Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30507
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Hasser soll den Rechtsausschuss leiten


#1 goddamn liberalAnonym
  • 24.01.2018, 09:24h
  • "Bei einem Auftritt in Jena am 12. September 2017 bezeichnete er anwesende Gegendemonstranten als Ergebnis von Sodomie und Inzucht und verglich sie außerdem mit der SA. Bundesjustizminister Heiko Maas nannte er ein Ergebnis politischer Inzucht im Saarland, seine Partnerin Natalia Wörner als überreife Staatsfunk- und GEZ-Tussi. Beim selben Auftritt wollte er außerdem Angela Merkel, die er als Fuchtel beschimpfte, für mindestens 35 Jahre in den Knast schicken" (wiki)

    Also soll an Hetzer in NS-Tradition Vorsitzender des Rechtsausschusses werden. Gibt es dagegen keine rechtlichen Instrumente? Gibt es nicht entsprechende Beleidungs- und Volksverhetzungsparagrafen?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel