Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30787
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
AfD-Politiker: LGBTI-Schulaufklärung fördert "Missbrauch an Ihren Kindern"


#7 gaymeanslifeAnonym
  • 08.03.2018, 14:29h
  • Es ist erwiesen (!), dass Homosexualität und Pädophilie a priori nichts miteinander zu tun haben.Quelle:
    www.gaymed.at/startseite_gaymed/homosexualitaet-und-paedophi
    lie/


    Kinder in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften unterliegen keinem höheren Risiko, Opfer sexuellen Missbrauchs zu werden. Täter in sog. Kindesmissbrauchsdelikten sind ganz überwiegend (zirka 95 Prozent nach Erkenntnissen des Sicherheitsberichts der Bundesregierung) Männer aus dem heterosexuellen nahen Lebensumfeld der Kinder. Das Missbrauchsrisiko für Mädchen ist drei- bis viermal höher als für Jungen.[40] Damit liegt das Missbrauchsrisiko für Kinder, die bei einem lesbischen Paar aufwachsen und für Mädchen, die bei einem schwulen Elternpaar aufwachsen, aus statistischer Sicht niedriger als bei Kindern in heterosexuellen Partnerschaften. Gesicherte statistische Zahlen dazu gibt es allerdings nicht. Es wird argumentiert, dass das Risiko auf Grund hoher sozialer Kontrolle auch hier deutlich niedriger liege als bei heterosexuellen Paaren. Somit findet ein weit verbreitetes Vorurteil keinerlei Bestätigung in der Forschung.Quelle:
    de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie

    "The truth is the vast majority of pedophiles and child molesters are in fact, heterosexual males."
    Übersetzung: "Die Wahrheit ist die überwiegende Mehrheit der Pädophilen und Kinderschänder sind in der Tat, heterosexuelle Männer."
    Quelle:
    stopabusecampaign.org/2017/03/10/most-sex-abusers-are-hetero
    sexual/


    Zudem empfehle ich diesen Link :

    www.hna.de/kassel/erziehungswissenschaftler-zu-umstrittenen-
    homo-ehe-ansichten-kutschera-liegt-schlicht-falsch-8494218.h
    tml


    "Homosexual men are not more likely to sexually abuse children than heterosexual men..."

    Übersetzung:
    "Homosexuelle Männer tun nicht häufiger Kinder sexuell missbrauchen als heterosexuelle Männer."

    Quelle:
    www.raccfm.com/files/child%20sexual%20abuse.pdf


    Der weltgrößte Psychologenverband American Psychological Association (APA) sagt unter dem Punkt "Can lesbians and gay men be good parents?" siehe dann Punkt 4. :" Are these children more likely to be sexually abused by a parent or by a parent's friends or acquaintances? Übersetzung:"Werden diese Kinder eher von einem Elternteil oder Freunden oder Bekannten eines Elternteils sexuell missbraucht?"There is no scientific support for fears about children of lesbian or gay parents being sexually abused by their parents or their parents' gay, lesbian or bisexual friends or acquaintances.Übersetzung: "Es gibt keine wissenschaftliche Unterstützung für Befürchtungen, dass Kinder von lesbischen oder schwulen Eltern durch Ihre Eltern eher sexuell missbraucht werden oder das die Kinder von lesbischen oder schwulen Eltern durch Schwule, Lesbische oder Bisexuelle Freunde der Eltern oder Bekannten eher sexuell missbraucht werden."In summary, social science has shown that the concerns often raised about children of lesbian and gay parents, concerns that are generally grounded in prejudice against and stereotypes about gay people, are unfounded. Overall, the research indicates that the children of lesbian and gay parents do not differ markedly from the children of heterosexual parents in their development, adjustment or overall well-being."Übersetzung:"Zusammenfassend hat die Sozialwissenschaft gezeigt, dass die oft geäußerten Bedenken über Kinder von lesbischen und schwulen Eltern, die im Allgemeinen auf Vorurteilen und Stereotypen über Schwule beruhen, unbegründet sind. Insgesamt zeigen die Untersuchungen, dass sich die Kinder lesbischer und schwuler Eltern in ihrer Entwicklung, Anpassung oder ihrem allgemeinen Wohlbefinden nicht wesentlich von den Kindern heterosexueller Eltern unterscheiden."

    siehe
    www.apa.org/topics/lgbt/orientation.aspx

    Der weltgrößte Psychologenverband American Psychological Association (APA) unterstützt die Volladoption siehe:
    de.wikipedia.org/wiki/Regenbogenfamilie

    "Homosexual men are not more likely to sexually abuse children than heterosexual men..."

    Übersetzung:
    "Homosexuelle Männer tun nicht häufiger Kinder sexuell missbrauchen als heterosexuelle Männer."

    Quelle:

    www.raccfm.com/files/child%20sexual%20abuse.pdf

    "Researcher Carole Jenny found, in a 1994 study, that a childs risk of being molested by his or her relatives heterosexual partner is 100 times greater than by someone who might be identified as homosexual. Of the 93,000 sexually abused kids in the US in 1999 (the last year of available statistics), half of the children were sexually abused by their parents (Sandusky), while other relatives committed 18 percent of the offenses.
    In other words, sexual orientation isnt a factor in determining child sexual abuse.
    The research is clear that the sexual orientation of an adult is not a factor in the analysis of child abuse. The American Psychological Association, the National Association of Social Workers, the American Academy of Child Psychiatrists and the Child Welfare League of America all have policy statements stating there is no correlation between homosexuality and child abuse."

    Übersetzung:
    "Die Forscherin Carole Jenny fand 1994 in einer Studie heraus, dass "das Risiko eines Kindes, vom heterosexuellen Partner seines Verwandten missbraucht zu werden, 100 Mal höher ist als von jemandem, der als homosexuell identifiziert werden könnte." Von den 93.000 sexuell missbrauchten Kindern in den USA 1999 (das letzte Jahr der verfügbaren Statistiken) wurde die Hälfte der Kinder von ihren Eltern (Sandusky) sexuell missbraucht, während andere Verwandte 18 Prozent der Straftaten begingen.
    Mit anderen Worten, sexuelle Orientierung ist kein Faktor für den sexuellen Missbrauch von Kindern.
    Die Forschung zeigt, dass die sexuelle Orientierung eines Erwachsenen kein Faktor bei der Analyse von Kindesmisshandlung ist. Die American Psychological Association(weltgrößte Psychologenverband), die National Association of Social Workers, die American Academy of Child Psychiatrists und die Child Welfare League of America haben alle Grundsatzerklärungen, dass es keine Korrelation zwischen Homosexualität und Kindesmissbrauch gibt."

    Quelle:
    stopabusecampaign.org/2017/03/10/most-sex-abusers-are-hetero
    sexual/


    Of abusers who perpetrate against young children, 90% are male and 95% are heterosexual.

    95% der Missbarucher von jungen Kindern sind heterosexuell, 90% sind männlich.

    Quelle:
    www.icasa.org/docs/sexual_offenders_-_draft-7.doc

    Die Daten kommen von der Illinois Coalition Against Sexual Assault, die andere Quellen für die Daten verwendet.Siehe Randnummern und unten auf der Seite stehenden Legenden.

    "Es gibt etwa doppelt so viele heterosexuelle pädophile Männer wie homosexuelle."Quelle:goo.gl/qLVDtB

    Der größte Psychologenverband der Welt die American Psychological Association (APA) sagt auch

    ,dass LGBT -Eltern oder LGBT-Freunde nicht eher Kinder missbrauchen.Schwule Männer tun Kinder

    nicht eher belästigen als heterosexuelle Männer siehe:
    www.splcenter.org/fighting-hate/intelligence-
    report/2011/10-
    anti-gay-myths-debunked

    "Der weitaus größte Teil aller sexuellen Übergriffe an Kindern wird nicht von Kernpädophilen begangen, sondern von regressiven Tätern, auch bekannt als heterosexuelle Ersatzobjekttäter. Dies sind Männer, die in ihrer Sexualität eigentlich auf Erwachsene ausgerichtet sind, zumeist auf Frauen. "
    Quelle:
    www.schicksal-und-herausforderung.de/missbrauch-und-kinderpo
    rnographie/sind-alle-missbrauchstaeter-paedophil/
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel