Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30867

Gitarrenriffs und Drumbeats

Die Power-Pop-Rockerin ist zurück!

Mit "Here Come The Aliens" hat Kim Wilde ihr 14. Studioalbum veröffentlicht.


"Here Come The Aliens" ist Kim Wildes 14. Studioalbum, es wurde in dem Studio aufgenommen wo 1981 Kim ihre Karriere mit bahnbrechenden Hits wie "Kids In America", "Chequered Love" und "Cambodia" begann

Kim Wilde brachte die Musikszene mit ihrem weltweiten Hit "Kids In America" 1981 regelrecht zum Beben. Eine atemberaubende Karriere mit über 30 Millionen verkauften Tonträgern, 12 Alben und einigen der denkwürdigsten Hits der 80er wie "Chequered Love", "Cambodia", "You Keep Me Hangin' On", "You Came", "Never Trust A Stranger" und "Four Letter Word" folgte.

Die 1983 bei den BPI Awards (Vorläufer zu den Brit Awards) zur "Best British Female Singer" gewählte Kim supportete Michael Jackson bei seiner "Bad" Tour in Europa, bei der sie vor über zwei Millionen Menschen spielte, und begleitete auch den legendären David Bowie während seiner Greatest Hits-Stadion-Tour 1990 quer durch Europa.

In den 90er Jahren blieb Kim durch Alben wie "Love Matters" und "Love Is" und mit den Singles "Love Is Holy" und dem Bee Gee's Klassiker "If I Can't Have You" aus "The Singles Collection 1981-1993" weiterhin im Rampenlicht.

Nach einer musikalischen Pause um zu heiraten, Kinder zu erziehen und um die Liebe zur Gartenarbeit wiederzuentdecken kehrte Kim 2001 auf die Bühne zurück und spielte verschiedene Festivals und Tourneen, wie auch 2003 in Australien, bevor sie 2006 ihr Album "Never Say Die" veröffentlichte. Nach mehreren Charterfolgen mit den Singles ging es für Kim und ihre Band wieder auf Achse, mit über 50 Shows im Jahr 2007 während zwei Tourneen und verschiedenen Festivals im Jahr 2008.

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

Große Welttournee 2018


Das neue Album "Here Come The Aliens" von Kim Wilde ist am 16. März 2018 erschienen

Der Europatour im Jahr 2009 folgte 2010 das Album "Come Out And Play", welches die Top-10 in Deutschland knackte und mit einer ausverkauften Europatour in 2011 zelebriert wurde. Im Jahr 2011 wurde außerdem "Snapshots" veröffentlicht – ein Album mit Cover-Version von Kims Lieblingssongs – gefolgt von einer Tour im Jahr 2012.

2013 veröffentlichte Kim ihr umjubeltes Album "Wilde Winter Songbook", auf dem sowohl Coverversionen ihrer liebsten Weihnachts-Songs als auch eigene von der Jahreszeit inspirierte Songs enthalten waren. BBC Radio 2 sendete "Hey Mister Snowman" zu Weihnachten, und Kim spielte ausgewählte Weihnachtskonzerte sowohl in England als auch in Holland, was sie im darauffolgenden Jahr nach der Veröffentlichung der Special Edition des Albums wiederholte.

In den Jahren 2015 und 2016 führte Kim ihre erfolgreiche UK Radioshow auf Magic FM fort, spielte einige herausragende Shows auf europäischen Festivals und tourte gleich zweimal durch Holland, und im November 2016 mit Howard Jones auch durch Australien. Kim trat ebenfalls auf der Hauptbühne des Download Festivals mit Lawnmower Deth auf, wo deren Version von "Kids In America" zum Besten gegeben wurde.

Im Sommer 2017 spielte Kim eine Reihe äußerst erfolgreicher Festivalshows und im darauffolgenden Herbst eine ausverkaufte Tour durch Holland. Im Dezember feierte sie die "Wilde Wild Xmas Show" in Manchester, bei der nicht nur ihre größten Hits, sondern auch ihre gemeinsam mit Lawnmower Deth eingespielte Weihnachtssingle "F U Kristmas!" präsentiert wurden.

Direktlink | Offizielles Video zu "Kandy Krush" aus dem neuen Album "Here Come The Aliens"

"Here Come The Aliens" ist Kim Wildes 14. Studioalbum, welches von Ricky Wilde produziert wurde. Es beinhaltet 12 Songs und wurde in den RAK Studios in London aufgenommen – dort, wo schon eine Vielzahl an wegweisenden Pop- und Rockalben entstanden sind und 1981 Kim ihre Karriere mit bahnbrechenden Hits wie "Kids In America", "Chequered Love" und "Cambodia" begann. Das Album kombiniert Kims Pop-Wurzeln mit ihrer Liebe zur Rockmusik, samt Gitarrenriffs und Drumbeats.

"Here Come The Aliens" ist ein Meilenstein in Kim Wildes außergewöhnlicher Karriere. Kurz nach dem Release am 16. März wird die "Here Come The Aliens"-Welttournee in Großbritannien starten – Kims erste UK-Tour seit 30 Jahren – und später dann nach Skandinavien, Holland und in die USA führen.

Kim Wilde wird sowohl Songs aus dem langersehnten neuen Studioalbum als auch all ihre Hits präsentieren. Die "Here Come The Aliens"-Tour macht im Oktober 2018 auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz halt. Wer in den letzten Jahren die Chance hatte, Kim Wilde während eines Konzertes zu erleben, weiß, wie eindrucksvoll ihre Live-Shows sind – mit einer der besten Live-Bands unserer Zeit: Eine Tour, die kein Fan von Power-Pop-Rock verpassen darf. (cw/pm)

Wir verlosen fünf Alben

Für die User von queer.de hat Edel Music freundlicherweise fünf Alben "Here Come The Aliens" zur Verfügung gestellt.

Du willst eine CD gewinnen? Dann fülle bis Samstag, den 31. März 2018, 10:00 Uhr (Einsendeschluss) das unten verlinkte Gewinnspielformular aus. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen über 16 Jahre. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Tour 2018

02.10.2018 DE – München, Muffathalle
03.10.2018 CH – Zürich, Volkshaus Zürich
04.10.2018 DE – Mannheim, Capitol
06.10.2018 DE – Köln, Live Music Hall
07.10.2018 DE – Bremen, Pier 2
08.10.2018 DE – Bochum, Zeche
09.10.2018 DE – Hamburg, Große Freiheit 36
11.10.2018 DE – Schwalmstadt, Festhalle
12.10.2018 DE – Hannover, Capitol
13.10.2018 DE – Berlin, Huxleys Neue Welt
15.10.2018 DE – Frankfurt/Main, Batschkapp
16.10.2018 DE – Stuttgart, Theaterhaus
17.10.2018 DE – Nürnberg, Hirsch
19.10.2018 AT – Wien, Ottakringer Brauerei


#1 superAnonym
  • 24.03.2018, 09:41h
  • Eine Ausnahme-Künstlerin.
    Ich hab ein Konzert von ihr miterlebt und das war sehr beeindruckend :-) Als sie auf die Bühne kam, war plötzlich Atmosphäre da und es fühlte sich so an, als ob sie den ganzen Saal mit ihrer Persönlichkeit füllen würde. Und alles, was sie dafür tat, war: sie ging auf die Bühne :-)
    Als sie dann begonnen hatte, zu singen, war es entsprechend ein "WOW" Erlebnis :-D

    Auf das neue Album bin ich gespannt.
  • Antworten » | Direktlink »