Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30681
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
US-Politiker wollen Homo-Hochzeiten in "Parodie-Ehen" umbenennen


#8 AFD-WatchAnonym
  • 19.02.2018, 19:44h
  • "Die Politiker begründeten die Initiative damit, dass das Ehe-Recht von "säkularen Humanisten", also Befürwortern der Trennung von Kirche und Staat, als Waffe eingesetzt werde."

    Mit Waffen kennen sich solche Idioten ja bestens aus. Wieviele Leben haben denn diese "Waffen" ausgelöscht? Wo bleibt denn der Aufschrei gegen echte Waffen?

    "Nach der nationalen Ehe-Öffnung 2015 habe es "keinen Ansturm auf die homosexuelle Ehe gegeben, aber es gab eine vermehrte Verfolgung von Menschen,"

    Wenn es keinen Ansturm gab, warum haben diese Leute dann nichts besseres oder wichtigeres zu tun gehabt, als selber in einem "Ansturm" dagegen zu wettern? Warum nicht mit dem gleichen Eifer sich für etwas sinnvolles einsetzen?
    "Vermehrte Verfolgung"? Wie denn das? Soll doch nur wenige Leute betroffen haben.

    "Sechs Kongressabgeordnete der republikanischen Mehrheitsfraktion, die eher ländliche und konservative Gegenden des Bundesstaates vertreten, "

    Kann man nicht einfach eine Mauer oder einen tiefen Graben um diese Gegenden ziehen? Wir wollen doch nicht, dass sie in Kontakt mit der bösen realen Welt kommen, sondern sie sollen ruhig geschützt in ihrer "Parodie-Welt" als "Parodie-Menschen" leben.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel