Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?30985

Crowdfunding

"Ihre Geschichte will ich unbedingt erzählen"

Markus Kowalskis Dokumentarfilm "Queer Lives Matter" begleitet junge wie mutige LGBTI-Aktivisten aus fünf Ländern – für den endgültigen Schnitt fehlt noch ein bisschen Geld.


Markus Kowalski (re.) bei einem Interview für sein Filmprojekt

Unser freier Autor Markus Kowalski kann nicht nur prima schreiben, auch mit der Kamera zeigt er Talent: Mit "Queer Lives Matter" hat er im vergangenen Jahr seinen ersten größeren Dokumentarfilm gedreht.

Für den halbstündigen Film reiste er zu jungen LGBTI-Aktivisten in fünf verschiedenen Ländern. In Marokko ist Homosexualität gesetzlich verboten, in Südafrika müssen Lesben Vergewaltigung fürchten, in Indien kämpfen Transgender um Anerkennung, in der Türkei werden Aktivisten staatlich verfolgt und in Griechenland müssen sich queere Flüchtlinge selbst organisieren, um überleben zu können. Trotz der Repression erheben sie ihre Stimme und fordern gleiche Rechte ein.

"Ich habe tolle Menschen getroffen, und ihre Geschichte will ich unbedingt erzählen", erklärt Markus zu seinem "Herzensprojekt", mit dem er andere junge Queers zu mehr Engagement inspirieren will. Seitdem er von der Reise zurück ist, hat er das Material grob geschnitten und einen Soundtrack in Auftrag gegeben. Um nun auch noch den endgültigen Schnitt durch einen professionellen Cutter bezahlen zu können, will er 2.500 Euro über eine Crowdfunding-Kampagne einsammeln.

Wir finden: ein sehr unterstützenswertes Projekt! Mehr Hintergründe zu "Queer Lives Matter" gibt Markus Kowalski in einem kurzen Video:

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


#1 PeerAnonym
#2 PeerAnonym
#3 Homonklin44Profil
  • 13.04.2018, 23:37hTauroa Point
  • Finde ich auch sehr wichtig und unterstützenswert und hoffe, die Leute mit extra auf der Kante kriegen das zusammen.
    Flaschen sammeln und das hinspenden kann man ja praktisch auch.
    Sonst hätte er einige Zeichnungen (Männerpärchen romantisch) haben können, allerdings nur unsigniert, ( Lebe nicht geouted) um die evtl. zu verscheppern.
  • Antworten » | Direktlink »