Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30522
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Nicole Höchst ist ein "regenbogenpupsendes rosa Glitzereinhorn"


#41 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 27.01.2018, 11:44h
  • Antwort auf #40 von Laurent
  • Ewigkeitsgarantie

    Die Ewigkeitsgarantie kannst Dir schenken, denn den extrem rechten schert das wennig!!!
    Wenn die erst wieder an der Macht sind und wieder offiziell Jagd auf Menschen machen, spätestens, mindestens dann solltest Du dann zu Dir sagen, das kommt daher, wenn man auf der falschen Seite gestanden hat!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#42 BEARAnonym
  • 27.01.2018, 12:23h
  • Antwort auf #12 von stromboli
  • Ich stimme Dir dahingehend zu, dass die AfD auch Symptom einer äußerst bedenklichen und gefährlichen gesamtgesellschaftlichen Fehlentwicklung ist.

    Aber sie ist eben auch deren aktuell schlimmster und schwerwiegendster Auswuchs, der zunehmend an Einfluss gewinnt, wie wir in diesen Tagen erleben müssen.

    Was wir dringend brauchen, ist m.E. eine Rückbesinnung auf die demokratischen Werte, die ich in meinem Kommentar #3 bereits benannt habe.

    Dafür, dass diese nicht noch mehr verschwinden, sondern wieder eine wesentlichere Rolle in unserer Gesellschaft spielen, müssen wir aktiv eintreten. Ich wiederhole:

    Müssen.
    Wir.
    Aktiv.

    eintreten.

    Wenn wir uns weiter einlullen lassen (das beherrscht die Regierung Merkel seit jeher perfekt) und auch noch auf irgendwelche "Ewigkeitsgarantien" verlassen, werden wir garantiert verlieren. Insofern muss ich Hugo in #41 vollständig zustimmen.

    Als ob irgendetwas in diesem Universum auf Ewigkeit garantiert werden könnte - daran zu glauben, ist, gelinde gesagt, blauäugig. Faschisten scheren sich nicht um demokratische Werte und schon gar nicht um deren "Garantie". Und erkämpfte Rechte sind viel schneller wieder aberkannt, als sie erkämpft wurden.

    Noch können wir kämpfen.
    Tun wir es.
    Aktiv.
    Jetzt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#43 goddamn liberalAnonym
#44 LaurentProfil
#45 TheDadProfil
  • 27.01.2018, 12:56hHannover
  • Antwort auf #43 von goddamn liberal
  • ""Papier ist geduldig und auch die Weimarer Verfassung war juristisch formal bis '45 in Kraft.""..

    Eigentlich galt sie in den Gebieten der Westlichen Besatzungsmächte inklusive den 3 Zonen in Berlin bis zur Gründung der BRD 1949, und Teile der Weimarer Verfassung sind immer noch Bestandteil des Grundgesetzes..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#46 Homonklin44Profil
  • 27.01.2018, 13:10hTauroa Point
  • Antwort auf #42 von BEAR
  • Unumstößliche Zustimmung.

    Es wurde sich bereits seit der Schaffung unterschiedlicher Menschenwertklassen durch Schröder und Konsorten viel zu viel gefallen gelassen, wo der Standard in der Verfassung niedergesetzer Werte nach und nach reduziert und für sozial Schwächergestellte doch ziemlich eingegrenzt wurde.

    Das was jetzt blau und braun alles subtil in die Hirne geflochten wird, und schwarzen Randnuancen gefällig liegt, ist ungleich mehr zum Fürchten.
    Nenne es zivilen Ungehorsam, nenne es den Wiederanfängen wehren, eine solche Verschimmelung, wie sie da auf die Gesellschaft zu-myzeliert, kann die Mehrheit nicht ernstlich wollen.
    Weiter wandern kann nicht die bleibt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#47 Homonklin44Profil
  • 27.01.2018, 13:26hTauroa Point
  • Antwort auf #28 von hugo1970
  • Ist mir schon länger klar, früher nannten diese Leute sich bloß anders und lurkten in anderen Grüppchen, aber die gab es in den Achtzigern schon und sicher davor auch. Da trauten sie sich ihr Mundwerk noch nicht so offen zu, wie heute, wo es wieder salonfähig wird, "unpopuläre" Sichtweisen zu verbreiten.
    Und was willste als klein Schlomo Jakobele machen, wenn die das politische System unterwandern und überall mit ihrer Verkehrungsstrategie blockieren? Man kann nur drauf hoffen, dass andere Länder nicht lange zusehen werden. Man kann nur weitergeben und davor warnen. Die Fehler der Zwanziger und Dreißiger Jahre scheinen sich zu wiederholen, und die Menschen schauen hin mit einem, "ach ihr übertreibt, ach so schlimm ist es schon nicht". Die sind doch harmlos, die sind bloß doof, denkt sich Deutschland. Und die Braunen lachen sich ins Fäustchen. Deja-Vue.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#48 MarkKerzmanProfil
  • 27.01.2018, 20:17hVenice Beach
  • Antwort auf #39 von stromboli
  • Lieber Stromboli, ich beneide Deine bewunderungswürdige Fähigkeit, auch verborgene Tatsachen kristallklar ans Licht zu bringen, zu beurteilen und verständlich zu erläutern, und obendrein dann auch noch in einen Mantel aus Ironie, Zynismus und Satire zu hüllen. Auch wenn uns bei den meisten Themen, die Du kommentierst, das Lachen vergangen ist, fällt es uns immer wieder schwer, nicht über Deine formidable Schreibkunst zu schmunzeln. Grüße aus Kalifornien,
    Mark
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#49 stromboliProfil
#50 Konrad DAnonym
  • 21.02.2018, 14:18h
  • Für eine aufrechte Deutsche schreibt Höchst aber grottenschlecht falsches Deutsch. Nicht nur im geifernden Gekeife versehentlich entstandene Tippfehler, die seien verziehen, fallen unangenehm auf, sondern sich systematisch wiederholende Fehler in Rechtschreibung und Interpunktion - und das als Lehrerin! Damit würde sie heute kein Abi mehr schaffen.

    Lässt das eventuell auf ihre Intelligenz schließen?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel