Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30822

EuroPride 2018

Regenbogen von Stockholm bis Göteborg

Schweden ist in diesem Jahr Gastgeber des EuroPride. Zum ersten Mal findet der Europa-CSD nacheinander in zwei Städten statt.


Botschaft beim Stockholm Pride: "Da ist Liebe" (Bild: Jon Åslund / flickr)

  • 14. März 2018, 13:45h
    , noch kein Kommentar
    Schweden

Erstmals wird der EuroPride in diesem Jahr in zwei Städten gefeiert: in Stockholm und in Göteborg. Unter dem Motto "Two cities, one country – For a united Europe, open to the world" werden beide Städte im Sommer die Regenbogenfahnen hochhalten.

Den Anfang macht Stockholm vom 27. Juli bis 5. August. Das Hauptfestival findet vom 1. bis 4. August im EuroPride Park statt und findet in der Parade am 4. August seinen Höhepunkt. Fortgesetzt wird das queere Festival dann vom 14. bis 19. August 2018 in Göteborg, die Parade wird hier am 18. August veranstaltet. Das detaillierte Programm für Stockholm und Göteborg wird voraussichtlich im Mai oder Juni bekanntgegeben.

Eingebunden ins Göteborgs Kulturfestival "Kulturkalaset"

In Göteborg findet der EuroPride außerdem zeitgleich mit dem großen Kulturfestival "Kulturkalaset" statt, das schon alleine mit 1.300 Programmpunkten aufwarten kann. Ein weiterer Pluspunkt: Der EuroPride Park und das EuroPride House in Göteborg werden in diesem Jahr kostenfrei zugänglich sein. Tickets für Stockholm können bereits über die Homepage gebucht werden.

Dabei haben beide Städte und ganz Schweden aktuell sowieso schon einen Grund zum Feiern: Gemeinsam mit Kanada führt Schweden im neuen Spartacus Gay Travel Index die Rangliste der LGBT-freundlichsten Reiseländer an (queer.de berichtete). Ein Fakt, der sich auch beim EuroPride 2018 in Stockholm und Göteborg widerspiegeln wird. Der offizielle PrideSong "Stop in the name of love" stammt von der schwedischen Popgruppe Alcazar und erscheint im Frühjahr als spezieller Pride-Remix. (cw/pm)