Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?305
  • 21. November 2003, noch kein Kommentar

Kardinal Meisner oder auch der Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann sind weithin als homophobe Menschen bekannt. Nun kriegen sie Unterstützung von Al, dem schwulenhassenden Hund. Im neuen Comic von Ralf König, das das Internetportal gayroyal.de in seinem Mitgliederbereich vorab veröffentlicht, dreht sich alles um einen offensiv heterosexuellen weißen Köter.

Al gehört aber, wie könnte es bei Ralf König anders sein, einem promisken schwulen Mann. Dessen augenblicklicher Freund hat auch einen Hund, den Mops Roy, der viel weniger Berührungsängste mit Schwulen hat.

Natürlich geraten die beiden Rüden erst einmal heftig aneinander. Denn als Roy an Als Hintern schnüffelt, rastet dieser völlig aus: "Niemand schnüffelt an meinem Hintern rum", bellt Al den Mops an, "das ist das Letzte. Da könnt ich kotzen." Der Lebensweise seines Herrchens bringt er nur Verachtung entgegen. Er bezeichnet ihn als "Typ mit dem Dosenöffner".

Den größten Teil des Comics reden die beiden Hunde in gewohnt ironischer Manier von Ralf König über ihre Herrchen. So streiten sie sich im ersten Teil über deren sexuellen Vorlieben und geben Einsichten darüber, wie Hunde über Analsex denken. Es ist ein wahrhaft köstlicher Spaß, die leider allzu menschlichen Vorurteile aus der Hundeperspektive zu sehen.

Ralf König wird nun regelmäßig auf gayroyal.de die Geschichten von Roy und Al veröffentlichen. In Bälde sollen sie auch als Comicalbum "Roy & Al" in die Buchläden kommen. (dk)