Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30396

Für 540 Euro

Thailand: Klinik bietet Schwanz-Aufhellung an

Der neue Trend "Penis Whitening" lockt insbesondere schwule Männer in eine Bangkoker Schönheitsklinik.


Mit Laserstrahlen kann man sich sein bestes Stück aufhellen lassen (Bild: Harald Groven / flickr)

Eine Schönheitsklinik in der thailändischen Hauptstadt Bangkok sorgt mit einer neuen Behandlungsmethode für Furore: Nach einem Bericht im nationalen Fernsehen kam es am Donnerstag in sozialen Netzwerken zu heftigen Diskussionen um eine im "Lelux Hospital" durchgeführten "Penis Whitening"-Behandlung, also eine Aufhellung der Haut am besten Stück des Mannes.

Die Hautaufhellung soll mit Laserstrahlen in insgesamt fünf Sitzungen erreicht werden. Sie kostet laut der Klinik umgerechnet 540 Euro.

"Derzeit erhalten wir viele Fragen nach dieser Behandlung", erklärte Klinikleiterin Bunthita Wattanasiri gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Viele Männer seien in der Vergangenheit in die Klinik gekommen und hätten sich erkundigt, ob man "dunkle Teile" am Penis entfernen könne. Daraufhin habe man eine Lasertherapie entwickelt. Einfach sei die Behandlung aber nicht: "Wir müssen besonders vorsichtig sein, weil es sich dabei um einen sensiblen Teil des Körpers handelt."


Die Schönheitsklinik veröffentlichte dieses Foto, das die Penis-Behandlung zeigen soll (Bild: Lelux Hospital)

Inzwischen würde die Prozedur nach Angaben der Klinik monatlich an über 100 Männern durchgeführt. Die meisten Patienten seien zwischen 22 und 44 Jahre alt und stammten aus der Schwulencommunity.

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

In Thailand ist sogenanntes "Whitening" von Körperteilen populär, da ein heller Teint als erstrebenswert gilt. Werbespots zur Aufhellung der Haut werden allerdings immer wieder als rassistisch kritisiert.

Das "Lelux Hospital" sorgte bereits in der Vergangenheit wegen allzu ausgefallenen Ideen zum Body-Tuning für Aufregung. So verbreitete sich im vergangenen Jahr in sozialen Netzwerken das Angebot der Klinik, Frauen mit einer "3D Vagina" auszustatten; demnach können sich Frauen ihren Genitalbereich mit Eigenfettinjektionen voluminöser gestalten, so dass dieser Bereich dreidimensionaler erscheint. Diese Prozedur kostet nach Klinikangaben umgerechnet 1.250 Euro.

Der Wunsch nach Aufhellung intimer Körperteile ist bereits in anderen Bereichen verbreitet: So gibt es bereits seit längerem die Möglichkeit, die Haut im Analbereich aufzuhellen (queer.de berichtete). (cw)



#1 Homonklin44Profil
  • 05.01.2018, 14:23hTauroa Point
  • Ich habe das bisher nur gegenteilig mal gesehen. Da hatte ein sehr blasser Typ die gesamte Haut um seinen Dödel rum vielfach übertätowiert, sodass es so aussah, als hätte er dort dunkelblaue Haut. Der Dödel selbst sah dann auch noch blasser aus.

    Vielleicht war das ja die Experimentalstufe, bevor die Technik raus kam. ;o)

    Bin schon ganz gespannt, was als Nächstes in Mode kommt. Vielleicht künstliche Vitiligo-Flecken und gescheckte Gesichter?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HörnchenAnonym
#3 wiking77
  • 05.01.2018, 17:24h
  • naja, es gibt ja auch Anal-bleaching oder so ähnlich, warum also nicht aus das?

    Ist es aber nit ein bißel rassistisch, wenn Asiaten sich aufhellen wollen, wenn auch nur untenherum?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Erik RotbartAnonym
#5 daVinci6667
  • 05.01.2018, 18:10h
  • So funktioniert Kapitalismus. Durch raffinierte Werbung und Manipulation durch Socialmedia wird einen eingebläut etwas unbedingt haben oder tun zu müssen was nüchtern betrachtet völliger Quatsch und Unsinn ist. Wer naiv und blöd ist, fällt auf gar vieles rein. Einen Schwanzaufhellung ist was vom Dümmsten was ich je gehört habe. Vermutlich führt dann dasselbe Unternehmen für teures Geld selbstverständlich gerne auch eine Schwanzverdunkelung aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Paul KaAnonym
  • 05.01.2018, 18:16h
  • Ich kann euch Anal-Bleaching nur empfehlen.

    Nach meinem Anal-Bleaching hatte ich ein ganz neues Lebensgefühl.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 GutmenschProfil
  • 05.01.2018, 19:18hSt. Gallen
  • Dieser Weissheitswahn in Thailand ist schon extrem. Die meisten Thais haben relativ dunkle Haut, aber auf Werbeplakaten sieht man nur schnee-bleiche Menschen. Man findet kaum Hautpflegeprodukte ohne Bleaching-Effekt und die Leute versuchen krankhaft, der Sonne aus dem Weg zu gehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 antosProfil
  • 05.01.2018, 21:37hBonn
  • Antwort auf #7 von Gutmensch
  • Das ist weder Weisheitswahn noch in irgendeiner Form krankhaft - solche Begriffe sind hier unangebracht. In Sachen Ästhetik begehrt man gern das Andere, aus eigener Perspektive Seltene - da, wo Du nicht bist, ist das Glück. Hunderttausende hellhäutige Solariumskunden werden dir das auf Nachfrage bestätigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 wiking77
#10 Erik RotbartAnonym