Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?3085
  • 06. Juli 2005, noch kein Kommentar

10.11.00: Homo-Ehe im Bundestag gegen die Stimmen von CDU/CSU, FDP und vereinzelten Abgeordneten der PDS beschlossen.

01.12.00: Bundesrat lehnt mit der Mehrheit der CDU/CSU-geführten Länder das Ergänzungsgesetz zur Homo-Ehe ab.

01.08.01: Homo-Ehe tritt in Kraft.

17.07.02: Das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass die Homo-Ehe verfassungsgemäß ist.

12.12.03: Denkmal für die ermordeten Schwulen während der NS-Zeit im Bundestag gegen die Stimmen der CDU/CSU-Fraktion beschlossen (siehe queer.de-Artikel).

18.06.04: FDP-Antrag zur Magnus-Hirschfeld-Stiftung im Bundestag an Rot-Grün gescheitert (siehe queer.de-Artikel).

29.10.04: Bundestag verabschiedet gegen Stimmen der CDU/CSU Verbesserungen in der Homo-Ehe, u.a. Stiefkindadoption (siehe queer.de-Artikel).

2005: Umfassendes ADG soll Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung verbieten. Noch im parlamentarischen Prozess, CDU/CSU und FDP sind gegen das ADG (siehe queer.de-Artikel).

6. Juli 2005



Große Koalition des Stillstands

In der Homopolitik hat die SPD der Union kampflos das Feld überlassen, der LSVD ist orientierungslos. Ein Standpunkt von Michael Kauch (FDP).