte den Hustlaball am 14. Januar 2014 besuchen. Wie beim Berliner Pendant darf man sich bei der hedonistischsten Dance-Party der Welt auf internationale Pornostars und viel nackte Haut freuen. (cw)