Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30483
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Presserat rügt Artikel gegen LGBTI-Schulaufklärung


#8 daVinci6667
  • 20.01.2018, 23:38h
  • Antwort auf #7 von Gegen Zwangsgebühr
  • Es bleibt dein und der Fernsehmacher Geheimnis, wieso der mündige Bürger nicht auch ein gutes Fernsehprogramm kaufen sollte, so wie er für eine gute Zeitung oder deren Internetangebot zahlt, wenn er es denn nutzen will.

    Nun kriech den extremen Rechten doch nicht auf den Leim! Nicht umsonst sind ALLE Parteien gegen NoBillag ausser Teilen der SVP.

    Wir können gerne über alternative Finanzierungsmöglichkeiten sprechen, zum Beispiel über Einkommenssteuern. Dann müsste der kleine Mann weniger bezahlen und stünde bei einer Annahme nicht vor der Wahl zwischen teurem ausländischem PayTV oder rein gar nichts!

    Dieser Initiative aus der ganz rechten Ecke geht es alleine darum die bisherige Medienlandschaft komplett auf den Kopf zu stellen und kritische unabhängig Berichterstattung möglichst zu verhindern. Sie ist schlussendlich ein Angriff auf unsere Demokratie und den Zusammenhalt zwischen den Sprachregionen.

    Falls du so gutgläubig naiv sein solltest und diese dunklen Absichten nicht erkennst oder erkennen willst, sei Dir wiederholt was Fachleute dieser Tage zurecht immer wiederholen, für einen schweizerischen Pay-TV Anbieter der ein ähnliches Angebot aufbauen wollte wie es die SRG SSR heute hat, gibt es schlicht keinen Markt. Selbst die deutsche Schweiz ist dafür zu klein.

    Ein deutschsprachiges CH-Info Abonnement allein mit Tagesschau, 10 vor 10, Rundschau etc würde einiges mehr kosten als die heutige Vollversorgung mit zusätzlich Sport, Kultur, Unterhaltung, Spielfilmen etc in allen 4 Landessprachen. Diese heutige gute Versorgung klappt nur, weil eben jeder und besonders auch Unternehmen bezahlen müssen!

    Und weil wir auf Queer.de sind, ohne die SRG und ihre doch eher positive Berichterstattung über schwullesbische Themen würde der Durchschnittsschweizer uns noch weniger wahrnehmen.

    Wenn nach einer Annahme nur noch ein rechtes Blocher-TV etc gibt, würde dieser höchstens noch ab und zu etwas über falsche Hirnlappen, ausgeleierte Analmuskeln etc von Falschsexuellen hören! Diejenigen die hinter dieser Initiative stecken sprechen nämlich fast nur so über uns!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel